German English French

Was ist neu?

Version 17.0.46 (08.03.16)

Verbesserungen bei der Anzeige von Dateien und Ordnern im Zwei Fenster Explorer aus dem Suchenregister.

Neu: Die dauerhaften Filter können nun auch Teilstrings des Dateinamens enthalten und sind nun nicht mehr auf Dateiendungen beschränkt.
Soll der Dateifilter keine Dateiendung sein, so muss vor dem Filter (Teilstring) ein $-Zeichen gesetzt werden. Auf Platzhalter achten: z.B. $*Datei* (filtert den Dateinamen "Datei" im Dateinamen). Filtereinstellung in den Optionen Register "Dateifilter".
Anzahl der Dateifilter auf 17 erhöht.

Viele kleinere Verbesserungen.

Version 17.0.45 (01.03.16)

Die Adresszeile verarbeitet nun auch Netzwerkpfade per IP-Adresse.

Fehler der Schnellvorschau bei der Anzeige von RAW-Dateien beseitigt.

Rechtsklick auf History-Button: Leert die Adresszeile und setzt den Curors in die Adresszeile.

Rechtsklick auf Favoriten Button: Kopiert den Adresszeilentext (Pfad) in die Zwischenablage.

Bei Aufruf Neuer Ordner (F7) wird der markierte Dateitext als Vorschlag für den neuen Ordnername angezeigt.

Die Farbgestaltung des Synchron-Tools wurde verbessert, statt der grellen Farben wurden gesetzte Farben eingesetzt und die Icons der Buttons angepasst.

Version 17.0.42 (03.02.16)

Update ChilkatAx.DLL von 9.5.0.52 auf 9.5.0.55

Version 17.0.41 (02.02.16)

Zwei neue Button in der Zentralen Toolbar
Die zentrale Toolbar (Navigationsbar) wurde um den Button "Refresh" zum neuen Einlesen des aktiven Fensters erweitert.
Der zweite Button hat eine doppelte Funktion. Mit dem Klick auf den Button lassen sich die Verzeichnisbäume aus- und einblenden. Mit Klick auf den Pfeil öffnet sich ein Kontextmenü, wo Sie die Ansicht der Dateiauflistung (Thumnails, Details, Liste, Flache Ansicht) schnelle und direkt ändern können. Ebenso lässt sich vertikale Ansicht einstellen oder die Fenster angleichen / tauschen.

Version 17.0.40 (30.01.16)

Neu in der Terminerinnerung
Erinnerung in 2 Wochen-Rhythmus
Erinnerung in 4 Wochen-Rhythmus
Erinnerung in 6 Wochen-Rhythmus
Erinnerung monatlich
Erinnerung jährlich
Erinnerung jeden 3.Montag im Monat
Erinnerung jeden 2.Dienstag im Monat
Erinnerung jeden 1.Sonntag im Monat usw.

Icons in der Symbolleiste verbessert
Viele Icons der Symbole wurde neu gezeichnet und optisch verbessert.

Drag & Drop verbessert
Drag & Drop Icons verschwinden vor dem Kopieren / Verschieben und jeder Meldung
Störende Überlagerung der Drag-Image-Icons beseitigt.

Bugfix: Beim Drag & Drop mit dem WinExplorer crashte der Windowsexplorer

Erneuerung vieler Controls, dadurch mehr Stabilität und Sicherheit.

Version 17.0

ZIP-Modul zum Packen und Entpacken komplett neu erstellt

Umfangreiche Verbesserungen und neue Features im ZIP-Modul:

Neue Verschlüsselungsstufen: Normal, AES 128bit, 192bit, 256bit

Selbstentpackende Archive (exe) erstellen, auch passwortgeschützt

Neue Archivformate: ZIP, 7z, TAR, TAR+BZip, TAR+GZip

Dateien mit Filter ausschließen beim Packen

Dateien mit Filter einschließen beim Packen und Entpacken.

Komfortable Fortschrittsanzeige mit Dateiinfos.

Performanceverbesserung beim Packen / Entpacken

Umbenennen von Dateien im Zip-Archiv

Öffnen mit.... für Dateien im ZipArchiv

Kontextmenü erweitert

Große Performanceverbesserung durch neue Controls

Durch Einbau neuer Steuerelemente wurde eine deutliche Geschwindigkeitsverbesserung erreicht und neue Funktionalität geschaffen. Sämtliche Abläufe und Routinen wurden weiter optimiert.

ZIP-Viewer jetzt neu mit Dateivorschau

Im Zip-Viewer gibt es jetzt die Möglichkeit per Button beliebige Dateien per Schnellvorschau anzuzeigen. Der Button befindet sich im unteren Bereich. Diese Funktion steht auch per Kontextmenü zur Verfügung.

Befehle über die F-Leiste jetzt auch auf den Zip-Viewer anwendbar (Löschen, Neuer Ordner, Öffnen, Öffnen mit..., Umbenennen).

ZIP-Viewer im Zwei-Fenster-Explorer beidseitig möglich

Im Zwei-Fenster-Explorer kann jetzt auf beiden Seiten der Inhalt eines Archives angezeigt werden. Damit ist auch die Möglichkeit geschaffen worden, Dateien per Drag & Drop von einem Zip-Archiv in das gegenüberliegende Zip-Archiv zu kopieren. Tabwechsel implementiert.

Neues Mailprogramm

Der DC Mailer wurde komplett überarbeitet und umfangreich verbessert.

Vorschau der Dateianhänge jetzt direkt im Mail-Tool (Bilder-und Textdateien)

Umschaltmöglichkeit zwischen Mailtext oder Dateianhang (wie Outlook).

Neuer Button "Öffnen mit": Kann die Mail mit einem anderen Programm der Wahl geöffnet werden.

Neue Listenansicht im Posteingang, dadurch ein moderner Look und besserer Performance.

Neue Adressverwaltung im DC Mailer, durch Listenansicht.

Neues Highlight: Jetzt können in der Adressverwaltung vom EmailTool einzelnen Adressen Farben zugeordnet werden, damit diese sich dann deutlich von anderen Mailadressen unterscheiden. Diese Farben werden im Posteingang und im Mailempfang angezeigt.

Die Mailadressen können in Kategorien unterteilt werden, so dass sie beim Mailempfang gleich sortiert nach den Kategorien angezeigt werden. Diesen Kategorien kann man auch eine Vorder- und Hintergrundfarbe zuordnen.

Optionale Möglichkeit Emails gruppiert nach Mailadresse oder nach Kategorie anzuzeigen.

Die Serienmailfunktion wurde weiter optimiert.

Neuer Button "Serienmail versenden" im Reiter "Versenden". Einfach Mailtext eingeben, Button "Serienmail versenden" klicken und anschl. Mailadressen auch dem Adressverwaltung auswählen, fertig ist die Serienmail.

Neue Anordnung der Steuerelemente, dadurch eine verbesserte Übersicht.

Mailvorschau im Mailempfang jetzt auch in HTML-Ansicht.

Neu: Junk-Mail Filter in den Einstellungen. Machen sie ihre Spammails deutlich sichtbar und löschen sie diese in einem Rutsch vom Server bevor sie auf ihren Rechner gelangen. Fügen sie mit einem Klick Junk-Mail Adressen oder Teile von Adressen zum Junk-Mail Filter hinzu (Register Mail-Empfangen).

viele weitere Verbesserungen...

Neuer FTP-Client

Komplett neu erstellter FTP-Client mit folgenden Neuigkeiten:

- Auswahl von sehr vielen Proxy-Servern ( SITE, LOGON,OPEN, USER etc.)

- Auswahl an generischen Proxy ( HTTP, SOCKS 4, SOCKS 5)

- Verschlüsselung (Explizites FTP über TLS, Implizites FTP über TLS Port 990)

- Detaillierte Log-Liste, optional abstellbar (kopierbar und löschbar)

- Unterbrochenen Upload wiederaufnehmen (per Kontextmenü)

- Download von Textinhalt einer Datei in die Zwischenablage

- Download von Dateien nach Filtern (z.B. alle Dateien mit *.txt)

- Download von Dateien ab einem Datum ( > eingegebenes Datum)

- Text aus Zwischenablage in eine Datei auf dem Server speichern

- Datum markierter Dateien auf dem Server ändern.

- Ändern der Zugriffsrechte von Dateien auf dem Server (CHMOD)

- Filtern der Dateiansicht auf dem Server nach Datei-Filtern (z.B.*.jpg)

- Volles Synchronisieren des Remote-Verzeichnisses mit umfangreicher Auswahl (nur   neuer Dateien, fehlende Datei , Größenunterschied und vieles mehr)

- Volles Synchronisieren des Lokalen-Verzeichnisses mit umfangreicher Auswahl           (nur neuer Dateien, fehlende Datei , Größenunterschied und vieles mehr)

- Umfangreicher Ordnervergleich zwischen Lokalem Ordner und Server-Ordner mit       farblicher Kennzeichnung und Gegenüberstellung

- Paralleles Scrollen der Ordneransichten

- Upload von Dateien mit Platzhaltern (z.B. alle Dateien mit *.bmp über das        Kontextmenü)

- Komplette Umstellung des FTP-Klienten auf Unicode

- Neue Shortcuts für das Kontextmenü

- Zwei neuer Buttons serverseitig: "Rootverzeichnis" und "Eine Ordnerebene zurück"

- Voll Unicode fähig

Neuer FTP-Klient mit SFTP

Im neuen FTP-Klienten wurde jetzt auch die Möglichkeit die Verbindung per SFTP (über SSH) aufzubauen umgesetzt. Damit wird das FTP-Tool allen professionellen Ansprüchen gerecht. Zusätzlich wurde ein weitere Highlight über SFTP eingebaut: Eine Suche nach Dateien auf dem Server inkl. Suche in allen Unterordnern. Mit dieser Suche lassen sich z.B. alle PHP Dateien aller Unterordner anzeigen. Mit dieser Möglichkeit kann man auch ein Flache Ansicht realisieren.

Genauso wie bei FTP ist das Synchronisieren ganzer Ordner mit Unterverzeichnissen möglich.

Kennzeichnung leerer Ordner

Leere Ordner werden jetzt mit einem Overlay-Icon gekennzeichnet. Nun erkennt man die leeren Ordner sofort, ohne sich durch die Unterordner zu klicken, um dann erst festzustellen, dass keine Dateien enthalten sind. Die Systemdateien "Desktop.ini" und "Thumbs.db" werden nicht als Inhalt angesehen. Die Kennzeichnung der Ordner kann in den Optionen Register "Dateien + Ordner" mit der Option "Leere Ordner nicht durch Icon kennzeichnen" abgestellt werden.

Neu im DC: Externer Dateishredder

Damit können sie große Dateimengen im Hintergrund shreddern, ohne dass Sie ihre Arbeit im DC einschränkten müssen. Der Externe Dateishredder ist aufrufbar aus dem Menü "Datei" ---> Datei-Shredder und dort im Dialog Button "Im Hintergrund..." oder direkt aus der Symbolleiste. Der Datei-Shredder entsorgt ihre Dateien unwiederbringlich, auch die NSA z.B. wird diese Dateien nicht wiederherstellen können.

Neu im Suchenregister: Suche nach Metadaten

Neben der Datei-, Volltext- und Dublettensuche, ist ein neues Register mit der Suche nach Metadaten hinzugekommen. Nun ist es möglich Bilder nach Exif-Daten, MP3s nach ID3Tags oder Dokumente nach Eigenschaften zu durchsuchen.

Beispiele:

Suche alle Bilder die mit einer Blende größer als 8 gemacht worden sind.

Suche alle MP3-dateien wo das Album < 2008 erstellt worden ist.

Suche alle Worddokumente die ein größerer Wortanzahl als 3000 haben

Die Möglichkeiten sind dadurch riesig geworden und machen die Dateisuche zum Kinderspiel.

Ein zusätzliche Highlight: Nun kann man auch bei Bildern das Exif-Aufnahmedatum anstatt das Datei-Erstellt-Datum verwenden (mit Checkbox an wählbar).

Soll bei der Suche nach Exifdaten in Videodateien (MOV oder AVI) gesucht werden, reicht es nach *.thm Dateien zu suchen, die passenden Videodateien werden automatisch mit angezeigt.

Neu: Leere Ordner beim Synchronisieren

Das Synchronisieren wurde um die Funktion zur Berücksichtigung der leeren Ordner erweitert. Ist die Einstellung "asymmetrisch" ausgewählt, werden leere Ordner im Ziel gelöscht und leere Ordner der Quelle im Ziel erstellt. Ist die o.g. Einstellung nicht ausgewählt, so werden leeren Ordner in beide Richtungen erstellt und nichts gelöscht.

Die neue Option zur Berücksichtigung der leeren Ordner ist unter dem Button "Einstellungen zu finden".

Größenanzeige der Ordner im Suchenregister

Bei den Ordnern funktioniert der Klick auf die Leertaste (Space) zur Anzeige der Größe genauso wie in der Zwei-Fenster-Ansicht.

Nach der Suche werden jetzt auch die Anzahl und die Größe der gefundenen Dateien in der Statusbar ganz unten links angezeigt.

Selektiert man Dateien wird die Anzahl und die Größe der selektierten Dateien in der Statusbar angezeigt.

Neu: Quick-Move and Jump

Diese neue Form der Suche nach Ordnernamen ist revolutionär, um einen Ordnerpfad zu finden, ohne sich durch die endlose Ordner-Hierarchie zu klicken.

Es ist ein neuer Dialog eingebaut worden, mit dem man in einem Suchfeld einen Teil des Ordnernamens eingibt und anschl. das gesamte Laufwerk nach passenden Ordnernamen durchsucht wird. In einer Übersicht werden die Suchergebnisse aufgelistet.

Folgende Möglichkeiten bietet das neue Feature:

Springe in den ausgewählten Ordner

Kopieren alle markierten Dateien in den Ordner

Verschiebe alle markierten Dateien in den Ordner.

Noch nie war es so einfach, das Ziel zum Verschieben oder zum Springen zu finden.

Der Dialog ist über die zentrale Navigationsleiste in der Mitte aufrufbar (Icon mit dem Fernglas).

Geodaten von Fotos anzeigen

Die GPS-Daten von Fotos wie Längen- und Breitengrad lassen sich jetzt optional in der Dateiansicht (Spalten) anzeigen. Ein Rechtsklick auf den Spaltenkopf und schon zeigt sich der Metadaten-Dialog mit dem man eine Übersicht der Metadaten (Exif oder ID3Tag) erhält oder die Spalte fest speichert.

Im Dialog ist auch der Button "Google Maps" neu, mit dem man direkt sich den Ort der GPS-Daten direkt anazeigen lassen kann.

Im Bildbrowser werden im Modus "Exif-Daten" auch die Geodaten angezeigt.

Neu ist auch, dass der Metadatendialog über das Kontextmenü aufrufbar ist.

Laufwerkswechsel merkt sich den letzten Pfad

Bei Laufwerkswechsel über die Laufwerksleiste oder die Laufwerks-Ausklappbox wird der zuletzt besuchte Pfad wieder hergestellt. Dieses Verhalten ähnelt dem des NortonCommander, es kann in den Optionen Register "Dateien + Ordner" unter der Option "Bei Laufwerksauswahl immer in dessen Hauptverzeichnis wechseln" abgestellt werden.

Multifunktionsleiste jetzt ganz neu:

Die jeweiligen Ausklappboxen über den Dateiansichten können jetzt multifunktional eingesetzt werden, um z.B. Dateien zu starten, Pfade mit Umgebungsvariablen anzuzeigen oder ein Webadresse aufzurufen. Nach der Eingabe braucht nur noch die Enter-Taste betätigt werden. Einige Beispiele:

Eingabe in die Ausklappbox                       Ergebnis

Einkopierter Pfad C:\Test                              zeigt das Verzeichnis C:\Test an

www.dateicommander.de                             ruft die Webadresse auf

itsg.bat 2 C:\Temp                                         startet die Batchdatei mit 2 Parametern

%Windir oder %Temp                                  zeigt das Windows- oder das Temp-                                                                        Verzeichnis an

%Windir\System32                                       zeigt das Systemverzeichnis an

calc oder regedit ( notepad etc.)                   startet den Rechner oder Regedit.exe

DateiCommander oder Winrar                      startet DateiCommander oder jedes                                                                         andere bekannte Programm

Cmd /k ipconfig /all                                       startet die Eingabeaufforderung mit                                                                                   Parametern

Beliebiger Ordner z.B. System32                  öffnet den Ordner im Verzeichnis

Um in die leere Combobox zu springen wählen Sie:                                    #

Um die Markierte Datei in die Combobox zu übernehmen wählen Sie:      Shift + #

Um per Tastenbefehl die Combobox auszuklappen wählen Sie:                ALT + L

Um die Laufwerksauswahl aufzurufen wählen Sie:                                    ALT+ F1 ( bzw. ALT+F2 )

 

Neu in der Systeminfo: Module der Systemsteuerung

Die vielen Buttons zum Starten der Systemsteuerungselemente wurden gegen eine neue Listenansicht getauscht. Die Liste beinhaltet nun alle Module der Systemsteuerung und es wurden eigene Einträge (DX-Diag, IPConfig, MS-Config, Systeminfo etc.) ergänzt. Eine neue Suche macht das Auffinden der System-Einstellungen zum Kinderspiel. Die Einträge in der Listenansicht wurden mit Erklärungen zum besseren Verständnis versehen. Die Einträge sind nach Kategorien gruppiert (kann abgestellt werden). Innerhalb der Gruppierung ist eine Sortierung mit einem Mausklick auf den Spaltenkopf möglich. Eine zusätzliche Filterbox steht auch zur Verfügung.

Per Doppelklick auf einen Eintrag wird das Modul der Systemsteuerung gestartet.

Neu im AdressTool: Berechnung von Entfernungen + Fahrzeit

Im Adress-Tool gibt im Menü "Optionen" ein neues Modul zum Berechnen von Entfernungen (+ Fahrzeit) zwischen zwei Orten. Man kann im AdressTool zwei Adressen markieren und das Modul starten, danach kann die Entfernung zwischen den beiden markierten Adressen berechnet werden.

Ferner ist es auch möglich mehrere Adressen zu markieren, um anschl. alle Entfernungen der markierten Adressen zu berechnen.

Schnellvorschau wesentlich verbessert

Die Schnellvorschau von Multimedia- oder Textdateien wurde optisch stark verbessert. Die Hintergründe sind jetzt weiß gestaltet, so dass es jetzt die Bildanzeige harmonischer wirkt. Die Steuerelemente im oberen und oberen Bereich werden automatisch ausgeblendet und stören so das Gesamtbild nicht mehr. Geht man mit der Maus über den oberen oder unteren Bereich, werden die Steuerelemente wieder eingeblendet.

Neues Highlight: Bei JPG-Bildern werden die Exifdaten in der Bildvorschau angezeigt.

Die schwebende Schnellvorschau lässt sich jetzt bildschirmfüllend anzeigen.

Alle Anzeigemodi wurden optimiert.

Neu in der Symbolleiste: Ordner-Icon wechseln

Bei Ordnern ist es nun möglich das Ordner-Icon zu wechseln und so für mehr Übersicht zu sorgen. So gewechselte Icons heben sich deutlich von den herkömmlichen Ordner-Icons ab. Im Userverzeichnis werden diverse Ordner-Icons angeboten. Es können natürlich auch andere Icons verwendet werden (*.ico-Format).

Gestartet wird diese Funktion über das Ausklappmenü in der Symbolleiste Button "Neuer Ordner".

Neu: Fritz-Box als Zeitserver

Die Fritzbox kann ab sofort als Zeitserver angewählt werden, um so die Systemzeit mit der Zeit der Fritzbox zu synchronisieren. Im Menü Netzlaufwerke --> Atomzeit finden sie die Funktion zum Synchronisieren der Systemzeit. Es auch kann bei jedem Programmstart (einmal täglich) die Zeit automatisch synchronisiert werden. Die neue Funktion verwendet das UDP-Protokoll auf Port 123 für die Verbindung zu den Zeitservern. Das alte TCP-Protokoll über Port 37 ist optional immer noch möglich.

Neu in der Symbolleiste: Ordner glätten

Ein neues Highlight im DC mit dieser Funktion. Mit nur einem Maus-Klick können alle Dateien der Unterordner in das Ordnerhauptverzeichnis verschoben werden und die leeren Unterordner werden gelöscht.

Gestartet wird diese Funktion über das Ausklappmenü in der Symbolleiste Button "Neuer Ordner".

Neu in der Desktop-Uhr: Stoppuhr

Diese Funktion ist über das Kontextmenü der Desktopuhr erreichbar. Mit dieser Stoppuhr können sie Zeitabläufe zehntelsekundengenau stoppen und protokollieren.

Neue Option Dateivorschau

Um die Schnellvorschau der Dateien noch komfortabler zu gestalten und um die Schnellvorschau weniger störend zu verwenden, wurden neue Optionen im Register "Schnellvorschau" eingebaut.

1.) "Keine Vorschau bei Key-Navigation"

Sorgt dafür, dass bei der Pfeil-Key-Navigation durch ein Ordner die Vorschau nicht mehr stört.

2.) "Vorschau nur bei Klick auf das Datei-Icon"

Sorgt dafür, dass bei Mausklick auf den Dateinamen die Vorschau nicht mehr stört.

Anzeige nur bei Klick auf das Icon.

Die Schnellvorschau kann in der Symbolleiste komplett an- oder abgestellt werden.

Programmsymbolleiste erweitert

Die Programmsymbolleiste unterhalb der normalen Symbolleiste, wurde um einige tolle Funktionen erweitert. Jetzt lassen sich auch Ordner in die Programmsymbolleiste einbinden. In diese Ordnersymbole können beliebige Dateien per Drag & Drop hineingezogen werden, um diese Dateien zu kopieren oder zu verschieben. So kann das Ordnersymbol z.B. als Sammelordner genutzt werden. Klickt man auf den Ordner wird er in der Dateiansicht angezeigt.

Desweiteren können jetzt auch Papierordner in die Programmsymbolleiste eingebunden werden (über den Dialog mit dem Kontextmenü der Symbolleiste). Der Vorteil dieser Papierordner (im Suchenregister wird dieser verwaltet) ist die Tatsache, dass diese kein Speicherplatz verbrauchen, weil es nur ein Ordner auf dem Papier (in einer Textdatei) ist. Per Drag & Drop können jetzt Dateien auf das Papierordnersymbol gezogen werden und schon werden die Dateien Bestandteil des Papierordners. So kann man sich beliebige Dateien aus allen Bereichen der Festplatte zusammenstellen und im Suchenregister anzeigen lassen. Klickt man auf das Papierordnersymbol, dann wird der Inhalt im Suchenregister aufgelistet.

Erhöhung der Anzahl der Einträge auf 19 Symbole.

Nun können auch eigene Icons für die Programme, Dateien oder Ordner eingesetzt werden, um noch eine bessere Übersicht zu haben. Mit dem Button im unteren Bereich "Icon-Pfad" können sie einen beliebigen Iconpfad hinzufügen, um das entsprechende Icon in der Programmsymbolleiste anzuzeigen. Die Dateiensung *.ico sollte nicht mit einem festen Programm verknüpft sein, da sonst nur das StandardIcon des verknüpften Programms angezeigt wird.

Es gibt zwei Möglichkeiten im Dialogfenster der Programmsymbolleiste:

1.) Programm mit einem Parameter (Dateipfad oder Parameter) starten oder

2.) Ohne Parameter, einen eigenen Icon-Pfad hinterlegen, um das Icon anzuzeigen.

Batchkopierer umfangreich verbessert.

Der Batchkopierer wurde komplett über arbeitet und somit noch komfortabler gestaltet. Alle Funktionen wurden optimiert, es besteht jetzt die Möglichkeit durch editieren der Batch.txt Platzhalter wie z.B. "*.pdf" einzusetzen, um alle PDF-Dateien zu kopieren.

Schnellvorschau verbessert

Die Schnellvorschau wurde überarbeitet und noch komfortabler gestaltet.

Die Schnellvorschau wird jetzt geöffnet bei folgender Aktion:

Mausklick auf den Dateinamen

Mausklick auf das Datei-Icon

Pfeil-Auf oder Pfeil-Down in der Dateiansicht.

Bei anderen Aktionen wie NEU-Einlesen stört die Schnellvorschau jetzt nicht mehr.

Mausklick auf Dateinamen und Pfeil-Up/Down in der Dateiansicht können in den Optionen Register Schnellvorschau abgestellt werden, um noch gezielter die Dateivorschau zu zeigen.

Markieren und filtern von Dateien mit Platzhalter

Im Menü Bearbeiten --> Markieren --> Auswahl erweitern können jetzt alle bekannten Platzhalter verwendet werden um die Auswahl sehr gezielt durchzuführen.

? = ein beliebiges Zeichen

* = viele beliebige Zeichen

# = ein beliebige Zahl

[!A-K]= Suche nach einem Zeichen die NICHT im String enthalten

[L-Z] = Analog zum obigen kann man auch nach einem Zeichen suchen

Das Anwenden der Platzhalter ist auch auf die Filterbar (unter den Spaltenköpfen) anwendbar. So lassen sich gezielt nur die Dateien anzeigen und können weiterverarbeitet werden. Die Filterbar kann ich den Optionen sichtbar oder ausgeblendet werden.

Neue Menüpunkte im Kontextmenü der Pfad-Tabregister

Der Menüpunkt "Tab umbenennen" heißt nun "Tab umbenennen/ändern".

Dieser Menüpunkt kann jetzt den Namen des Registers und den Dateipfad mit einem Mal ändern. Im neuen Dialog ist das jetzt möglich.

Neuer Menüpunkt "Alle Pfade des Tabs ändern", erlaubt das Ändern der Dateipfade aller oder nur bestimmter Tabs (z.B. Nummer 2-7). Hier kann in einem neuen Dialog ein Teilpfad eingegeben werden, der durch einen anderen Teil ersetzt wird.

Das ist sehr praktisch, wenn sich z.B. Ordnernamen sich geändert haben oder andere Laufwerksbuchstaben existieren.

Ausblenden von Laufwerksbuchstaben und Ordnern

In der Laufwerkssymbolleiste können jetzt entweder die Ordner oder die Laufwerke ausgeblendet werden. Diese neue Option findet man im Register "Darstellung".

Diese Option sorgt für eine noch bessere Übersicht und wurde auf Wunsch einiger User eingebaut.

Neue Option im Mehrfachumbenennen-Tool

Mit der Option "Bei Namenskollision keine Zahl anhängen" können sie entscheiden, ob bei Namensgleichheit automatisch eine Zahl (fortlaufend) an den Dateinamen angehängt wird. Alternativ wird die Datei übersprungen und als Fehler gemeldet.

Neues Highlight im Umbenennen-Tool ist auch die farbliche Anzeige im Dateifenster, ob es zu Namenskollisionen kommt. Alle Dateien bei denen eine Namensgleichheit gibt, werden in der Farbe Rot gekennzeichnet. So kann man frühzeitig die Probleme schon VOR dem Mehrfachumbenennen erkennen.

Neue Option: Anzuzeigende Laufwerke verändern

Im Register "Darstellung" gibt es ein neues Textfeld, mit dem bestimmt werden, welche Laufwerke angezeigt werden. Diese Funktion wirkt sich auf die Laufwerksleiste oben, auf die Laufwerksausklappbox links und auf die Computeransicht aus. Diese Funktion dient nur dazu die Laufwerksansichten übersichtlicher zu gestalten. Der Zugriff auf ausgeblendete Laufwerke (durch Tabs) ist aber weiterhin möglich, so zeigt die Ordnerbaumansicht weiterhin alle Laufwerke an.

Änderung im Menü Netzlaufwerke --> USB sicher entfernen

Jetzt wird vorher geprüft, ob das USB Laufwerk aktiv ist. Sollte das der Fall sein wird vor dem trennen das Laufwerk gewechselt. So kann es zu keinem Blockieren des USB Laufwerks kommen.

Abspeichern im Synchron-Tool

Neu ist die Funktion zum Abspeichern der gesamten Profilliste im Synchron-Tool.

So kann die Liste z.B. nach Pfad oder Name neu sortiert werden und anschl. komplett neu gespeichert werden.

Zugriff auf das Hauptverzeichnis im Netzwerk eingebaut.

Auch das Starten des Netzwerks über die Favoriten und der TabBar wurde eingebaut.

Der Systemcleaner zeigt nun auch leere Ordner an, die selbst leere Unterordner enthalten. Im Papierkorb wird nun nicht mehr gesucht.

Probleme mit der Darstellung der AppBar unter Windows 10 beseitigt

Bugfix: Kopieren mit Teracopy, wenn mehr als 100 Dateien / Userpath ein Leerzeichen besaß.

Version 16.1.36 (08. März 2015)

Verbesserungen in der Wiederherstellung des DC-Fensters nach Neustart

Verbesserung der Fensteransicht nach Minimieren des Dateicommanders.

Bugfix: Ordnergröße immer anzeigen

Version 16.1.32 (02. März 2015)

F2 Umbenennen markieren erweitert

Beim ersten Tastenanschlag mit F2 wird der Dateiname ohne Extension markiert, beim zweiten F2 wird der Dateiname mit Extension markiert. So lässt sich z.B. schnell der gesamte Dateiname markieren und kopieren. Bitte darauf achten, dass das Umbenennen immer mit der ENTER-Taste abgeschlossen wird!

Verbesserungen beim Entpacken von 7z- und RAR-Dateien

Die Fortschrittsanzeige beim Entpacken der o.g. Archive wurde erweitert und verbessert. Jetzt wird die Anzahl der entpackten Dateien angezeigt und die Progressbar wurde verbessert.

Platzfresser finden

Im Menü Ansicht gibt es die Funktion Immer Ordnergröße anzeigen. Diese Funktion wurde erweitert (optional). Jetzt werden die Ordner und Dateigrößen prozentual im Verhältnis zum Elternordner in der Nachbarspalte der Größe angezeigt. Zusätzlich wird die Größe auch visuell durch einen farbigen Balken graphisch dargestellt. So lassen sie große Ordner oder Dateien schnell erkennen und Platzfresser finden. Diese Funktion sollte nicht dauerhaft angewendet werden, da sie sehr rechenintensiv ist und die Performance bremst.

Splittbutton der Google Suche entfernt

Der Splittbutton der Google Suche wurde entfernt und durch einen zusätzlichen Button zum Schließen der Suche hinzugefügt.

Optische Verbesserung der Sprachauswahl + Gitternetzlinien

Die Sprachauswahl in den Optionen wurde erneuert und sie ist jetzt mit Länder-Symbolen noch deutlicher.

Für die Option "Farbige Gitternetzlinien" wurde eine zusätzliche Farbauswahl eingebaut.

Neues Feature: Suchen nur in bestimmten Unterebenen

Im Suchenregister kann jetzt eingestellt werden, dass die Suche nur bis zu einer gewissen Ordnertiefe (Ebenen) durchsucht werden sollen, z.B nur bis zur 2. Ordnerebene. So kann man die Suche noch gezielter einstellen und die erheblich Suchzeit minimieren.

Neues Feature: Suchen nur in bestimmten Dateitypen

Jetzt lässt sich die Suche weiter beschleunigen. Die Suche nach Dateinamen oder der Volltextsuche kann auf bestimmte Dateitypen beschränkt werden. In den Optionen können wie gewohnt die Dateitypen deklariert und abgespeichert werden.

Neues Feature: Suchen mit Regulären Ausdrücken (RegExp)

Reguläre Ausdrücke sind eine mächtige Suchsprache, mit der sich auch komplizierte Abfragen auf große Textdokumente durchführen lassen. Ein Regulärer Ausdruck (engl. regular expression, Abk. RegExp oder Regex) ist eine Zeichenkette, die der Beschreibung von Mengen beziehungsweise Untermengen von Zeichenketten mit Hilfe bestimmter syntaktischer Regeln dient. Reguläre Ausdrücke stellen erstens eine Art Filterkriterium für Texte dar, indem der jeweilige reguläre Ausdruck in Form eines Musters mit dem Text abgeglichen wird. So ist es beispielsweise möglich, alle Wörter, die mit S beginnen und mit D enden, zu suchen, ohne die zwischenliegenden Buchstaben explizit vorgeben zu müssen.

Sie können jetzt RegExp auf Dateinamen oder in der Volltextsuche auf Dateiinhalte einsetzen (z.B. nach der Suche von bestimmten Email-Adressen, etc.)

Beispiele für Zeichenauswahl

[egh]    eines der Zeichen „e“, „g“ oder „h“

[0-6]    eine Ziffer von „0“ bis „6“ (Bindestriche sind Indikator für einen Bereich)

[A-Za-z0-9]    ein beliebiger lateinischer Buchstabe oder eine beliebige Ziffer

[^a]      ein beliebiges Zeichen außer „a“ („^“ am Anfang einer Zeichenklasse negiert selbige)

[-A-Z], [A-Z-] (bzw. [A-Z\-a-z]         Auswahl enthält auch den Bindestrich „-“, wenn er das erste oder das letzte Zeichen in der Aufzählung einer Zeichenklasse ist bzw. bei PCRE, wenn seine Metafunktion innerhalb einer Auswahl durch ein vorangestelltes „\“-Zeichen aufgehoben wird.

http://de.wikipedia.org/wiki/Regul%C3%A4rer_Ausdruck

DC-Clipviewer: einige Icons erneuert

Bugfix: Probleme bei der ZipVorschau im Suchenregister behoben

Version 16.0.30 (18. Januar 2015)

Neues Feature: Zeitsynchronisierung mit der Serverzeit

Im Menü Netzlaufwerke --> Internetverbindung / Atomzeit lässt sich jetzt die Serverzeit oder die Systemzeit eines anderen Rechners auslesen und mit der Systemzeit des eigenen Rechners synchronisieren.

Sobald ein Zeitserver nicht erreichbar ist, wird automatisch der nächste in der Auswahlliste angewählt.

Liste der Zeitserver aktualisiert.

Verhindern von nicht erlaubten Zeichen beim Umbenennen.

Bugfix: Umbenennen in der Thumbnailansicht

 
Version 16.0 ( Januar 2015)

Neues Feature: Papierordner im Suchenregister

Papierordner sind ganz normale Textdateien, die je Zeile ein Dateipfad enthalten.

Sie sind schnell, leicht und sehr einfach zu bedienen und sie können so viele Papierordner anlegen wie sie möchten, denn sie verbrauchen kaum Speicherplatz.

Der Inhalt dieser Papierordner wird in der Suchergebnisliste angezeigt.

Der entscheidende Unterschied zu normalen Ordnern ist, dass sie Dateien oder Ordner aus dem ganzen System enthalten können, auch aus dem Netzwerk.

Sie können Papierordner als temporärere oder permanente Dateisammlung für die Betrachtung oder Weiterverarbeitung verwenden. Verschiedene Sortierungen lassen sich speichern.

Beispiele:

1.) Ein Suchergebnis können sie im Papierordner speichern und es jederzeit wieder aufrufen.

2.) Mit Drag&Drop auf die Suchdateiliste können sie Dateisammlungen   zusammenstellen und speichern.

3.) Über den Button hinzufügen können sie beliebige Dateien hinzufügen

4.) Über Einfügen (STRG+V) können sie Dateien aus der Zwischenablage hinzufügen

5.) In der Zweifensteransicht können sie über das Menü "Bearbeiten --> Auswahl zur Suchliste hinzufügen" markierte Dateien aus der Dateiansicht hinzufügen

Die Verwaltung ihrer Papierordner ist im Suchenregister im Unterregister "Papierordner". Dort sind auch alle Funktionen selbsterklärend hinterlegt.

Sie können die Papierordner mit jedem Texteditor öffnen und bearbeiten.

Stellen sie sich mit einem Editor einfach selbst virtuelle Papierordern zusammen.

Alle Dateioperationen auf den Inhalt der Papierordner sind möglich.

Testen sie diese neue bahnbrechende Implementierung.

Neues Register: Farbfilter in den Optionen

Die Farbfilter wurden entscheidend und wesentlich erweitert. Nun können Farbfilter die nach Dateinamen (mit Platzhalter, nicht nur Dateiendungen), nach Alter, Datum und Größe gesetzt werden. Hintergrund- und Schriftfarbe können eingestellt werden. Schnelles An- und Abstellen einzelner Farbfilter inklusive.

Damit wird die Übersichtlichkeit in der Dateiansicht erheblich verbessert. Die Farbfilter können nach Priorität verschoben werden. Gespeichert werden diese Filter in der neuen Farbfilter.ini. Durch Umbenennen dieser Datei können auch mehrere Filter-Ini Dateien genutzt werden.

Neues Tool: Automatik-Sync im Menü Extras (STRG+F12)

Dieses neue Zusatztool macht das Synchronisieren von zwei Verzeichnissen oder Laufwerken noch einfacher und wird zum Kinderspiel.

Mit der AutomatikSync.exe können sie vollautomatisch zwei Laufwerke/ Verzeichnisse überwachen lassen und bei jeder Änderung werden die veränderten Dateien ohne ihr Mitwirken automatisch synchronisiert. Neben dem Automatischen Modus können sie auch eine Timer-Überwachung einstellen. In diesem Modus werden die beiden Laufwerke nach der eingestellten Stundenzahl überprüft und automatisch synchronisiert. Das Überprüfen und Synchronisieren kann auch manuell durchgeführt werden. Noch nie war Synchronisieren so einfach, auch mit Netzlaufwerken.

Weitere Funktionen:

- Unicodefähig

- Setzen von Dateifilter des DateiCommanders

- Optional keine Ordner synchronisieren

- Optional keine Unterordner überprüfen

- Auswahl der Aufgabe was synchronisiert werden soll.

- Auswahl nach fehlenden, neueren, größeren Dateien und Dateileichen im Ziel

- Synchronisieren in beide Richtungen

- Anzeige einer LOG-Datei

- Optional Dateileichen überspringen

- Manueller-, Automatik- und Timer-Modus

Umfangreiche Erweiterung des Suchenregisters

Die Suchenansicht wurde um viele neue Funktionen erweitert:

- zusätzliche Spalte "Erstellt am"

- 3 zusätzliche nutzerdefinierte Spalten, z.B für Exif- oder ID3-Tag Daten

- Speichern und Wiederherstellen der Spaltenbreite und Spaltenposition

- Suchergebnis speichern als Papierordner

- Suchergebnis kann an Dia-Show oder MP3-Anischt übergeben werden

- Mehrfachumbenennen oder Mehrfach-Attribute ändern möglich

- Metadaten (Rechtsklick Spaltenkopf) können in beliebige Spalte geladen werden

- Suchansicht nun auch verschiedene Ansichtsmodi (Details, Kacheln, Symbole, etc.)

- Zusätzliche Checkbox: "Kein automatischen Ausblenden" der Sucheinstellungen

- Filter (Name, Datum, Größe) setzen auf Suchergebnis möglich (Dropdown Spaltenkopf)

Dublettensuche stark verbessert und die Schnelligkeit um 50 % erhöht.

Es können Dateidubletten in einem Verzeichnis oder auch in zwei unterschiedlichen Ordner gesucht werden (Zweiten Pfad ganz unten eingeben).

Es gibt eine zusätzlich Checkbox, um einen MD5-Hash Abgleich zu ermöglichen.

Volltextsuche ist jetzt auch über mehrere Laufwerke gleichzeitig möglich.

Volltextsuche in der Schnellvorschau verbessert

Sobald in der Suchtextfeld ein Wort steht, wird beim Laden der Textvorschau automatisch alle Vorkommen in der Vorschau markiert und angezeigt.

So braucht man nur noch den Suchtext eingeben und nach und nach die Datei mit der Maus selektieren und schon bekommt man in der Textvorschau alle Fundstellen angezeigt. Zum Deaktivieren dieser Funktion einfach nur den Suchtext wieder entfernen.

Im Suchenregister ist diese Funktion noch komfortabler implementiert:

Sobald eine Volltextsuche durchgeführt wurde und eine Textdatei markiert wurde, wird in der Textvorschau der Suchtext übernommen und alle Vorkommen markiert und angezeigt. Diese Feature funktioniert mit allen Textdateien.

Fastcopy und Terracopy als externe Kopier-Tools einbinden

Nun können die externen Tools Fastcopy und Terracopy zum Kopieren, Verschieben und Löschen eingebunden werden. Der große Vorteil dieser Tools ist, dass das Kopieren oder Verschieben ausgelagert und dadurch auch viel schneller von statten geht. Gerade um große Datenmengen zu kopieren, sollten Sie auf ein Programm wie FastCopy zurückgreifen, sie verkürzen das Kopieren großer Dateien.

Fastcopy oder Terracopy versprechen höchste Geschwindigkeit beim Kopieren, Löschen und Verschieben umfangreicher Datenmengen unter Windows durch verbessertes Lesen und Schreiben.

In den Optionen Register "Anwendungen können sie den Pfad der Tools hinterlegen.

Danach steht FastCopy/Terracopy zum Kopieren im F5-Kopierdialog, zum Verschieben im F6-Verschiebendialog zu Verfügung. Sie können ganz normal Dateien markieren, F5 drücken und auf den Kopierbutton in der Mitte klicken, fertig.

Löschen mit diesen Tools bitte über den Löschen-Button aus der Symbolleiste.

Neu: Sicheres Kopieren mit MD5-Checksummen-Prüfung

Im Synchron-Tool kann die Option in den Einstellungen "MD5 Checksummenüberprüfung gesetzt werden. Diese neue Funktion überprüft nach dem Kopieren die Checksumme der Quell- und der Zieldatei. Danach folgt der Checksummenvergleich, ist dieser nicht übereinstimmend wird das in der Dateiansicht durch einen Fehlereintrag und ein rotes Icon angezeigt.

Auch bei einer normalen Kopieraktion über den F5-Kopierdialog ist die Checksummenüberprüfung möglich. Hierzu braucht nur das externe Kopiertool "Fastcopy" ausgewählt werden und die Option "MD5 Checksummenüberprüfung" angehakt werden. Kopierfehler werden sofort festgestellt, sicherer geht es nicht mehr!

Neues Tool: ToDo-Liste im Menü Office Tools

Mit der neuen ToDo-Liste lassen sich sehr schnell Aufgaben erfassen, die erledigt werden sollen. Dabei kann in der ToDo-Liste die Priorität, Fälligkeit, Status und die Anforderung festgehalten werden. Die Übersicht der Aufgaben kann beliebig sortiert und gefiltert werden.

Besseres Navigieren im Pfad mit der Laufwerkstoolbar

Mit der Laufwerkstoolbar könnte man bequem und schnell zurück in übergeordnete Ordner springen. Neu ist, das Springen wieder zurück in untergeordnete Ordner. So lässt sich in langen Pfaden blitzschnell vor und zurück im Pfad navigieren.

Besseres Navigieren in der Pfadleiste über der Dateiansicht

Neu ist, dass ein Links-Mausklick auf den Backslash jetzt auch (neben dem Rechtsklick auf den Namen) das Untermenü öffnet und so ein schnelles Navigieren in tief verzweigte Unterordner ermöglicht. Ein Klick mit der mittleren Maustaste kopiert den Pfad direkt in die Zwischenablage. Ein Klick mit der erweiterten Maustaste fügt einen Pfad ein und startet diesen (Copy and Go).

Neues Überwachungstool das Veränderungen meldet

In der Vergangenheit kam es vor, dass externe Programme Veränderungen an Dateien oder Ordner durchgeführt haben und der DC nicht informiert wurde. So konnte der DC sich nicht aktualisieren. Mit der Watchfolder.exe, die automatisch mit dem DC unsichtbar gestartet wird, hat das ein Ende. Nun werden alle Veränderungen im aktuellen Ordner direkt an den DC gemeldet, so dass der DC entsprechend reagieren kann und sich aktualisiert.

Neu: Dateiansichten drucken oder speichern

Jetzt kann jede der 4 Dateiansichten blitzschnell ausgedruckt oder als Datei gespeichert werden.

Die Funktion ist über das Menü Extras "Dateiansicht drucken..." aufrufbar.

Hier kann die Dateiansicht entweder als Textdatei (Tab getrennt), als CSV-Datei (Komma-getrennt für Excel) oder als HTML Datei gespeichert oder ausgedruckt werden.

Neu ist auch die Funktion nur markierte Dateien als Datei zu speichern oder auszudrucken.

Natürlich wurde die Suchergebnisliste mit einbezogen und beherrscht alle o.g. Funktionen.

Darüber gibt es eine zweite Funktion, die Reports direkt erstellt ohne eine Datei zu erstellen.

Diese Reports können sie vor dem Ausdruck in einer Druckvorschau ansehen. Die Funktion nur markierte Dateien anzuzeigen, besteht auch hier. Der Report wird so erstellt, wie die Dateiansicht eingestellt ist, also auch mit der entspr. Spaltenbreite. Sollte was nicht in der Druckvorschau zu sehen sein, dann verändern sie einfach die Breite der Spalten, durch Auf- oder Zuziehen mit der Maus im Spaltenkopf.

3 neue zusätzliche nutzerdefinierte Spalten in jeder Dateiansicht

Mit diesen 3 zusätzlichen Spalten können sie selbst entscheiden, was an zusätzlicher Information angezeigt werden soll. Das können Exifdaten (Fotos), ID3Tags (mp3), Dokumenteninfos, Datumsformate oder sogar Checksummen sein.

Eingestellt werden die Spalten mit einem Rechtsklick auf den Spaltenkopf.

In nachfolgenden Dialog markieren sie gewünschte Info und betätigen einer der drei Buttons, um die Ansicht fest zu speichern.

Der große Vorteil dieser nutzdefinierten Spalten ist, dass die Infos erst geladen werden, wenn sie es wünschen. Dies geschieht, um das Einlesen der Dateiansicht nicht zu verlangsamen, denn manche Infos (z.B. Checksummen) brauchen etwas Zeit.

Sie können entscheiden, ob nur bei einer Datei die Infos geladen werden oder die ganze Spalte mit den Dateiinfos gefüllt wird und das alles nur mit "einem" Mausklick.

Neue Option im Kopier-/Verschiebendialog (F5-F6)

Die neue Option heißt "Im Hintergrund ausführen (Batchkopierer)" und sorgt dafür, dass ohne weiteren Klick der Kopierjob direkt an den Batchkopierer weitergeleitet und gestartet wird. Nun können sehr zeitaufwändige Kopier-oder Verschiebeaufträge mit einem Mausklick im Hintergrund ausgeführt werden und gleichzeitig mit dem DC weitergearbeitet werden. Einstellungen müssen im Batchkopierer getätigt werden.

Neue Option: Vorschau bei Mausklick nur auf Datei-Icon anzeigen

Diese Option bewirkt, dass ein Mausklick außerhalb des Datei-Icon nicht dazu führt, dass die Schnellvorschau angezeigt wird. Diese Option ist für alle User, die die Schnellvorschau nicht gänzlich abstellen wollen, aber die Vorschau gelegentlich stört beim Markieren von Dateien. Ist die Option aus dem Register Schnellvorschau gesetzt, muss man nur direkt auf das Datei-Icon klicken um die Vorschau zu sehen.

Neue Option: Ordnergrößen anzeigen bis max. MB...

Diese Option ist besonders für eine bessere Performance da, um bei eingestellter Anzeige der Ordnergröße, die sehr großen Ordner zu überspringen (bremsen sehr).

Im Register "Details" kann die Obergröße der Ordner in MB eingestellt werden. Ab dieser Größe zeigt die Anzeige bei diesen Ordner nur "Übergröße". Um trotzdem die genaue Ordnergröße zu erfahren, braucht es nur einen Klick auf die Leertaste

Benachrichtigung von Veränderungen im Dateisystem

Die Tools Batchkopierer, Backup und DC-Synchron benachrichtigen den DC jetzt noch detaillierter über Veränderungen im Dateisystem, so dass der DC jetzt gezielt seine Ansicht aktualisiert.

Umbenennen in der Dateiansicht

Das direkte Umbenennen in der Dateiansicht wurde aus Sicherheitsgründen geändert.

Nun muss die Return-Taste (Enter) als Abschluss einer Umbenennen-Aktion erfolgen, sonst wird die Aktion nicht durchgeführt. Durch diese Änderung wird das versehentliche Ändern eines Dateinamens verhindert.

Leertaste auf einen Ordnernamen wird nun auch nicht mehr als Umbenennen-Aktion interpretiert.

Anpassung an variable Datumsformate

Alle Programmteile wurden auf internationale Datumsformate angepasst.

Insbesondere funktionieren dadurch die Sortierung, Dateifilter, Dateisuche und viele andere Bereiche erwartungsgemäß.

Neu: Tabregister zum Pfadbrowsen geändert

Der Tab zum Erstellen eines neuen Pfadregisters mit dem Text "*Neu", wurde wegen der Übersichtlichkeit in ein dezentes Plus "+" geändert.

Neu: Optionen "Sicherheitsabfrage bei Drag & Drop abstellen"

Bei Kopier- oder Verschiebeaktionen mit Drag & Drag erscheint vorher eine Sicherheitsabfrage ob kopiert oder verschoben werden soll. Diese neue Abfrage soll unbeabsichtigtes Kopieren unterbinden, weil z.b. die Maustaste zu spät losgelassen wurde. Wer die Sicherheitsabfrage nicht möchte, kann diese in den Optionen Register "Dateioperationen" abstellen.

Neu: Icons der Symbolleiste ändern

Jetzt sind im Setup drei unterschiedliche Icon-Packs installiert, die sich im Userverzeichnis von Windows befinden. Ändern können sie die Icons in den Optionen Register "Darstellung". Hier können sie mit einem Klick ein neues IconPack ausprobieren. Natürlich besteht auch die Möglichkeit ein ganz eigenes IconPack zu erstellen. Achten sie dabei nur auf genaue Bezeichnung der Dateinamen der Icons. Die Größe sollte dabei 24x24 sein.

Neu: Checksummen-Infos in der Dateispalte

Jetzt können über die Metadaten auch Checksummen-Infos in der Dateispalte angezeigt werden (CRC32, MD2, MD5,SHA)

Neues MailTool

Das Mail-Tool wurde weiter verbessert. Unter anderem ist bei Mailabruf eine feste Datumseinstellung möglich, die entsprechende Mails abruft.

Abrufen, löschen und anzeigen von Unterordnern eines IMAP-Kontos

Neuer Button in der Laufwerksinfo

Mit diesem Button kann man die länderspezifischen Einstellungen auflisten, um diese zu überprüfen oder zu bestimmen. Ein Klick und man hat den gesamten Überblick.

Zwei neue Button in der Symbolleiste

Mit diesem Button (Lupe-Plus und Minus) können sie die Schriftgröße blitzschnell stufenlos vergrößern oder verkleinern. Direkt aus der Symbolleiste aufrufbar ohne die Optionen aufzurufen.

Neues AdressTool mit Terminplaner

Große Performanceverbesserungen und Datumsformatsanpassung

Neue Infos für die Metadaten

Nun lässt sich die Pfadlänge der einzelnen Dateien in der ausgewählten Spalte anzeigen. Damit lassen sich im Vorfeld Probleme mit überlangen Pfadnamen erkennen. Rechter Mausklick auf Spaltenkopf --> Register Versionsinfo ---> Zeichenlänge.

Ein Ausdrucken des Dialoges für Metadaten mit allen Informationen einer Datei ist nun auch möglich.

Bugfix: Kein Dateifilter, wenn kein Eintrag in der OPT.ini.

Neu: Portable Dateizuordnung in den Optionen

Der DateiCommander macht Ihr Doppelklick flexibler! Es kann eine beliebige Anzahl von privaten Dateizuordnungen unabhängig von den globalen Dateien in der Windows-Registrierung definiert werden. Diese Einstellungen sind in der lokalen INI-Datei gespeichert. Jetzt entscheiden Sie, welches Programm beim Doppelklick auf einer Datei gestartet wird. Dieses kann in den Optionen Register "Portable Dateizuordnung" schnell an- oder ausgestellt werden.

Neu: Mit Shift+rechte Maustaste erweitertes Kontextmenü aufrufen

Mit der Shift-Taste + rechte Maustaste auf eine Datei kann man das erweiterte Kontextmenü von Windows aufrufen. Das Menü zum Kopieren der einzelnen Daten wie Dateiname, Größe oder Dateityp in die Zwischenablage wurde ganz neu in das Kontextmenü integriert. So hat man einen schnellen Zugriff auf diese Funktion, die auch aus der Symbolleiste aufrufbar ist. Die Ordnergröße wird jetzt automatisch berechnet, um diesen Wert in die Zwischenablage zu kopieren.

Neu: Mausdoppelklick ins Leere lädt übergeordneten Ordner

Mit einem Mausklick in den leeren Bereich des Verzeichnisbaums oder der Dateiansicht navigiert in das darüber liegende Verzeichnis.

Eine weitere Möglichkeit der schnellen und direkten Navigation.

Startmenü (F-Leiste unten links) verbessert

Über den Button "Herunterfahren" kann die Auswahl der Beenden-Methode geöffnet werden. Dies geschieht jetzt nicht mehr durch Mausklick, sondern durch einfache Mausbewegung über dem Button. Ein Klick auf den Button fährt das System jetzt direkt herunter.

FollowMouse wieder für alle vier Fenster aktiviert

Mit der Option Follow-Mouse werden jetzt wieder alle Datei- und Ordneransichten mit MouseOver aktiviert.

DC AdressTool jetzt mit Auswahl mehrer Kategorien

Im Adresstool ist jetzt die Mehrfachauswahl von Kategorien möglich, um so die SQL Abfrage zu stellen.

Neue Möglichkeiten Infos in die Zwischenablage zu kopieren

Über das Kontextmenü oder über das Menü Bearbeiten, kann jetzt Folgendes in die Zwischenablage kopiert werden:

- Dateiinhalt als Text ( auch PDF oder DOC) ohne die Datei zu öffnen

- Dateiname, Größe, Geändert, Version, Pfad, MD5

- Markierte Zeilen mit deren Spalteninfos

Tab-Pfad-Veränderung verbessert

Ist ein Tab-Pfad nicht mehr erreichbar, so kommt jetzt eine Meldung mit der Möglichkeit den aktuellen Pfad zu übernehmen, ohne den Tab gleich zu löschen.

Bei gesperrten Tabs mit der Möglichkeit zum Pfadwechsel, kann jetzt bei erneutem Klick der gespeicherte Pfad wieder hergestellt werden.

Die Informationen des Kontextmenüeintrags "Versionsinfos" werden jetzt auch in die Zwischenablage kopiert.

Neue Splash-Grafik beim Start des DC

Bugfix: AES 256bit Verschlüsselung

Bugfix: Volltextsuche stürzte bei einigen PDFs ab

Bugfix: Löschen im SynchronTool schlug fehl, weil keine Löschbehandlung ausgewählt wurde.

Bugfix: Konverter Übersetzer im Kalender /Währungsumrechner ( Menü Extras)

Bugfix: Favoritenverwaltung

Bugfix: Schriftart und MouseIcon Eigenschaften von einigen Controls könnte zu viel GDI-Ressourcen verbrauchen.

Bugfix: Die Maus-Ereignisse der ComboBox sind mit etwas falschen Koordinaten ausgestattet worden.

Bugfix: Ein Absturz, der bei der Auswahl des Befehls "Löschen" aus der Shell-Kontextmenü auftreten konnte.

Bugfix: Mögliche Abstürze mit Multi-Threading beseitigt.

Bugfix: Absturz der auftrat, wenn das System aus dem Ruhezustand erwacht.

Verbesserte Leistung beim Laden der Miniaturansicht.  

Bugfix: Klicken auf Popup-Fenster Chevron der Toolbar löste teilweise nicht aus.

 

Version 15.1.35 (März 2014)

Verbesserungen im Mailprogramm

Die Markierung beim Mailempfang wurde jetzt generell auf das Anhaken der Kästchen umgestellt, d.h. auch beim Löschen der Mails auf dem Server, werden nur angehakte Mails gelöscht.

Nun ist es auch möglich, mehrere Mailadressen im Feld "AN" einzugeben.

Beim Beantwortung einer Mail wird der Mailheader mit eingefügt.

Neue Filter beim Mailempfang (nur IMAP):

Gefiltert werden können ungelesene, gelesene und runtergeladene Mails, die dann entsprechend angezeigt werden.

Tabreihenfolge erneuert und Shortcuts im Mailempfang eingebaut.

Diverse kleine Verbesserungen.

Neu: Starten des DateiCommander mit festen Konfiguration

Über den Kommandozeilenschalter "/stini=Pfad\StartOpt.ini"

kann der DC mit immer gleichbleibender Konfiguration gestartet werden.

Alle Änderungen danach werden nur temporär abgespeichert.

Über den Kommandozeilenschalter "/ini=Pfad\Opt.ini"

kann der DC mit einer beliebigen Konfiguration gestartet werden.

Neu: Spalten angleichen

Im Kontextmenü des Splitters zwischen den Dateiansichten ist der neue Menüpunkt "Spalten angleichen". Damit können die Spaltenreihenfolge, sowie die Spaltenbreite des aktiven Fensters auf das inaktive Fenster mit einem Klick übertragen werden.

Bugfix: Bildbrowser zeigte die Vorschau nicht, wenn keine Dateiendungen angezeigt wurden.

Viele kleine Probleme beseitigt

 

Version 15.1.30 (Februar 2014)

Große Performancverbesserung der Verzeichnisbäume
Jetzt wird der Start noch flüssiger von statten gehen, weil sehr langsame Laufwerke nicht mehr auf Unterordner geprüft werden. Die passiert erst auf Anforderung.
Damit sind auch Probleme wie "Langsamer Start", "Aufwecken aus dem Standy", etc. beseitigt. Probleme damit, auch unter Windows 8 beseitigt.

Klick der mittleren Maustaste markiert Dateien
Mit der mittleren Maustaste kann man jetzt Dateien (die nicht zusammenliegen) markieren, um weitere Dateioperationen durchzuführen. Ist eine Datei bereits markiert, wird diese bei M-Mausklick demarkiert.

Klick mit den zusätzlichen Tasten Maustaste navigiert Hystorie
Mit den zusätzlichen Maustasten kann man jetzt in der Hystorie vor- und zurück navigieren.

Standard Mailadresse im Mail-Programm
In den Einstellungen läßt sich jetzt die Standardmailadresse festlegen, die immer eingestellt wird, wenn das Mailprogramm geladen wird oder man auf den Button "Neue Mail" geht.
Die Sortierreihenfolge beim empfangen eines Mailkontos wird jetzt beibehalten.

Leertaste auf Ordner
Zusätzlich zur Ordnergröße, wird jetzt auch die Anzahl der Unterordner und die Anzahl der Dateien in der Spalte angezeigt.Verzeichnisvergleich (STRG+Y) jetzt mit Progress

Der Verzeichnisvergleich hat jetzt eine Fortschrittsanzeige bekommen.
Abbruch der Vergleichroutine mit ESC-Taste.

SyncTool auch zur Dublettensuche geeignet
Die Behandlung von gleichen Dateien (um diese zu Löschen) wurde implementiert.
So kann man zwei Verzeichnisse vergleichen und Dateien entweder auf der rechten oder linken Seite löschen (per Kontextmenü).
Zusätzlich wurde ein Button ergänzt, der das Markieren aller gleichen Dateien ermöglicht. Die Sperrung per Mausklick auf das Icon gleicher Dateien, ist ebenfalls möglich.

Umbenennen im Suchenregister
Einzelne Dateien können jetzt im Suchenregister direkt editiert und so umbenannt werden. Sind mehrer Dateien markiert, wird das Mehrfachumbenennen-Tool aufgerufen um die Dateien entspr. umzubenennen.

Die Obergrenze der Favoriten wurde auf 40 erhöht

Shift + Q
Öffnet die Schnellvorschau und springt nicht mehr zur nächsten Datei mit dem Q.

Hardlinks anlegen
Nun ist es problemlos möglich mehrer Dateien, ganze Ordner mit den Unterordner als Harlinks anlegen zu lassen.
Auch können weitere Hardlinkordner in Hardlinkordner angelegt werden.

Viele kleine Probleme beseitigt
Unter anderem neue Manifestdatei, die das Registrieren der Controls überflüssig macht.

Version 15.0 (Januar 2014)

Große Umstellung auf Unicode
Der DateiCommander 15 unterstützt jetzt auch Dateipfade mit Unicode.
Dafür wurden die Verzeichnisbaumansichten komplett gegen neuere ersetzt.
Diese neuen Ordneransichten mit der Baumstruktur beherrschen Unicode und zudem Multithreading. Dadurch hat der DateiCommander eine noch bessere Geschwindigkeit und Performance.

Neu: Flache Ansicht im Menü "Ansicht"
Der DateiCommander kann jetzt auch in der Dateiansicht Verzeichnisse in der flachen Ansicht anzeigen, d.h. der DateiCommander zeigt alle Dateien / Ordner nicht nur des ausgewählten Ordners an, sondern auch alle Dateien/Ordner der Unterverzeichnisse.
Dieses neue Feature kann sehr gut genutzt werden, um z.B. alle Bilder der Unterverzeichnisse oder Namensdubletten anzuzeigen. Diese Ansicht beherrscht alle Filter und kann zielgenau eingesetzt werden und ordnerübergreifende Kopieraktionen durchgeführt werden.
Die Flache Ansicht kann in den Optionen Register "Dateien/Ordner" eingestellt werden:

Ansicht von Dateien und Ordnern
Ansicht nur Dateien
Ansicht nur Ordner

Die Optionen "Flache Ansicht über Ordner hinweg behalten" sorgt dafür das die Ansicht permanent, auch bei Verzeichniswechsel angezeigt wird.
Bei großen Verzeichnissen wird aus Performancegründen die Ansicht bei 8000 Dateien unterbrochen, kann aber optional komplett angezeigt werden ( zeitintensiv).

Neu: Eigenes Startmenü
Der DateiCommander hat jetzt ein eigenes Startmenü, dass sich über die Symbolleiste oben oder unten in der F-Leiste ( neben F2 linksseitig) aufrufen lässt.
Dieses Startmenü bietet einige Highlights wie eine Liste der zuletzt geöffneten Programme. Die Suche nach Programm (ab 2 Zeichen) wird blitzschnell in den Windows, System und Programmverzeichnisse durchgeführt.
Mit den Buttons wie Musik, Systemsteuerung, Bilder und Dokumente haben sie einen direkten Zugang zu den tief verschachtelten Ordner.
Das PopUp-Menü aller Programme kann über den Button "Alle Programme" aufrufen.
Viele andere Features runden das DC-Startmenü ab.

Mail-Tool jetzt bereit für sichere Verbindung (SSL)
Das Empfangen, Senden und Anzeigen von Mails wurde komplett erneuert und ist bereit für sichere Verbindungen (SSL) wie sie ab 2014 gefordert sind.
Das betrifft die Ports 995, 993, 465, 587 etc.
Die Performance wurde erheblich verbessert.
Nun ist es auch möglich die letzten X-Mails anzuzeigen, um nicht alle Kopfdaten abzurufen.

Mail-Tool jetzt bereit für IMAP-Server
Das DC-MailTool wurde erweitert, um jetzt auch IMAP-Postfächer (neben POP3) zu unterstützen.
Außerdem gibt es eine Providerauswahl, die es sehr vereinfacht die Server und die Port-Nummer einzustellen.

Neuer Bildbrowser
Der Bildbrowser vom DC verfügt jetzt über drei Anzeige-Modi.

1. Universal (zeigt alle Formate oder gefiltert an)
2. Bilder ( zeigt alle Bilder per Datenbankspeicherung an, schnell)
3. Exif Daten ( zeigt die Exifdaten der Bilder an)

In der unten angelegten Leiste lässt sich die Thumbnailgröße per Slider stufenlos verändern. Per Linksklick halten auf die Bildvorschau, lässt sich das Bild auf Fenstergröße vergrößern. Neue Baumstruktur-Ordneranzeige, die schneller und moderner ist.
Bildbrowser ist jetzt im vollem Umfang unicodefähig.
Neuer Button zum Ausblenden der Verzeichnisbäume, um noch mehr Übersicht zu haben.
Neuer Shortcut "ALT+Links-Klick halten" vergrößert das Bild auf Fenstergröße, beim Loslassen der Maustaste wird das Bild wieder zurück in Normalgröße angezeigt.
Das funktioniert auch bei abgestellter Bildvorschau.

RAW-Bildformat nun auch für die Bildvorschau verfügbar
Das Rohdatenformat von diversen Kameras kann jetzt in der Schnellvorschau angezeigt werden. Dazu gehören folgende Formate:

".3fr.arw.bay.bmq.cine.cr2.crw.cs1.dc2.dcr.dng.erf.fff.hdr.ia.k25.kc2.kdc.mdc.mef.mos.mrw.nef.nrw.orf.pef.pxn.qtk.raf.raw.rdc.rw2.sr2.srf.sti.x3f"

Neue Funktionen im Mehrfachumbenennen-Tool
Das Mehrfachumbenennen-Tool unterstützt jetzt Unicodepfade.

Neue Funktion zum Erstsetzen von Umlauten:
Suche nach:         ä|ö|ü|é|è|ê|à|Ä|Ö|Ü|É|È|Ê|À
Ersetzen durch: ae|oe|ue|e|e|e|a|AE|OE|UE|E|E|E|A

Die Buttons [N,x-y] Part werden durch eine Eingabebox unterstützt, wo man den Teil des Dateinamens markieren kann.
Leerzeichen können im Suchen- und Ersetzen-Feld eingetragen werden und durch ein beliebiges Zeichen ersetzt werden.
Auch das Ersetzen von Sonderzeichen in Ordner wurde verbessert.

Große Performanceverbesserungen beim Start und der Thumbnailansicht
Der Start des DCs wurde weiter optimiert und ist jetzt wesentlich schneller.
Auch die Anzeige von Thumbnails wurde komplett überarbeitet und zeigt sich jetzt wesentlich performanter.

Menü ganz neu umstrukturiert
Das Menü im DateiCommander wurde komplett umstrukturiert und so übersichtlicher gestaltet. Die Menüs Tools und Extras sind zudem verschlankt und alphabetisch sortiert. Das Menü Office-Tools (vorher Tools) zielt auf Tools die mit der Büroarbeit zu tun haben und der Rest findet sich in Extras wieder.

Im Menü Datei sind neu:
Dateien splitten, Dateien schreddern
Im Menü Bearbeiten sind neu:
MP3 Infos , Eigenschaften schreiben und im Explorer anzeigen.
Im Menü Anischt sind neu:
Hex-Ansicht
Im Menü Netzlaufwerke sind neu:
FTP-Client
Internetverbindung
IP-Finder
Eigenschaften von Laufwerk
Im Menü Office-Tools sind neu:
Email-Tool
Im Menü Extras sind neu:
Brenner-Tool
Regedit
DOS-Eingabeaufforderung
Applikationsbar
Dateivergleich

In den Optionen Register "Menüs einstellen" kann jeder User diverse Menüpunkte ausblenden, um das Menü für sich noch übersichtlicher machen.

TextButler jetzt auch mit Verschlüsselung
Der TextButler kann jetzt die Texte verschlüsselt abgelegen, so dass auch sensible Daten im TextButler Anwendung finden. Z.B. können Logins mit Bankdaten für Onlinebanking abgespeichert werden. Auf die Sicherheit wurde größten Wert gelegt, so wird z.B. das Passwort für die Verschlüsselung nicht abgespeichert. Dies muss bei ersten Verwendung in dem neuen Register Passwort eingegeben werden. Dieses Passwort kann optional nach einer Zeitspanne automatisch ablaufen, damit niemand das Passwort nach Verlassen des PCs  ausspähen kann. Merken Sie sich das Passwort für die Verschlüsselung aber sehr gut, da sonst die Texte nicht wieder dechiffriert werden können, es gibt keine Passwortüberprüfung, da dieses ja nicht gespeichert wird.

Volltextsuche im Register "Suchen" verbessert
Für die Formate "docx;dotx;odt;ods;sxw;stw;ott;ots;otp;odp" wurde die Volltextsuche erheblich verbessert, so dass Text in diesen Dokumenten schnell gefunden werden kann.

Neue Sortiermöglichkeiten
In den Optionen --> Register "Dateien & Ordner" kann jetzt die Sortierreihenfolge gezielt eingestellt werden. Man kann die Ordner wie Dateien einsortieren, die Ordner immer oben oder unten einsortieren, die Ordner von der Sortierung unberücksichtigt lassen.

Tabs speichern jetzt auch die Ansicht
Beim wechseln der Tabregister werden jetzt die Ansichten (Detail, Thumbnail etc.) gespeichert.
Die hat den großen Vorteil, das gleiche Verzeichnisse mit verschiedenen Ansichten schnell geladen werden können, nur ein Klick auf die OrdnerTabs. Dieses Verhalten kann in den Optionen abgestellt werden.
Zusätzlich kann der Schließen-Button auf den Ordnertabs bei allen Tabs oder nur bei dem aktiven Tab eingestellt werden ( Option Register "Dateien und Ordner).

Einstellungsdateien (Ini) können jetzt variabel gestaltet werden
In den Optionen --> Register "Spezielles" kann jetzt der Einstellungspfad des DateiCommander und deren Zusatztools universell eingestellt werden, d.h. alle Einstellungen können auf einem anderen, als der Standarduserpfad, Laufwerk gespeichert werden. Auch USB-Sticks sind als Speicherort möglich, so können alle Einstellungen bequem auf andere PCs übertragen. Unicodepfade werden auch hier unterstützt.

Neu im Menü Netzlaufwerke "Serveranmeldung..."
Dieser Dialog wurde neu erstellt, um noch schneller Netzwerk-Mappings zu erstellen.
Die Netzwerkpfade werden gespeichert, so dass diese sehr schnell wieder aufgerufen werden können und nicht so den Systemstart verzögern. Es kann desweiteren eingestellt werden, ob die Verbindung persistent sein soll. User-Name oder Passwort kann optional bei Bedarf eingegeben werden.

Mail-Tool mit Serienmal-Funktion
Der DC-Mailer wurde um eine Serienmailfunktion erweitert. So lässt sich jetzt bequem an bestimmte Gruppen von Empfängern Serienmails versenden.
Um Serienmails zu schreiben gehen sie wie folgt vor: Wechseln in das Register 'E-Mail senden' und geben dort die Versender-Adresse und den Betreff ein, anschl. schreiben sie den Text der Mail. Im Mailtext haben sie dann die Möglichkeit durch das Keywort <SG> , <Anrede> und <Name> die jeweiligen Namen mit Anrede zu ersetzen. Danach wechseln sie wieder zurück in dies Register, wählen die Empfängermailadressen aus und klicken auf den Button 'Serienmail verschicken'.
Im Register Mail senden, wurde mehr Platz durch ausblenden geschaffen.
Mail-Tool automatisiert die Signaturen
Jetzt ist es möglich eine Standardsignatur einzustellen, die dann optional an jede zu versendende Mail angehängt wird. Ändern können sie die Standardsignatur im Register Einstellungen oder mit einem Rechtsklick auf die Signatur-Button beim Versenden.

Verzeichnisvergleich (STRG+Y) entscheidend verbessert
Der Optionen- / Einstellungsdialog wird beim Verzeichnisvergleich nicht mehr zwischengeschaltet. Es gibt in diesen Einstellungen ein neue Option, um ältere Dateien zu markieren (z.B. um Dateien aus dem Backup zurück zu kopieren).

Die Infobox nach dem Verzeichnisvergleich:
- zeigt nur noch die Unterschiede an
- ist nach 3 Sekunden selbstschließend
- hat einen Hinweis auf die Einstellungen in den Optionen
- zeigt die Vergleichsart im Titelfenster an
- hat einen neuen Button zum Starten der Optionen

Schnellvorschau von Bildern verbessert
In der Schnellvorschau gibt es neue Button, um die Position des Bildes z.B. als Großbild anzuzeigen. Auch die Anordnung der Bildvorschau in das linke oder das rechte Fenster wurde erneuert.
Bei Vergrößerung des Bild durch den Zoom kann jetzt mit der Maus das Bild in der Vorschau hin- und hergeschoben werden.
Mit dem Lupensymbol kann das Bild kurzfristig bei gedrückter Maustaste auf Originalgröße gezoomt werden, lässt man die linke Maustaste wieder los wird die Normalgröße wiederhergestellt.
Mit einem Links-Mausklick auf ein Bild, lässt sich das Fenster temporär vergrößern.

DC-Adresstool jetzt mit IBAN-Berechnung
Die Umstellung auf das SEPA Verfahren wurde im DC-Adresstool berücksichtigt. In den Optionen gibt es eine neuen Dialog zum Berechnen der IBAN aus Kontonummer und Bankleitzahl. Das Ergebnis kann bequem in den einzelnen Datensätzen geändert werden. Zusätzlich werden aus der BLZ-Datenbank die passende BIC und Kurzbezeichnung der Bank bereitgestellt. Die BLZ-Datenbank wurde aktualisiert.
Aus dem Datenbankfeld Konto wird IBAN und aus dem BLZ-Feld wird BIC.

Dateiattribute ändern erweitert
Jetzt können sie zu den aktuellen Zeiten (geändert am, etc.) eine definierte Anzahl von Stunden und Minuten hinzuziehen oder auch abziehen.
So können z.B. durch die Sommerzeit verstellte Dateien blitzschnell in einem Rutsch verändert und angepasst werden, auch über Verzeichnisse hinweg.

Drag & Drop aus dem Browser erneuert
Das Drag & Drop aus dem InternetBrowser wurde verbessert, jetzt können Favoriten aus dem Browser in den DC gezogen werden, damit ein Internetverknüpfung erstellt wird.
Neu ist die Möglichkeit Text z.B. aus dem Browser eine URL in den DC per Drag & Drop zu ziehen, damit eine Internetverknüpfung erstellt wird. Das kann auch aus allen anderen Anwendungen erfolgen, vorausgesetzt der Text ist als URL zu erkennen (http: oder www.)

Neuer Konverter Extras --> Kalender / Währungsumrechner
Der neue Konverter heiß Bilddiagonalem mit der man die Seitenlängen eines Monitors oder eines TVs berechnen kann. Einfach Bilddiagonale eingeben und das Seitenverhältnis (16:9) und schon hat man die berechnete Breite und Höhe in cm.
Es können auch Zoll-Größen angegeben werden.

Checksummentool komplett überarbeitet
Das Checksummentool wurde jetzt unicodefähig gemacht. Alle Funktion und Abläufe wurden optimiert. Das Abbrechen von laufenden Funktionen wurde erneuert.

Schließen-Button bei den Tabs
Um mehr Übersicht zu haben, wird bei den Tabregister der Schließen-Buttons nur beim aktiven Tab angezeigt. Das versehentliche Löschen eines Tabs entfällt somit.

Verschlüsselungstool erneuert
Das Verschlüsselungstool wurde jetzt unicodefähig gemacht. Alle Funktion und Abläufe wurden weiter optimiert. Das Abbrechen von laufenden Funktionen wurde erneuert.

Nach Registrieren des DCs, starten ohne Adminrechte
Nach dem Registrieren des DateiComanders wird das Starten des DCs ohne Adminrechte eingestellt.
Vorteile: Keine UAC-Meldung beim Start, besseres Drag & Drop mit anderen Programmen mit gleichen Rechten.
Nachteile: Es können nicht auf alle geschützten Verzeichnisse von Windows zu gegriffen werden.
In den Optionen im Register "Allgemein" lässt sich dieses Einstellung jederzeit ändern.

PfadButler erneuert
Das Pfadbutler wurde jetzt unicodefähig gemacht. Alle Funktion und Abläufe wurden weiter optimiert.

Suchfunktion in den Optionen verbessert
Das Eingabefeld für die Suchfunktion wurde in den Kopf der Optionen-Form platziert. So ist die Suche viel schneller zu erreichen und kann von jedem Register genutzt werden.

Neues Feature in den Dateifilter
In den Dateifilter werden im Register Dateityp jetzt die tatsächliche Anzahl der vorhandenen Datei des entsprechenden Typs in Klammern angezeigt.
Neues Register Datumsformate. Damit lassen sich das Datum der Datei in allen erdenklichen Variationen darstellen. Entweder für eine Datei eine komplette Übersicht oder zum Füllen einer ausgewählten Spalte mit einem der aufgelisteten Datumsformate.

DC-Notiz überarbeitet
Das Notizzettel-Tool DC-Notiz wurde verbessert, die Tastaturkürzel wurden angepasst und jetzt wird auch der Text unformatiert in die Zwischenablage kopiert. Kontextmenü verbessert.

ClipboardViewer erneuert
Das Clipboard-Viewer wurde jetzt unicodefähig gemacht. Alle Funktion und Abläufe wurden weiter optimiert.

Neue Option: Overlay-Icons anzeigen
Diese Option (ausgeschaltet) erhöht die Anzeigegeschwindigkeit der Dateiansichten.

Rücksprung übergeordnetes Verzeichnis
Wenn mit der Backspace-Taste in das zurückliegende Verzeichnis gesprungen wurde, wurde das entsprechende Verzeichnis markiert und sichtbar gemacht. Dieses Verhalten ist auch auf die Mausbedienung (Klick zurück) übertragen worden.

Version 14.1.43 (21. April 2013)

Erneuerung vieler Steuerlemente, dadurch mehr Stabilität und Performance

Verbesserungen im ChecksummenTool

Bugfix: Option Spaltensortierung farblich kennzeichnen

Bugfix: Strg + X und anschl. Strg + V sorgt beim Vorhandensein einer Datei für eine Rückfrage und erzeugt keine Kopie automatisch.

Bugfix: Programmsymbolleiste anpassen, verschieben von Einträgen.

Bugfix: Groß-/Kleinschreibung anderer Checksummenlisten wird berücksichtigt.

Bugfix: Suche nach Dateien > 2 GB

Bugfix: Aktiver Rahmen gleich nach dem Start verfügbar

 

Version 14.1.41 (20. März 2013)

Verbesserungen im Mehrfachumbenennen-Tool

Erweiterte Anzeige der Laufwerke des Arbeitsplatzes in der Dateiansicht.

Volumennamen wie in der Baumansicht

Bessere Übersicht im Suchenregister durch neues Label Zielverzeichnis

Neuer Button Verzeichnisvergleich in den Optionen

Erneurung einiger Controls

BugFix: Optionen nur eine Laufwerksleiste anzeigen

Bugfix: Symbolleiste -->Markieren --> "Nur Dateien"

Bugfix: Meldung hinter dem DeCrypt-Tool

BugFix: ClipboardViewer PopUp im Systray schließen

Bugfix: TextButler Punkte im Namen der Kategorie

Bugfix: Shift + F3 Datei mit Leerzeichen

 

Version 14.1.40 (01. März 2013)

Großer Geschwindigkeitsgewinn von StandardIcons bei EXE und Link-Dateien

Die neue Option (Register Darstellung) "Keine StandardIcons bei EXE und LNK Dateien" bringt einen gehörigen Tempogewinn. Gerade bei diesen Dateien verzögert sich das Einlesen der Ordneransicht (gerade im Netzwerk). Nun wird per default bei diesen Datein ein festes Icons angezeigt. Wer dies nicht möchte kann bei dieser Option einen Haken setzen (langsamer).

Der DateiCommander wurde in weiten Teilen auf Unicode umgestellt

Folgende Funktion funktionieren jetzt mit Unicodenamen

- Anzeigen und Starten von Dateien

- Löschen von Dateien

- Kopieren und Verschieben von Dateien

- Drag & Drop

- Multimedia - Schnellvorschau

- Umbenennen von Dateien oder Ordnern

- Attribute ändern

- Kontextmenübefehle

- CD-Player

- Klein und Großschreibung von Dateiennamen

- Synchronsisation-Programm fast komplett auf Unicode umgestellt

- Mehrfachumbenennen komplett auf Unicode umgestellt

- Systemcleaner unicodefähig

- Dateien splitten und zusammen führen

Neu: FTP Übernahme der Dateizeit (geändert am) beim Download.

Neue Multimediavorschau im Mehrdachumbenennen-Tool

Verbesserungen im Dateivergleich ( UTF16)

 

Version 14.0.37 (05. Februar 2013)

Medienserver (Netzwerkgeräte) werden nun nicht mehr in der DriveToolbar angezeigt.

Neu im DC-Adress-Tool: Optionen für Serienmails, neuer Dialog zum Abspeichern von Optionen.

Neue Tastenkombination für das Verschieben von Icons im Anpassendialog(Alt + Pfeil oben/unten)

Bugfix: Starten der MP3-Ansicht

Bugfix: Während der Player spielte Standby

Bugfix: MP3 Ansicht abspielen von MP3, wenn Media Player nicht Standard.

 

Version 14.0.36 (21. Januar 2013)

Verbesserungen in der Bildschnellvorschau

-Kein ruckeliges Aufbauen des Bildes

-Deutsche Übersetzung der Fehlermeldungen und des Kontextmenüs

Neues SynchronTool mit diversen Verbesserungen

Probleme unter Windows 8 mit der Thumbnailansicht beseitigt.

Kopieren des Pfades nun auch ohne markierte Datei möglich

Probleme beim Löschen, Kopieren und Verschieben mit sehr großen Datenmengen beseitigt.

Zusätzlich wurde ein neue Löschroutine eingebaut die bis zu 20 x schneller ist (ohne Papierkorb).

Probleme beim Löschen oder Bearbeiten von Dateien im Thumbnail modus beseitigt.

 

Version 14.0.34 (01. Januar 2013)

Ready for Window 8

Die Version wurde auf Windows 8 angepasst und erfolgreich getestet.

Das Synchronisation-Tools ist komplett neu.

Das Sync-Tools wurde jetzt als eigenständige EXE (ausführbare Datei) erstellt.

Das bedeutet mehr unabhängige Kopieraktionen vom DC, dadurch bessere Performance und Stabilität.

- Neue Varianten des Synchronisierens einstellen (Automatikmodus, Spiegeln, Aktualisieren)

- One Klick Synchronisieren, Synchronisiert mit nur einem Klick ( Vergleichen, Markieren und Synchronisieren , ohne Sicherheitsabfrage)

- Neue Option: Nach Synchronisieren System herunterfahren.

- Neue Option: Keine Tooltips anzeigen (zeigt die neuen Balloon-Tooltips nicht mehr an)

- Behandlung von Löschungen von Dateien ,mit Backupfunktion und Versionssicherung

- Neue Filter Zeitspanne und Dateigröße

- Neue Optik durch moderne Controls

- Ausblenden von Gruppen mit Anzeige der Anzahl der Dateien.

- Schnelles Ein-/ und Ausblenden von Dateigruppen

- Ändern der Kopierrichtung per Mausklick auf das Symbol oder per Kontextmenü

- Alternative Kopierroutine, die die Dateien einzeln kopiert. In der Ansicht wird das Ergebnis ob       kopiert oder abgebrochen wurde angezeigt, das kopieren aber weiter geführt wird. Einstellungen --> DC-Kopierer nutzen

- vieles mehr

 

Neue Schnellvoschau von Bilder, Videos und Text.

Die Schnellvorschau wurde komplett erneuert und hat jetzt viele neue Funktionen.

Für Videos und Musik kann zwischen 3 Playern gewechselt werden, die visuell angezeigt werden.

Für Bilder:

-- Zoomen ALT + = größer oder kleiner = ALT -

-- Drehen 90 Grad, 180 Grad, 270 Grad

-- Imageeffekte wie Graustufen, Sepia, Negativ, FlipVertikal, FlipHorizontal

-- Wechseln in die Binäransicht oder Hexansicht

-- Direktes Drucken mit excellenter Druckvorschau

-- Anzeige des Dateinamens und der Skalierung im Kopf der Bildvorschau

-- Automatisches Drehen nach EXIF-Daten

-- Diashow innerhalb der Bildvorschau

Für Text:

-- Suchen von Text in der Voschau

-- Markieren aller Textpassagen die gefunden wurden

-- Nach ganzen Wörtern suchen

-- Unterscheidung Groß-/Kleinschreibung

-- Direktes Drucken mit excellenter Druckvorschau

-- Anzeige des Dateinamens im Kopf der Bildvorschau

-- Wechseln in die Binäransicht oder Hexansicht

 

Direktes Aufrufen der Schnellvorschau-Optionen

Stufenloses Verändern der Bildvorschaugröße durch Zentrierung

Andocken (optional) in der Exploreransicht

Vorwärts und Rückwärts- Navigieren durch Button

 

Neue Programmsymbolleiste zum Starten von Programmen oder Dateien

Die Symbolleiste wurde um eine weitere Toolbar erweitert.

Mit dieser kann man beliebige Programme (auch mit Parametern) oder Dateien direkt aus der Symbolleiste starten. Diese kann direkt neben der Symbolleiste angeordnet werden oder auch eine Extra-Zeile tiefer.

Symbolleiste und auch Programmsymbolleiste können jetzt auch mit kleinen Icons (16x16) angezeigt werden (NEU).

 

Große Verbesserung im Mehrfachumbenennen-Tool

- Nun können auch alle Dateien mehrerer Ordner mit deren Unterordner eingelesen werden.

- Es können jetzt Dateifilter eingesetzt werden, die nur bestimmte Dateitypen umbenennt.

Nach den Dateitypen kann die Liste reduziert werden.

- Im Suchen und Ersetzen kann jetzt der Wildcard * als erster oder letztes Zeichen verwendet     werden. Dies sorgt dafür, dass alles vor oder hinter dem Suchstring ersetzt wird.

- Mit dem Zeichen | (Pipe) können im Suchen und Ersetzen mehrer Elemente gesucht und ersetzt werden. Neu sind die Optionen: Groß- und Kleinschreibung, Alle Vorkommen ersetzen, Erweiterung auschließen.

- Ein neues Popup-Menü läßt die Auswahl zur Veränderung des Dateinamens noch übersichtlicher gestalten.

- Die Bildvorschau kann jetzt in der Größe beliebig verändert werden und ist neu angeordnet.

- Ordnername kann als Teil des Dateinamens verarbeitet werden.

- GUID kann als Teil des Dateinamens verarbeitet werden.

- Neue Textvorschau neben Bild- und Videovorschau

 

Neuer ZipViewer

Der Zipviewer ist komplett erneuert worden.

Das Browsen durch die Archive ist jetzt genauso wie mit normalen Verzeichnissen.

Es werden die Ordnerebenen wie im Explorer dargestellt, die man gezielt aufrufen und anzeigen kann. Es können einzelne Dateien oder auch Ordner entpackt werden.

Der Wechsel in der Zwei-Fenster-Ansicht ist jetzt auch mit der Tab-Taste möglich.

Der Zipviewer ist jetzt auch für das Suchenregister verfügbar. Im Suchergebnis kann man in das Archiv direkt reinschauen und gezielt Dateien oder Ordner entpacken.

Der Doppelklick auf eine Datei startet das verknüpfte Programm mit der Datei.

Im ZipViewer werden jetzt keine Standard-Icons, sondern die realen Icons des Systems angezeigt.

Die Angabe der Dateigröße ( KB, Byte) wird jetzt gem. den Einstellung im DC übernommen.

 

Neues Format "7z" beim Packen und Entpacken eingebaut

Das Opensource-Format 7-Zip ist Open Source-Software und wurde in den DateiCommander integriert. Die Kompressionsrate von 7-Zip ist besser als das ZIP-Format.

Normalerweise komprimiert 7-Zip im 7z-Format etwa 30-70% besser als im ZIP-Format

Die Funktionen zum Packen können über das Kontextmenü, die Symbolleiste oder über das Menü Datei (STRG + F5) aufgerufen werden. Ein Doppelklick auf eine 7z-Datei öffnet den Zipviewer.

Der DateiCommander verwendet Teile von 7-Zip (7za.dll) und diese ist unter der GNU LGPL lizensiert. Der Quelltext kann eingesehen werden unter: www.7-zip.org.

Neu in der Diashow

Jetzt ist es möglich während der Diashow Bilder mit einer Bewertung zu versehen.

Möglich ist eine Bewertung zwischen 0 - 5. Diese Bewertung lässt sich im neuen Register Bewertungen beliebig verarbeiten. So ist es jetzt möglich z.B. Bilder mit der Bewertung NULL getrennt zu selektieren und zu löschen oder z.B. Bilder mit der Bewertung FÜNF getrennt zu selektieren um sie dann zu Kopieren.

Die Bewertung erfolgt ganz einfach per Tastendruck auf die Zahlen ein bis fünf. Die Bewertung wird bildlich angezeigt und kann jederzeit geändert werden.

Die Bewertungslisten lassen sich beliebig bearbeiten und abspeichern.

Ein sehr gute Funktion um beispielsweise gute von schlechten Bildern zu filtern.

Neu im DC der Cilpboard-Viewer (Menü Tools)

Ein Tool, dass die Zwischenablage überwacht und Bilder, Texte oder Dateilisten speichert.

Dieses Tool kann über einen selbst definierten HotKey aufgerufen werden.

Die gesicherten Bilder oder Texte können blitzschnell in jede Anwendung eingefügt werden.

Es lassen sich mehrer Clipboardlisten verwalten und blitzschnell wechseln.

Der ClipboardViewer läuft im Hintergrund im Systemtray unten neben der Uhr.

Zusätzlich ist noch eine Screenshotfunktion enthalten , um Bildschirmausschnitte zu fotografieren.

Viele weitere Optionen machen dieses Tool zum einem echten Hightlight im DC.

 

Metadateninfo (Rechter Mausklick auf Spaltenkopf)

Im Dialog zum Füllen der DC-Dateispalten, wurde um die Funktion der direkten Anzeige aller Metadaten erweitert. Es wird immer die selekierte Datei des DC-Fensters ausgewählt.

Das Ergebnis ist im Dialog dann aufgelistet. Mit den Button vor oder zurück können sie die aktive Dateiliste bequem durchblättern und so die Metadaten schnell anschauen.

Sortieren im Kontextmenü

Im Hintergrundkontextmenü ( Klick außerhalb der Dateinamensspalte) wurde die Sortieren-Funktion aufgenommen

Dateiattribute ändern

Die Auswahl der Datums wurde durch drei Datumspicker erweitert.

Bei allen markierten Dateien können jetzt der Reihenfolge nach die Attribute angezeigt werden.

Dazu braucht man nur den Button "Attribute einer Datei anzeigen"

Die Anzahl der markierten Dateien wird im Info-Fenster angezeigt.

DC-Uhr jetzt auch mit digitaler Anzeige

Die DC-Uhr wurde um die digitale Ansicht erweitert.

Alle Funktionen sind auch hier anwendbar, es können z.B. beliebige Hintergründe eingelesen werden.

Im Menü Dateiinfo wird jetzt auch der Tag des Jahres angezeigt

AppBar reagiert auf Auflösungswechsel

Änderungen an der BIldschirmauflösung werden von der AppBar erkannt, die AppBar passt sich automatisch an die neuen Dimensionen an.

Spaltenbreite automatisiert

Die Spaltenbreite wird bei der Ansichtsumstellung ( Liste, Symbole etc.) automatisch an die Breite der Dateiansicht eingestellt. Das hat den großen Vorteil (gerade bei den Thumbnailanischt), dass alle Bilder in der Breite sichtbar sind und jetzt nur noch vertikal gescrollt werden muss.

Diese Automatisierung wird nicht bei der Detailansicht angewandt.

Neu im DC-Mail-Tool

Der Ordner Entwürfe wurde implementiert. Hier können Mails, die nicht gleich versendet werden sollen oder später weiter bearbeitet werden, abgelegt. Den Ordner Entwürfe können Sie im Reiter Posteingang aufrufen. Mit einem Doppelklick (oder Button bearbeiten) wird die Mail automatisch im Reiter Email versenden zur weiteren Bearbeitung angezeigt. Zusätzlich wurde der Button "Als Entwurf" speichern eingebaut. Vor dem Erstellen einer neuen Mail oder vor dem Beenden wird geprüft, ob noch eine nicht abgesandte Mail gespeichert werden muss.

Das Löschen der Ordner im Posteingang, gibt es jetzt mit zwei Möglichkeiten.

1.) Löschen des Ordners mit Inhalt von der Festplatte.

2.) Entfernen des Ordners aus dem Mail Tool ohne Löschen.

Mails die nicht versendet werden können, werden optional nach Bestätigung in den Postausgang gelegt.

Der DC-Mailer wird vor dem Beenden minimiert, um noch schneller auf andere Anwendungen zugreifen zu können.

13 neue Symbole mit Funktionen in der Symbolleiste

Diese Funktionen sind ab jetzt in der Symbolleiste verfügbar:

- KopierGigant

- Screenshots

- Dateien splitten / zusammenführen

- Pfadliste drucken

- Atomzeit synchronisieren

- Terminplaner aus dem Adressprogramm

- DC-Clipviewer

- Ausschneiden

Ansicht:

-Große Symbole

-Liste

-Details

-Miniaturansicht

-Kacheln

Neu im TextButler

Option zum automatischen Ausblenden des PopUpmenüs bei Verlassen mit der Maus.

Das PopUp-Menü zur Auswahl eines Textbausteins wird dann nur solange angezeigt, wie die Maus über dem PopUp ist.

Einstellungen über einen HotKey der das PopUp-Menü aufruft.

Mit diesem HotKey lassen sich dann blitzschnell Texte einfügen.

Achten sie aber darauf, dass dieser Hotkey Priorität hat solange der TextButler läuft.

Ausschneiden und Einfügen entscheidend verbessert.

Diese Funktion wurde derart überarbeitet, dass die Performance um 50 % verbessert wurde.

Neues Entschlüsselungs-Tool

Im DC-Programmverzeichnis befindet sich ein neues Tool mit dem Namen "DC-Decrypt.exe"

Dieses Tool kann selbständig auf fremden Rechnern (ohne DC) Dateien, die mit dem DC verschlüsselt wurden, entschlüsseln. Diese Tool darf weitergegeben werden, um eben diese Dateien zu entschlüsseln.

Eine Installation ist für diese Tool auf fremden Rechner nicht erforderlich und läuft ab Win XP SP3 auf allen Windows-Betriebssystemen

Computeransicht mit Füllstandsanzeige

Die Übersicht der Laufwerke in den Dateiansichten wurde um Füllstandsanzeigen erweitert.

Die Füllstandanzeigen (ab Vista) sind SubItemControls die eine bessere visuelle Übersicht vom freien Speicherplatz der einzelnen Laufwerke bieten.

Neues Feature in der Dateipfadanzeige: "Arbeitsplatz"

Auf der linken Seite der Dateipfadanzeige über den Dateiansichten wird jetzt das Arbeitsplatzsymbol angezeigt. Mit diesem Button werden alle Laufwerke direkt angezeigt.

So wird das Navigieren in den Pfaden noch schneller. Mit Rechtsklick auf das Symbol wird das Popupmenü des Arbeitsplatzes angezeigt, mit dem widerum auf Unterverzeichnisse zu gegriffen werden kann.

Öffnen mit... (Shift+F3) neu:

Jetzt ist es auch möglich mehrer Parameter gleichzeitig mit der Datei zu übergeben und die Datei damit zu starten. Wichtig: Um das zu ermöglichen muss zwingend der Paltzhalter %Datei% in den Optionen eingetragen werden.

Beispiel: C:\Programme\IrfanView\i_view32.exe;%Datei% /rotate_r

Öffnet das selektierte Bild rechts gedreht.

Darauf zu achten ist auch, dass die Reihenfolge der Parameter richtig ist.

Neues im Menü "Extras" --> Atomzeit synchronisieren

Der Button "Systemzeit prüfen" stellt die Serverzeit und die Systemzeit gegenüber.

Zusätzlich wird die Differenz in Sekunden angezeigt.

Nach dem Prüfen der Systemzeit kann gezielt entschieden werden, ob die Systemzeit dann noch synchronisiert werden soll.

 

Position Schnellvorschau verbessert

Die Positionierung der Multimediavorschau wurde erheblich verbessert, sodass keine Überlagerungen mit der Dateiansicht vorkommen.

Beim Wechsel in der Zwei-Fenster-Ansicht wird das gegenüberliegende Fenster verwendet.

Wird die Größe oder die Position geändert, so bleibt das bis zum nächsten Fensterwechsel.

Speicherung der Fenstergröße der Dateiansicht

Dieser Wunsch vieler User wurde erfüllt.

So wird beim Start des DCs die ursprüngliche Größe der einzelnen Dateiansichten wiederhergestellt und so der Komfort erhöht.

 

Aus dem Menüpunkt "Diskette formatieren" wurde "Laufwerke formatieren"

Da das Zeitalter der Disketten vorbei ist, wurde die Funktion derart geändert, dass jetzt der Dialog zum Formatieren der Laufwerke angezeigt wird.

Es wird immer das aktuelle Laufwerk des aktiven Dateifensters ausgewählt.

 

Folgende Dialoge und Funktionen wurden komplett neu erstellt und optisch stark verbessert.

Neu: Autostart und Taskmanager ( Menü Extras)

Neu: Diashow (Menü Extras)

Neu: Löschen resistenter Dateien (Menü Bearbeiten)

Neu: Verschlüsseln und Entschlüsseln (Menü Datei)

Neu: Dateiattribute ändern (Menü Datei)

Alle Schaltflächen und Bedienelemente wurden auf einen modernen Look und Style getrimmt.

Auch inhaltlich wurde alles verbessert und optimiert.

 

Neu im Mail-Tool

Die Signaturen werden jetzt in neuen BallonToolTips angezeigt und sorgen so für einen schnellen Überblick.

Nun kann der EMail-Checker auch mp3-Dateien statt nur Wav-Dateien wiedergeben.

 

Neu im FTP-Tool

Die Tasten-Navigation im FTP-Tool wurde komplett erneuert.

Wie im DC-Hauptfenster, können jetzt auch mit den Pfeiltasten und der Enter- /Backspace-Taste durch die Verzeichnisse navigiert werden.

Pfeilnavigation auf Serverseite verbessert.

Diverse kleine Verbesserungen.

 

Neu in der MP3 Ansicht ( Menü Ansicht)

Die Spaltenreihenfolge wurde der Übersicht angeglichen und geändert.

 

Neu in der AdressVerwaltung: "Dublettensuche"

Im Menü "Bearbeiten" ist die neue Funktion "Dubletten suchen" zu finden.

Es können bis zu drei Spalten ausgesucht werden um doppelte Einträge zu finden.

Gefundene Datensätze werden anschl. markiert.

 

Etiketten drucken überarbeitet

Im Adress-Tool Menü "Optionen" wurde der Etikettendrucker überarbeitet und verbessert.

Neu ist, die Möglichkeit einzelne Etiketten nach Eingabe der Anzahl und der Startposition gezielt Etiketten auf dem Formular zu drucken.

Die Optik wurde weiter verbessert.

Zudem wurden neue Formate von Avery Zweckform übernommen.

 

Neu: "Automatische Zeitsynchronisation beim DC-Start"

Über das Menü Extras --> Internetverbindung/Atomzeit gibt es die neue Option die Systemzeit beim DC-Start einmal täglich zu synchronisieren.

Auf den zuletzt eingestellten Zeitserver wird dann automatisch zugegriffen und die Systemzeit aktualisisiert. Das wird kurz im Dialog nach dem Start angezeigt.

Neu Verschieben/Kopieren von Tabregister per Drag & Drop

Die Tabregister mit den Verzeichnispfaden unterhalb der Dateiansichten können per Drag & Drop verschoben werden. Drückt man gleichzeitig die Shifttaste wird der Tab kopiert.

Neu Gesperrte Tabregister per Button entfernen

Die gesperrten Tabregister können nun nicht mehr versehentlich über den X-Button geschlossen werden. Dieser Button ist jetzt auch gesperrt. Um ein gesperrtes Tabregister zu löschen, entweder entsperren oder über das Kontextmenü löschen.

Neu ist auch das Poupmenü aller Tabregister-Einträge, das man auf der Leiste (freier Bereich) unterhalb der Tabs aufrufen kann (auch über das *Neu-Tab). Gerade wenn die Tableiste einzeilig ist, kann so schnell auf einen nicht sichtbaren Tab zu gegriffen werden.

 

Neu in der Systeminfo

In der Ausklappbox Prozessorinfos, werden jetzt auch die Anzahl der logischen und physikalischen Kerne angezeigt.

Zwischenräume in der Zwei-Fenster-Ansicht wesenlich verkleinert

Die Stege zwischen den Dateien- und Verzeichnisansichten wurden wesenllich verkleinert, sodass das Gesamtbild jetzt viel harmonischer ist und mehr Platz für die Dateiansicht vorhanden ist.

Neu: Teilung der Dateifenster durch einen Splitter mit Prozentangabe

Die Aufteilung der Breite der Dateiansichten durch den Splitter kann jetzt per Kontextmenü nach Prozent erfolgen. Einfach Rechtsklick auf den Trenner und dann im Popupmenü auswählen.

Von 20 % - 80 % ist die Einstellung möglich.

Doppelklick auf den Trenner ist gleiche Fenstergröße (50%).

Zusätzlich sind die Funktionen:

Fenster angleichen, Fenster tauschen, Vertikale Anordnung integriert.

 

Neu in der Systeminfo: "Umgebungsvariablen"

Die Umgebungsvariablen des Systems können jetzt in der Systeminfo aufgerufen werden (Menü Extras).

 

Neu: Volltextsuche jetzt über mehrere Laufwerke verfügbar

Die Volltextsuche im Register Suche kann jetzt mehrere Laufwerke gleichzeitig durchsuchen.

Achtung: Diese Funktion ist dann natürlich sehr zeitintensiv!

 

Shift + Q öffnet die Schnellvorschau von Bildern oder Dokumenten

Diese Funktion ist insbesondere dafür geeignet, wenn die Bildvorschau abgestellt wurde, aber nur ausgewählte Dateien in der Schnellansicht angezeigt werden soll.

 

Neu im Menü Info "Forum"

Um noch schneller zum Forum zu gelangen, wurde der Menüpunkt "Form" aufgenommen.

 

Tabcontrol in der Hauptform ausgetauscht

Das Tabcontrol mit den drei Registern ist ausgetauscht worden, dadurch bessere Optik und Leistungsverbesserung

DC-Startfenster "Einstellungen laden..." wird jetzt nicht mehr mittig angezeigt

Um Hinweise oder Fehlermeldungen nicht zu verdecken wird das Starfenster nicht mehr in der Bildschirmmitte angezeigt.

Beim DC 14 wurde der gesamte Sourcecode optimiert und verbessert, dadurch ist er jetzt schlanker und schneller.

Dateien die gestartet werden, werden in die Windows-Recentliste aufgenommen und können in den zuletzt benutzten Dokumenten wieder schnell aufgerufen werden (Symbolleiste Icon Dokumente).

Bugfix: Kopieren per F5 in der Thumbnailansicht ohne Dateiendung

Bugfix: Adressverwaltung Mails an DC-Mail senden

Bugfix: DC-Unzip-Passwort wird berücksichtigt

Bugfix: Autoupdate auf Veränderung der Dateigröße erweitert

Bugfix: Dateilisten drucken Ordnergröße wird neu berechnet

Bugfix: Dateivergleich Schriftart abgespeichert

Bugfix: Leere Ordner suchen, Space markiert die Checkbox

Bugfix: Speicherung der Checkbox-Einstellung F5-Dialog

Bugfix: Dateigröße anzeigen, wenn kein Zugriff auf Datei

Bugfix: Im Thumbnailmodus Dateien ohne Dateierweiterung kopieren/verschieben

Bugfix: Dia-Show zeigt im Zufallsmodus nun keine Bilder doppelt

 

Version 13.1 (05. März 2012)

Bibliotheken-Handling erneuert

Das Dateihandling mit den Bibilotheken unter Windows 7 wurde komplett erneuert.

Nun ist es möglich per F7 (Neuer Ordner) eine neue Bibliothek anzulegen. Ferner kann über die F7-Taste auch ein neues Verzeichnis zur Bibliothek hinzugefügt oder ein neuer Ordner im Stammverzeichnis der Bibliothek erstellt werden. Alle Dateioperationen können auf die Bibliotheken angewandt werden.

Neu: Messageboxen werden alleine geschlossen

Wiederkehrende Hinweise in Form von Messageboxen haben einen neuen Komfort.

Diese brauchen nicht jedes Mal per Klick geschlossen werden, sondern werden jetzt automatisch nach 3 Sekunden beendet.

Versionsinfos für OCX und DRV-Dateien.

Die Versionsinfos (Menü Datei oder Kontextmenü auf die Datei) wurden auf das Format ocx und drv erweitert.

Neu: Versionsinformationen in einer Spalte anzeigen

Ein neues Register in der Anzeige von Metadaten ist hinzugefügt worden (Rechtsklick auf Spaltenkopf). Nun können gezielt Versionsinformationen, wie Dateiversion, Copyright, Dateibeschreibung, Kommentare etc. blitzschnell in der ausgewählten Spalte temporär angezeigt werden. Nach diesen Versionsinformationen kann dann auch sortiert werden.

Neu: MP3-Ansicht erweitert

Nun kann entschieden werden, ob die markierten Dateien oder das gesamte Verzeichnis in die MP3 Ansicht geladen wird.

BugFix: Häufigkeit der Anzeige von Fehlermeldungen wurde drastisch reduziert.

Mailprogramm

Bei Veränderung des Datums auf dem Mail-Empfangen-Register wird die Checkbox automatisch gesetzt.

Appbar erweitert

Die Appbar hat eine zusätzlich Schaltfläche bekommen, mit der die Appbar schnell aus Ihrer Verankerung gelöst und auch wieder zurückgesetzt werden kann.

MP3-Ansicht verbessert

Die MP3-Ansicht hat jetzt ein Label, das die Anzahl der geladenen MP3Dateien anzeigt.

Das Markieren wurde durch Multiselektion (Maus oder Tastatur) erweitert.

Mit der Schaltfläche "Markieren" und der Auswahl "Selektion" lassen sich nun viel schneller mehrer Dateien zur Auswahl anhaken.

Viele Controls erneuert, dadurch stabiler, schneller und besser.

Diverse Bugfixes

 

Version 13.0.120 (06. Februar 2012)

Öffnen von Datei nun mehrfach möglich

Über F3, das Menü Datei (Öffnen) oder über das Kontextmenü ist es nun möglich, mehrere markierte Dateien (max. 10) in einem Rutsch mit dem verknüpften Programm zu öffnen.

Verbesserung im Mehrfachumbenennen-Tool

Nun können auch im Mehrfach-Umbenennen-Tool die Schreibweise Erster_Buchstabe Je Wort-Groß angewandt werden. Als Worttrenner werden Leerzeichen, Unterstriche oder Minuszeichen erkannt.

 

Drag & Drop aus dem Suchenregister verbessert.

Das D&D aus dem Suchenregister, gerade bei Dateien mit unterschiedlichen Pfaden wurde verbessert. Auch das Kopieren dieser Dateien aus dem Kontextmenü wurde überarbeitet.

 

CD-Player Verbesserungen

Das OGG-Format wurde für den CD-Player ergänzt.

Zusätzlich wurden zwei Button im Playlistdialog hinzugefügt, der erste der die Playliste komplett leert und der zweite der Dateien aus der Zwischenablage einfügt.

 

Neu: Split-Google-Button

Klickt man auf den Down-Pfeil wird der CD-Player angezeigt.

Nun kann zwischen Suche und CD-Player hin- und hergeschaltet werden.

 

Bugfix: Statusanzeige Anzahl der Dateien im Thumbnailmodus

Bugfix: Ordnergröße anzeigen, wenn Abbruch falsche Anzeige

Bugfix: Immer Ordnergröße anzeigen, wenn DC beendet wurde

Bugfix: DC-Mailer diverse

 

Version 13.0.119 (15.Januar 2012)

Behebt Fehler im BackupTool

Bugfix: Ordnergröße anzeigen, wenn in der Symbolleiste ausgeblendet

Bugfix: Systemcleaner Markierungen

 

Version 13.0.118 (01.Januar 2012)

 

Neu: Kopier Gigant im Menü Tools

Der Kopier-Gigant im DateiCommander erweitert die Funktionalität des klassischen Robocopy. Durch die Multithreading-Fähigkeit kann man ein Robocopy-Skript erstellen, auszuführen und bereits mit der Entwicklung eines anderen Skripts beginnen, während das erste Skript immer noch läuft. Man kann die Skripte auch speichern, um eine Bibliothek aus allgemeinen Skripts herzustellen und mit Kollegen auszutauschen. Die wichtigste Funktion besteht dabei darin, dass man mit der Kopier-Gigant Oberfläche die eigenen Standardeinstellungen abspeichern kann und nicht jedes Mal von vorn beginnen muss. Der Kopier-Gigant hat darüber hinaus einen Experten- und einen Einsteigermodus.

Wer Verzeichnisse spiegeln, Dateien synchronisieren oder differentielle Backups bewusst auf Dateiebene machen möchte oder wer gelegentliche größere Datenmengen bewegen muss, der kennt das Tool Robocopy vielleicht, wenngleich es jahrelang irgendwie doch als Geheimtipp galt. Robocopy sichert z.B. jeden Tag bestimmte Verzeichnisse auf eine externe Festplatte, differentiell, d.h. nur geänderte Dateien.

 

Neu: Menü Virtuelles Laufwerk erstellen im Menü Netzlaufwerke

Mit dieser neuen Funktion können beliebige Verzeichnisse als Virtuelle Laufwerk erstellt werden und steht Ihnen dann zum schnellen Zugriff an oberster Ebene zur Verfügung.

 

Neu: Menü USB-Laufwerke sicher entfernen im Menü Netzlaufwerke

Jeder kennt das, bevor man einen USB-Stick oder eine USB-Festplatte entfernt, sollte diese vorher aus Sicherheitsgründen aus dem System abgemeldet werden. Diese Funktion steht Ihnen jetzt zum schnelle Zugriff im Menü Netzlaufwerke zur Verfügung

 

Neu: DC-Adressverwaltung mit Terminplaner komplett neu aufgelegt (Menü Tools)

Die Oberfläche der Adressverwaltung und des Terminplaners wurde komplett neu erstellt.

Jetzt ist das Erscheinungsbild frisch und modern. In der Adressverwaltung wurde eine Toolbar anstelle der Buttons auf der linken Seite eingebaut und der gesamte Source-Code optimiert.

Neu ist auch der Import/Export von vcf-Dateien (vCard). Mit dieser Funktion lassen sich nun bequem und schnell Adressen mit anderen Programmen oder Online-Diensten austauschen.

 

Im Terminplaner ist die Oberfläche neu. Hier ist es jetzt möglich ICS-Dateien (iCalender Format) zu exportieren oder zu importieren.

In der Wochenansicht wurde die erste Spalte ganztägig eingearbeitet, um ganztägige Termine vorn anzuzeigen. Ganz neu ist die Monatsansicht, die sich jetzt über die neuen Tabregister aufrufen lässt.

Insgesamt verfügt der Terminplaner jetzt über vier Ansichten: Gesamt-, Monats-Wochen- und Tagesansicht. Termine können jetzt auch über Serien (Wiederholungen), tages-, wochen- und monatsweise erstellt werden. Ein besonderes Highlight stellt auch der neue Monatskalender dar, der sich jetzt ausklappen lässt und so ein ganzes Jahr anzeigt. Eine Suche nach Terminen in der Gesamtübersicht rundet das Ganze ab.

Hinzu kommen sehr viele technische Verbesserungen.

 

Neu: DC-Mailer im Menü Extras

Das DC-Mail-Programm wurde komplett erneuert.

Neue Buttons, Toolbars und Mailansichten und ein besserer Aufbau, machen den Überblick viel besser. Neu sind die Gruppierungen im Mailempfang.

Im Posteingang können jetzt den Mails Schlagworte vergeben werden, um diese später besser wieder zu finden. Eine neue Spalte Favoriten wurde eingearbeitet, um Mails besonders zu kennzeichnen. Neuer Button "Mails als gelesen/ungelesen markieren".

Mehrere Mailanhänge lassen sich jetzt in einem Rutsch speichern oder anzeigen.

Bei der Erstellung neuer Mailkonten wurde zur Erleichterung eine Vorauswahl der Provider eingebaut. Eine neue Option Mails nach x Sekunden als gelesen zu markieren, wurde eingearbeitet.

Die Mails lassen sich jetzt nach Schlagworten, Anhängen, Ungelesen filtern.

Neue Spalte "Anhänge" wurde erstellt, um die genaue Anzahl der Anhänge anzuzeigen.

Neue Icons machen die Übersicht zwischen gelesenen und ungelesenen Mails übersichtlicher.

Der Mailchecker ist komplett neu und erscheint jetzt als Fenster und nicht mehr als Ticker.

In diesem Mailchecker-Fenster werden alle neuen Mails angezeigt und können gezielt markiert werden, um diese dann nicht mehr anzuzeigen (Strg+A markiert alle). So werden nur noch die Mails angezeigt, die wirklich neu sind!

Viele technische Detailverbesserungen und Features.

 

Neu: Tooltip in der Dateiansicht

In der Dateiansicht wird bei Mausberührung der Dateien/Ordner ein Tooltip angezeigt, der schnell die wichtigsten Informationen darstellt (Dateiname, Größe, Geändert am).

Gerade wenn Spalten nicht sichtbar sind, ist dieser Tooltip für den schnellen Überblick sehr praktisch. Dieser Tooltip lässt sich auch in den Optionen abstellen.

 

7 neue Buttons in der der Systeminfo

In der Systeminfo gibt es neue Buttons die einen direkten Zugriff auf die wichtigsten Systemfunktionen zu lässt, ohne groß zu suchen.

-Computerverwaltung

-Benutzerkontensteuerung

-Firewalleinstellungen

-Bildschirmlupe

-Bildschirmtastatur

-Netzwerk-Benutzereinstellung

-Netzwerkübersicht

 

Dateivergleich erneuert

Der Dateivergleich wurde optisch überarbeitet und stark verbessert.

Bei der Funktion Nächste Änderung anzeigen und vorherige Änderung anzeigen springt jetzt zum nächsten/vorherigen Block.

Linieal ausstellen wird über das Programmenden abgespeichert.

Die Vergleichsroutine wurde stark verbessert und so optimiert.

 

Alle Toolbars wurden komplett erneuert

Die alten Toolbars wurden gegen neue aktuelle im modernen Style getauscht.

Dadurch eine viel größere Performance und ein bessere Stabilität.

-Symbolleiste

-F-Leiste

-Navigationleiste

-SuchenToolbar

-CD-Player

-Favoriten-Toolbar

 

Alternativ Belegung der F 2 - F 11-Leiste mit der rechten Maustaste:

F2 = Löst das Umbenennen direkt in der Dateiansicht aus, ohne die Eingabebox

F4 = Der Öffnen mit... Dialg öffnet sich um das geeignete Programm zum Bearbeiten auszuwählen

F7 = Erstellt ohne Dialog direkt einen neuen Ordner

F9 = Statt direktes Beenden, wird der Beenden-Dialog aufgerufen um eine erweiterte Option              auszuwählen

F11= Zeigt Flip 3D an (abVista), um ein anderes Fenster auszuwählen.

 

Neue Option: Kein WindowsTheme Dateiansicht

Mit dieser Option können sie bei gewissen farblichen Einstellungen die Sichtbarkeit der Markierung der Dateien verbessern.

 

Neue Option: Dateien farblich hervorheben

Mit dieser Option können sie die farblichen Einstellungen der Vordergrundfarbe von Dateien verändern. Nun haben sie die Möglichkeit eine zweite Dateigruppe Ihrer Wahl einzufärben.

 

Neues Screenshot-Tool: Jetzt im Menü Tools und nicht mehr bearbeiten.

Neu sind das Abspeichern in drei verschiedenen Formaten (JPG, BMP, PNG) und das Ergänzen des Dateinamens mit dem aktuellen Datum.

Es kann unterschieden werden, ob die Datei gestartet oder bearbeitet werden soll.

 

Neuer Webcam-Tool im Menü Tools -> Screenshot

Mit diesem Tool können Sie einzelne Fotos Ihre Webcam schießen und speichern oder auch ganze Filme aufnehmen und speichern. Blitzschnell mit einem Klick.

 

Optisch neue Buttons Systeminfo

Alle Buttons wurden in der Systeminfo gegen neue ausgetauscht, um das Aussehen zu verbessern.

Auch die Anordnung der Buttons wurde geändert. Eine neue Funktion ist hinzugekommen:

Lese- und Schreibgeschwindigkeit der Laufwerke anzeigen.

 

Neues Styling und komlette Erneuerung von folgenden Tools und Funktionen:

Pfadbutler im Menü Tools

Textbutler im Menü Tools (jetzt mit bis zu 400 Einträgen)

Backup im Menü Tools

BatchKopierer im Menü Tools

Terminerinnerung im Menü Tools

FTP im Menü Extras

Pfaddrucker im Menü Extras

Splitten im Menü Extras

Mp3 Ansicht im Menü Ansicht

SystemCleaner im Menü Extras

SynchronTool im Menü Extras

Checksumme im Menü Extras

 

Hier wurde die gesamte Oberfläche im neuen Look erstellt und die Funktionen alle weiter optimiert.

 

Verzeichnisvergleich optimiert mit Anwendung der Filter

Der Verzeichnisvergleich im Menü Extras wurde stark verbessert und berücksichtigt nun auch die Einstellung der Filter.

 

Speicherung der Spaltenbreite Dateiansicht

Die Einstellung der Spaltenansicht wird jetzt separat nach horizontaler und vertikaler Ansicht getrennt gespeichert.

 

Menü Programme verbessert

Über eine Checkbox in den Optionen können sie jetzt entscheiden ob die Programme im Menü "Programme" mit Adminrechten gestartet werden.

 

SynchronTool weiter optimiert

Das SynchronTool wurde weiter optimiert und so stark verbessert.

Hinzugekommen ist der Kontextmenüeintrag "Dateien entsperren"

Das Speichern der Profile verbessert

Die Markierung der gleichen Dateien wurde wieder zugelassen, um Dubletten zu suchen und zu markieren ( --> anschl. Löschen über das Kontextmenü).

 

Neuer Dialog "Attribute ändern"

Der Dialog wurde komplett optisch überarbeitet und so verbessert.

Jetzt ist es auch möglich bei Bilddateien das Erstellungsdatum aus EXIF (JPG etc.) zu übernehmen.

Gleichzeitig besteht die Möglichkeit das Datum nach Exif auszulesen und anzuzeigen.

 

Neuer Button im Beendendialog

Der Beendendialog wurde um einen Button "Arbeitsstation sperren" erweitert.

 

Beenden mit F9 wurde erweitert

Fast alle Tools und Zusatzfunktionen kann man jetzt mit F9 beenden.

 

Neu im Senden an Menü (Datei)

Der Menüpunkt "konfigurieren..." ist hinzugekommen, um einen direkten Zugriff der Einstellungen zu haben.

 

Neue Progressbar in fast allen Tools und Dialogen

Die neue Progressbar ist im aktuellen Style des Betriebssystem und zeigt zusätzlich die Prozente des Fortschrittes an.

 

Über 100 Detailverbesserungen die nicht alle im Einzelnen genannt werden.

 

Viele BUGFIX:

Ausschneiden und anschl. Einfügen im gleichen Verzeichnis

Tabregister wird beim Neu-Start wieder korrekt eingestellt

Umbenennenbug im Thumnailmodus beseitigt.

 

 

 

Version 12.1.140 ( 07. Juni 2011 )

Verschieben von mehreren Dateien im Playlisteditor realisiert.

Senden an ---> DC-EMail wurde weiter verbessert

Backuptool verbessert

Kopieren mit dem DC-Kontextmenü auf Ordner angepasst

Bugfix: In der Suche wurde das Abbrechen beim Kopieren nicht ganz berücksichtigt

 

DC-Mailer:

Neue Option "Mails nur heutiger Tag anzeigen"

 

FTP-Programm:

Speicherung des Passive Mode in den Verbindungen

 

MP3-Ansicht überarbeitet und verbessert

 

Version 12.1.138 ( 05. Mai 2011 )

 

Alle Farbdialoge starten jetzt mit der zuletzt eingestellter Farbe als Default-Wert.

 

Neu: Senden an Menü

Neuer Menüpunkt "E-Mail-Empfänger, um Dateien blitzschnell per Mail als Dateianhang zu versenden.

 

Neu: Mehrfachumbenennen

Unbekannte Ordner werden im Mehrfachumbenennen auf Anfrage neu erstellt

 

Optionen

Register "Favoriten" verbessert. Es können jetzt alle Einträge editiert werden mit anschl. Speicherung des Eintrages.

Sortierungspfeile für die Optionen Register "Programme" eingebaut

Neu: Umleitung 64bit Pfade verhindern. Unter 64bit Windows werden die Pfade System32 automatisch nach Pfad WOW64 umgeleitet (32bit). Diese Option verhindert das.

 

Neue Optionen in der Dateisuche:

Bereich Datum: Nun können ganze Zeit-Bereiche ausgelassen werden, um die Dateien außerhalb dieser Zeit anzuzeigen.

Bereich Größe: Jetzt können auch Bereiche innerhalb oder außerhalb von Dateigrößen ausgewählt werden.

 

CD-Player weiter verbessert:

Playlist wird über das Programmende gespeichert.

Fensterposition und Größe wird gespeichert und wiederhergestellt.

Button "Liste mischen" im Playlist-Dialog eingebaut.

Aktueller Titel wird als Tooltip in der Anzeige der Titelnummer angezeigt.

 

Neu in der Symbolleiste:

"Ausführen" , startet den Windowsdialog zum Ausführen von Dateien oder ähnliches.

DiaShow, zeigt Bilder mit Sound komfortabel an.

 

Probleme mit den Tabregister im Zusammenhang mit dem Arbeitsplatz beseitigt.

Mailprogramm weiter verbessert.

DC-Adress-Programm: Druck der Briefumschläge verbessert

Bugfix: Mehrfachumbenennen mit der Anzeige des Aufnahmedatums

Diverse kleine Verbesserungen.

 

 

Version 12.1.136 ( 16. April 2011 )

 

Neu: Senden an Menü

Im "Senden an" Menü Datei lassen sich jetzt auch Programmdateien (*.exe) hinzufügen, um die selektierte Datei eben mit dieser Programmdatei zustarten.

 

Neu: Verzeichnisvergleich

Der Verzeichnisvergleich im Menü Extras (Strg+Y) wurde komplett erneuert.

Die Vergleichsroutine wurde erneuert, so dass die Performance um Faktor 20 verbessert wurde.

Das Ergebnis wird nun in sekundenschnelle angezeigt.

Neu ist auch, dass in den Optionen eingestellt werden kann, dass die Ansicht auf die selektierten Dateien reduziert werden kann.

Neuere oder ungleiche Dateien werden automatisch markiert, so dass ein anschl. Kopiervorgang (F5) blitzschnell möglich ist. Die schnellste Art Verzeichnisse ohne Unterverzeichnisse ztu synchronisieren.

 

Diverse Verbesserungen im DC-Mail-Tool und in der DC-Adressverwaltung

Diverse Bugfixes

 

Version 12.1.135 ( 03. April 2011 )

 

Neu: Bredcrumbfunktion in der Dateipfadanzeige über der Dateiansicht.

Mit dieser Leiste ist es jetzt möglich noch schneller in übergeordnete Pfade zurück zu springen.

Fährt man mit der Maus über den Pfad wird der ausgeählte Pfad deutlich markiert und kann bei LinksKlick sofort geladen werden.

Bei Rechts-Klick auf den Pfadordner wird an ein PopUpMenü angezeigt, der es möglich macht durch die gesamte untergeordnete Festplattenstruktur zu zugreifen, um einen entfernten Ordner zu laden.

 

Neu: Diashow mit Musik laden.

Nun ist es möglich, jedes einzelne Bild mit einer kurzen, gleichnamigen Sounddatei (Audio-Kommentare) anzuzeigen und abzuspielen. Die Formate wav, mp3, wma sind einstellbar.

Diese Funktion unterstützt die neuen Features moderner Digitalkameras.

 

BrennTool Galba startet jetzt mit markierten Dateien

Alle markierten Dateien, ob im Explorer, Zwei-Fenster-Explorer oder im Suchenregister werden beim Start von Galba automatisch übernommen. Weitere Dateien können per Drag&DRop oder bei Galba selbst hinzugefügt werden.

Kleinere Bugfixes wurde auch in Galba durchgeführt.

 

Neues Introbild beim Programmstart

 

Im Suchenregister braucht der Platzhalter * rechts vom gesuchten Dateinamen nicht mehr eingegeben zu werden, er wir automatisch ergänzt.

Neue Option "Nur Ordner suchen". Listet dann keine Dateien mehr auf.

Doppelklick auf Ordner im Suchergebnis zeigt den geöfnneten Ordner im Zwei-Fenster-Explorer an.

Drag&Drop aus dem Suchergebnis jetzt auch mit der rechten Maustaste möglich.

 

Anzahl der gefunden Ordner und Dateien werden jetzt im Pfadlistendrucker angezeigt.

 

Der Platzhalter * in den Filtern, wird jetzt atomatisch ergänzt und braucht deshalb nicht mehr eingegeben zu werden.

 

In den Optionen im Register Details kann der Abstand der Miniaturbilder der Thumbnailansicht eingestellt werden. Entsprechend mehr oder weniger Bilder können dann in der Dateiansicht zu sehen sein.

 

Die Arbeitsplatzansicht kann jetzt auch als Favorit oder als Tabregister abgelegt werden.

Sie wir jetzt auch mit in den Verlauf aufgenommen.

Gleichzeitig wurde diese Ansicht für die Übernahme in die Exploreransicht verbessert.

 

Kopieren aus der Arbeitsplatzansicht eines ganzes Laufwerks möglich (über F5-Kopierdialog).

Empfohlen wird dieses aber nur bei kleinen Laufwerken.

 

Alle Checkboxen im Synchrontool werden jetzt über das Programmende gespeichert und nach Neustart wiederhergestellt.

 

Setup optimiert

 

Bugfix: Konverter Preissteigerung

Bugfix: 2 Sekunden Einstellung im Synchrontool

RegFree jetzt auch für die Tabctl32.ocx (für alle Zustsatztools angepasst)

Bugfix: Ordnerübernahme ins Suchenregister

Bugfix: Shredder noch sicherer gemacht

Bugfix. Abbruch Neuer Ordner erstellen

 

 

Version 12.0.128 ( 1. Feb. 2011 )

Das Screenshot-Tool wurde komplett erneuert:

Jetzt neu abspeichern als BMP oder JPG in einen beliebigen Pfad.

Gezielt Fenster auswählen und fotografieren.

Screenshot alle 5 Sekunden automatisch erstellen (siehe Bild unten)

 

Übersetzer im Menü Extras --> Kalender Register Konverter:

Beliebige Worte oder ganze Sätze in fast allen Sprachen übersetzen, blitzschnell und schnörkellos.

Geniales Tool: Tilgungsrechner. Lassen sie sich Ihre Baudarlehn berechnen, mit Sonderzahlungen.

 

Zwei neue Sprachen!

Italienisch und Französch sind nun im DateiCommander möglich.

Dank an Patrick Fäh und Maurizio Bolognini!

 

Neue Hilfe:

Über 80 Seiten detaillierte Informationen über den DateiCommander 12.

 

Version 12.0.126 ( Jan. 2011 )

Neue Funitionen im Mehrfachumbenennen-Tool:

[Cut,3] = schneidet 3 Zeichen des Dateinamens ab.

[NR,3-6]= Wählt das dritte Zeichen von rechts bis zum 6. Zeichen von rechts

Spaltenbreite wird angepasst.

 

Neues in der Dateisuche:

Jetzt können Dateien auch nach genauer Dateizeit gesucht werden und es ist möglich zwischen zwei Datumswerten zu suchen.

Die Indexsuche wurde weiter optimiert und verbessert.

 

Neue Optionen:

"DateiCommander als Standard-Dateimanager" (alle Ordner werden dann statt mit dem Windowsexplorer mit dem DateiCommander geöffnet.

"DC-Einstellungen sichern/wiederherstellen" ( sichert alle INI-Dateien und stellt sie bei Bedarf wieder her.

 

Öffnen aller Unterknoten im Ordner-Baum = ALT+Enter

Schließen aller Unterknoten im Ordner-Baum = STRG+Enter

 

Version 12.0 ( Jan. 2011 )

 

Neues Highlight im Menü Ansicht:

Im DateiCommander 12 ist es nun möglich eine Thumbnailansicht anzuzeigen.

Die Ansicht ermöglich es Bilder in Miniaturformat zu zeigen. Die Größe der Thumbnails kann in den Optionen beliebig eingestellt werden.

Als Erweiterung ist es auch möglich eine Filmstripanzeige anzuzeigen, dies ist besonders für eine komfortable Bildvorschau geeignet.

 

Optionendialog komplett neu erstellt

Die Tabregister wurden gegen Listenansichten ausgetauscht, somit ist eine wesentlich bessere Übersicht über die Optiongruppen vorhanden.

Die Suche in den Optionen ist das neue Highlight der Optionen. Jetzt können blitzschnell nach Optionen per Stichwort gesucht werden. Das Suchergebnis wird übersichtlich angezeigt und kann sofort aufgerufen werden. Dabei werden die gesuchten Optionen deutlich durch Fettschrift oder Hintergrundfarbe hervorgehoben.

 

Neu: 5 Neue Konverter im Menü Extras "Terminkalender"

Konverter Fläche konvertiert die eingegebene Fläche in viele Flächeneinheiten.

Konverter Zeit konvertiert die eingegebene Zeit in viele Zeiteinheiten.

Konverter Datums-Kalkulation berechnet Datumsdifferenzen oder addiert Tage (Werktage).

In der Übersicht werden die Feiertage und Anzahl der Samstage, Sonntage und Werktage angezeigt.

Neu ist auch die Weltzeit mit der schnell eine Übersicht der Weltzeiten erfolgen kann.

Geniales Tool: Tilgungsrechner. Lassen sie sich Ihre Baudarlehn berechnen, mit Sonderzahlungen.

 

1000 Ordner oder Textdateien mit einem Klick erstellen!

Nun ist es möglich über den F7-Dialog oder über Menü Datei --> Neu --> Textdatei ein Vielfaches an Dateien oder Ordnern zu erstellen.

Als Dateinamen können Zahlenkolonnen oder Datumswerte nach Herzenswüschen eingestellt werden. Noch nie war das Erstellen mehrerer Ordner so einfach.

 

1000 leere Archive mit einem Klick erstellen!

Nun ist es möglich über den F7-Dialog ein Vielfaches an Archiven zu erstellen.

Analog zum Erstellen von Ordner können auch hier sämtliche Musternamen ausgewählt werden.

 

Countdown mit Aktion ausführen!

In der DC-Uhr (Menü Tools) kann über das Kontextmenü der Uhr der Countdown aufgerufen werden. Hier lässt sich die Minutenzahl einstellen. Ist der Countdown erreicht, kann man optional verschieden Aktionen ausführen lassen wie:

Sound abspielen

Programm mit Parametern starten

Windows abmelden

Windows neustarten

Windows Standby

Windows herunterfahren

Windows Ruhezustand

 

Synchronisieren verbessert

Nun lassen sich auch einzelne Ordner von der Synchronisation ausschließen. Speichern lassen sich diese Ordner auch bequem über das Favoritenregister.

Der Fenstertanz nach dem Synchronisieren wurde beseitigt.

Die Buttons zum Ausblenden der Dateien wurden optisch deutlicher gemacht (roter Hintergrund)

 

Terminplaner erweitert

Der Terminplaner im DCAdressprogramm wurde um eine Gesamtübersicht erweitert.

Diese Übersicht zeigt alle Termine oder optional nach Datum oder nach Kalender gefilterte Termine an. Es können dort beliebig viele Termine gelöscht, bearbeitet, gedruckt oder an die Terminerinnerung gesendet werden. Die Terminerinnerung ist nicht zu verwechseln mit dem Terminreminder im Adress-Tool. Die Terminerinnerung erinnert zu einem festen Zeitpunkt an Termine und kann diverse Zusatzaufgaben ausführen (Programme starten oder Windows herunterfahren). Der Terminreminder im Adresstool ist noch leistungsfähiger und kann wiederholt für Geburtstage etc. und vor Beginn des Termins Erinnerungen melden.

 

Neu in den Optionen: DC-Einstellungen sichern und wiederherstellen

Im Register Spezielles könne sämtliche Einstellungen gesichert und wiederhergestellt werden.

Es werden alle INI-Dateien in einem Archiv "DCEinstellungenBackup.zip" im Userverzeichnis gespeichert. Diese können mit einen Mausklick wiederhergestellt werden.

 

Neu: Mehrere Archive mit einem Klick entpacken

Aus allen markierten Dateien werden alle "Zip" und "RaR" - Archive ausgefiltert und im Entpackendialog angezeigt. Dort kann optional ausgewählt werden ob alle Archive und ob alle Archive ins gleiche Verzeichnis entpackt werden soll.

Nach wie vor kann auch nur ein Archiv ausgewählt werden und entpackt werden.

 

Neue Optionen:

Im Register "Anwendungen" können jetzt eigene Programme (Brenn-, FTP-, Mail-, Adress-Programm) eingetragen werden, um diese zu verwenden und sie aus dem Menü oder der Symbolleiste zu starten.

Erweitert wurde auch die Funktion "Chronik löschen". Jetzt werden auch die Pfade im Suchenregister gelöscht.

 

Im Register Schrift:

Spaltensortierung farblich hervorheben. Damit lässt sich die Spalte wonach sortiert wird Farblich anzeigen oder man kann dieses Feature abstellen.

Dateiendungen farblich hervorheben. Hier können im angehängten Textfeld beliebige Dateiendungen eingegeben werden die dann farblich angezeigt werden (z.B. .txt.doc.html).

 

Jetzt lassen sich auch feste Schemen erstellen, die dann die Schrift und die Farbeinstellung speichert.

So lässt sich blitzschnell mit einem Mausklick die gesamte Ansicht umstellen.

 

Um eine bessere Übersicht zu haben, wurde die Funktion "Menüs reduzieren" um drei weitere Haupt-Menüs (Bearbeiten, Ansicht und Tools) erweitert. So kann das gesamte Menü noch übersichtlicher gestaltet werden und einzelne Menüpunkte ausgeblendet werden.

 

Neue Optionen Privaten Modus:

Im Register "Allgemein" gibt es jetzt eine Checkbox "Privaten Modus aktivieren.

Dieser Modus sorgt dafür, dass beim Beenden des DateiCommanders keine Pfadspuren gespeichert werden.

Auch Suchpfade werden dann nicht mehr gespeichert.

Diese Option kann auch im Beendendialog bequem vor dem Schließen gewählt werden.

 

Aufheben der Sortierung

Dieser neue Menüpunkt wurde im Menü Ansicht --> Sortieren eingebaut.

Dort lässt sich über diesen Menüpunkt die Sortierung mit der farblichen Hervorhebung aufheben (oder Shift + li. Mausklick auf Spaltenkopf).

 

Systemcleaner erweitert

In der Markierungs-Ausklappbox kann jetzt die Anzahl der zu markierenden Dateien als Zahl eingegeben werden, so werden unterhalb der Selektion die Anzahl der Dateien entsprechend markiert und angehakt.

Über diese Markierfunktion wird auch die Gesamtgröße der markierten Dateien in der Statuszeile angezeigt.

 

Neu im Mailprogramm:

Jetzt läßt sich der Speicherordner (oder beliebig viele) je Mailadresse speichern.

Dieses neue Feature kann in dem Einstellungsregister durchgeführt werden.

Wird eine Speicherordner eingegeben, wird automatisch beim nächsten abrufen der Mail, diese dort hin gespeichert (oder an mehreren Ordner, Backups). Per "Default" werden im Posteingangsordner alle abgerufenen Mails gespeichert, es sein denn ein Speicherordner wurde für eine Mailadresse angegeben.

 

Automatischen Öffnen der Ordner bei Drag& Drop

Nun ist möglich, dass beim Drag& Drop Ordner beim drüber ziehen automatisch geöffnet wird.

So ist es kein Problem Dateien in weit entfernte Ordner zu ziehen.

Dieses ist optional und kann in den Optionen eingestellt werden, inkl. der Zeit nach dem die Ordner geöffnet werden.

 

Schnelles Anzeigen der Dateieigenschaften.

Über den Rechtsklick auf den Spaltenkopf kann man die Metadaten temporär anzeigen lassen.

Hier ist ein neues Register hinzugekommen.

Damit lassen sich jetzt fast alle Dateieigenschaften anzeigen, um schnell Dateien ausfindig zu machen oder die Dateien danach zu sortieren.

 

Kopieren und gleichzeitiges Umbenennen im gleichen Pfad

Das gleichzeitige Kopieren und Umbenennen ist jetzt kinderleicht.

Einfach die F5 Taste betätigen und den Button mit dem Gleichzeichen drücken.

Jetzt wird automatisch der gleiche Pfad mit Dateiname angezeigt. Dateinamen ändern und OK-Button bestätigen fertig.

 

Anordnung des Kopierdialog verbessert.

Nun erscheint der Kopierdialog über den markierten Dateien, wo er die Übersicht nicht stören kann.

 

Neue Option beim Kopieren

Zeitstempel für Ordner beim Kopieren übernehmen. Diese Funktion sorgt dafür, dass das Erstellungsdatum der jeweiligen Ordner im Zielverzeichnis übernommen wird.

 

Strg+C Strg + V beim Umbenennen verbessert.

Beim direkten Umbenennen lassen diese Tastenkombinationen uneingeschränkt verwenden.

Beim direkte Umbenennen wird nur noch der Dateiname markiert ohne Erweiterung, um so schneller einen neuen Dateinamen zu rein zukopieren oder zu schreiben.

 

Mehrfachumbenennen nun nacheinander möglich

Sobald eine Mehrfachumbenennaktion durchgeführt wurde, mußte man bislang immer wieder zum DC zurückkehren. Das ist Vergangenheit!

Jetzt kann man über den Button "Fortfahren" mit dem Umbenennen zielgerichtet fortfahren und so mehrere Aktionen hintereinander durchführen.

 

Neue Optionen: Rechte Maustaste beim Drag& Drop immer verschieben:

Um mit der rechten Maustaste immer zu verschieben diese neue Option wählen.

 

Neue Optionen: Lauwerksauswahl startet immer im Rootverzeichnis:

Wenn diese Option nicht gewählt wird, erscheint bei gleichem Laufwerk das gleiche Verzeichnis wie im gegenüberliegenden Fenster.

 

Neu: F5-Kopieren ohne Dialog

Neu: F6-Verschieben ohne Dialog

 

Löschenfunktion in der Symbolleiste

Das Löschensymbol ist jetzt eine Ausklappbox, mit der man drei Löschvarianten ausgewählen kann.

Löschen über den Papierkorb (Entf)

Löschen ohne Papierkorb (F8)

Löschen mit Shredder (STRG+J)

 

Speicherung des Pfades Desktop --> Computer beim Beenden.

Nun wird auch die Übersicht der Laufwerke über das Beenden des DateiCommander gespeichert und beim Neustart wieder hergestellt.

 

Drag & Drop in die Laufwerksleiste

Vollständiges Drag & Drop in die Laufwerksleiste und die Breadcrumbleiste eingebaut.

 

Shortcut STRG + Q stellt die Bildvorschau an und aus

 

STRG + L zeigt die Laufwerksauswahl

 

Speicherung der letzten Shreddereinstellung

 

Neu: Schnelles Schreiben der Dateieigenschaften.

Die wichtigsten Dateieigenschaften wie z.B. Titel, Kommentare, Markierungen usw. können jetzt blitzschnell durchgeführt werden (Menü "Extras")

 

Menü Programme

Jetzt lassen sich in diesem Menü Programme mit Startparametern speichern und aufrufen.

Beispiel:

C:\Windows\Explorer.exe; "D:\Test"

C:\Programme\IrfanView.exe; "D:\Test\Bild.jpg"

 

Neue Suchenregister:

Das Suchregister wurde komplett erneuert. Optisch wie Funktionell wurde alles optimiert.

Neue Dateiansichten mit Icon machen die Übersicht noch besser.

Neue Buttons sorgen für noch mehr Komfort.

Über das neue Kontextmenü sind nun alles Dateioperationen möglich.

Die Fuktionen der Symbolleiste und F-Leiste sind auf das Suchergebnins voll anwenbar.

Die DateiCommander-Suche läßt jetzt fast kleine Wünsche mehr offen.

 

Neue Zentraltoolbar

Optisch verbessert und über die Optionen abstellbar. Mit den Buttons (blaue Pfeile) können sie sehr schnell im Pfadverlauf vor und zurück steuern oder das Laufwerk wechseln.

 

Download direkt starten

Im Menü "Extras" --> "Internetverbindung" gibt es jetzt die Möglichkeit einen Download zu starten ohne einen Browser zu öffnen. URL eingeben und Button betätigen und schon wird der Download gestartet.

 

Ausblenden von Wechseldatenträgern, die kein Medium enthalten.

In den Optionen im Register "Ansicht" ist die neue Option, mit der man diese Wechseldatenträger ausblenden kann. Durch diese Option hat man eine noch bessere Übersicht.

 

Google-Suchleiste speichert jetzt die letzte Suchmaschine die ausgewählt wurde.

In den Optionen lässt sich diese Suchleiste ausblenden

Die Suchleiste wurde auch um die Suchmaschine von BING erweitert.

 

Neue Symbolleistenbuttons

Die Symbolleiste wurde um 10 neue Buttons ergänzt.

Nunmehr kann man im Menü "Ansicht"--> Symboleiste --> anpassen Folgendes auswählen:

-Netzlaufwerke verbinden

-Netzlaufwerke trennen

-Einfügen

-Verschlüsseln

-MP3 Ansicht

-Fenster tauschen

-Fenster angleichen

-Jahreskalender

-Checksummen erstellen

-Systemcleaner

 

Mit der rechten Maustaste (Kontextmenü) lässt sich der Konfigurationsdialog auch aufrufen.

 

Anzeige der Ordnerinformationen

In den Optionen Register "Vorschau" lässt sich die große Übersicht der Ordnerinformationen einstellen.

Diese Vorschau ruft man auf, in dem der Ordner markiert und anschl. die Leertaste (Space) betätigt wird. Die Ordnerinformation gibt einen Überblick:

- über die Größe

- die enthaltenden Ordnernamen mit Anzahl

- die Dateinamen mit Anzahl

- die Datumswerte

- die Attribute

- den Verbrauch an Datenträgern ( CDs oder DVDs)

 

Verschieben von Tabregistern

Über das Kontextmenü der Pfad-Tabregister ist nun möglich, die einzelnen Tabs nach links oder rechts zu verschieben. Diese Funktion erhöht die Flexibilität der Tabverwaltung.

 

Probleme mit der DSOFramer.ocx gelöst

Fremde Programme können eine nichtkompatible DSOFramer.ocx installieren, die zur Fehlermeldung Nr. 372 führen. Dies wurde duch eine neue Manifestdatei gelöst.

 

Kein neues Refreshen nach dem Umbenennen

Werden einzelne Dateien oder Ordner umbenannt, so wird das Verzeichnis nicht mehr komplett neu eingelesen, sondern der neue Dateiname direkt übernommen. So bleibt die Position der Markierung erhalten und verändert sich nicht.

 

Neues Listenansicht-Control

Das Dateien-Ansichten-Control wurde verbessert, so dass es zu den seltenen Abstürzen nicht mehr kommen kann. Mehr Stabilität und Komfort zeichnen das Control jetzt aus!

 

 

 

Version 11.1 ( 23.02.2010 )

 

Neue DC-Hilfe:

Die Hilfe-Datei (PDF) des DCs wurde für das Synchron-Tool stark (6 Seiten) erweitert und komplett überarbeitet. Dank an G.Schmitt für die tolle Unterstützung!

 

Suchenregister stark verbessert

Die Funktionen der Symbolleiste, des Menüs Datei und die Fuktionen der F-Toolbar-Leiste sind jetzt auf die Suchergebnisse anwendbar.

 

So können z.B. die Suchergebnisse:

            In ein Zip-Archiv gepackt werden

            Verschlüsselt werden.

            Kopiert, gelöscht, verschoben werden

            Mehrfachumbenannt werden

            Dateiattribute geändert werden

            Die Hexansicht verwendet werden

            Versionsinfos oder Eigenschaften angzeigt werden

            etc.

 

Zusatzlich kann jetzt mit der STRG-Taste + rechte Maustaste das eigene Kontextmenü für die Suchergebnisse aufgerufen und benutzt werden.

           

Neues Adressprogramm:

Neues umfangreiches Kontextmenü zum Kopieren einzelner oder einer gesamten Datenzeile

Neue Routenplanung mit direkter Anbindung an Google Maps (mit gespeicherten Startadresse)

Umkreissuche mit kilometergenauer Entfernung

Anzeige von Orten oder PLZ in einer eigenen Karte

Enfernungsanzeige zwischen zwei Orten, auch mit eigener Karte.

 

Neues MailTool:

Das Mailtool wurde um eine Verteilergruppen-Funktion erweitert.

Über den Button "Gruppen" im Register Einstellungen lassen sich Verteilergruppen erstellen.

Diese Gruppen werden über die Pfeilbutton im Register "eMail versenden" eingefügt ( Checkbox "Gruppen anzeigen" anhaken). Die Gruppen werden mit dem "*" zeichen gekennzeichnet!

 

Neue DC-Uhr (Menü Tools):

Die DC-Uhr wurde verbessert, gerade bei Veränderung der Auflösung zeigt die DC-Uhr jetzt die Backstyles besser an. Neue Designs im Programmverzeinis vom DC runden das Ganze ab.

Eigene Bilder ( JPG; WMF;BMP;GIF) können jetzt besser verwendet werden, da sich das Bild an die Größe der Uhr anpasst. Für die Alarmzeit kann jetzt auch eine Sounddatei ausgewählt werden.

 

Neuer Option

Im Register Schrift/Farbe gibt es eine Checkbox mit der man bei allen drei Registern die Schrift und Farben einstellen kann. So entfällt das einzelne Einstellen des Suchen- , Zweifenster- und Explorer-Registers.

 

Neuer CD-Player

Die Optik des CD-Players wurde stark verbessert. Die Buttons wurde durch eine Toolbar ersetzt.

Der Payer spielt Musik von der Festplatte, von einer CD oder von einer Playlist.

 

Verbesserungen im ZipViewer

Der Zipviewer wurde um den Button "Ordner" erweitert. Mit diesem Button lässt sich ein oder mehrer Ordner aus einem ZIP-Archiv entpacken obwohl nur eine Datei markiert wurde.

Der Zipviewer wurde um den Button "Grüner Pfeil" erweitert. Mit diesem Button lässt sich das Zielverzeichnis schnell zwischen den Zwei-Fenster-Pfaden hin und her schalten.

Neue Checkbox "Verzeichnisstruktur übernehmen". Mit dieser Option kann man festlegen, ob die zu entpackende Datei direkt oder mit den gespeicherten Pfadangaben entpackt werden.

Das hin- und her schalten per Tastatur zwischen ZipViewer und Zwei-Fenster-Ansicht wurde mit STRG+TAB realisiert.

Neue Button im Dialog "Entpacken" und "Zip-Archiv erstellen"

Diese Dialoge wurden um den Button "Pfeil unten" erweitert. Mit diesem Button lässt sich das Zielverzeichnis schnell zwischen den Zwei-Fenster-Pfaden hin und her schalten.

 

Verbesserungen im Mehrfachumbenennen-Tool

Jetzt ist es möglich Dateien per Dialog nachträglich der Umbenennenliste hinzuzufügen.

 

Bugfix: Wiederherstellen der Ansicht wurde nach dem Kopieren und Verschieben verbessert

Bugfix: Applikationsbar- Einträge verschieben mit nutzerdefinierten Icons

Bugfix: Jahreskalender zeigt nun nach dem Start die Monate Jan-Dez des aktuellen Jahres und das Menü nach dem Start.

 

Das Setup wurde um die vollständig entpackten Designs der DC_Uhr erweitert, es entfällt nach dem Setup das Entpacken des selbstextrahierendes Archivs.

 

Version 11.0.3 ( 23.01.2010 )

Bugfix: Neues Control ExTvw.ocx, sorgte auf wenigen Rechner für Probleme

 

Das Registrieren wurde jetzt erleichtert und automatisiert.

Befindet sich die *.DCKeyDatei im Programmverzeichnis vom DC oder im Userverzeichnis, so wird diese Datei automatisch eingelesen und es braucht nur noch der Button "Jetzt registrieren wählen" (immer mit Adminrechten). Das Aufsuchen der Datei mittels Dialog entfällt somit. Für einen Key auf einer CD wurde ein neuer Button "CD" eingefügt, der das automatischen Auslesen von der CD-ROM erledigt.

 

Neue DC-Hilfe: Die Hilfe-Datei des DCs wurde für das FTP-Tool stark (6 Seiten) erweitert. Dank an G.Schmitt für die tolle Unterstützung!

 

Version 11.0.2 ( 15.01.2010 )

Bugfix: F2-Umbenennen mit Dateien von mehr als einem Punkt

Bugfix: Strg+C, Strg+X nun auch für die Verzeichnisbäume anwendbar

STRG+ C auf Dropdownliste (Pfadanzeige) kopiert den Pfad in die Zwischenablage

Bugfix: Startprobleme Windows 2000 "Shell32.dll"

Bugfix: Probleme mit den Shellmenüs unter Win 2000 behoben.

Bugfix: FTP-Tool Crash bei Auswahl eines Verzeichnisses über Button

Bugfix: Geburttagserinnnerung Jahreswechsel

Bugfix: Hexviewer Fehler in der Anzeige beseitigt.

Bugfix: Neue Extvw.ocx, sie stabiler läuft.

Bugfix: Suchenregister Dateien nach Größe suchen verurachte Fehler.

Neues MailTool mit zusätzlicher Anzeige des Kontonamens im Empfangenregister

Bugfix: Start DCAdress machte auf sehr wenigen Rechner Probleme.

Bugfix: Beenden Bug der nach dem Schließen auf sehr wenigen Rechner auftrat, ist durch die neue cPopupmenu6.ocx gefixt

Neues AdressTool: In Spalte Sonstiges4 können jetzt Dateiverweise eingetragen werden, die per Klick mit der verknüpften Anwendung geöffnet werden. Eignet sich besonder fü Bilder oder Dokumente. Neu auch Im PLZ-Register: Klick auf die Postleitzahl zeigt den Ort in GoogleMaps an.

Neue DC-Hilfe: Die Hilfe-Datei des DCs wurde für das Email-Tool stark (14 Seiten) erweitert. Dank an G.Schmitt für die tolle Unterstützung!

 

Version 11.0.1 ( 18.12.2009 )

Bugfix: Alternativ-Kontextmenü des DCs wurde nicht in der Zwei-Fenster angezeigt.

Bugfix: Bei Textgrößenveränderung ( DPI ) kam es zur falschen Darstellung der Steuerelemente.

Bugfix: Beim Dublettensuchen wird nun die Spaltenüberschrift "Größe in Bytes" angezeigt.

Bugfix: In der Systeminfo wurde das Betriebssystem Windows 7 nicht richtig angezeigt.

Bugfix: Datei-->Drucken-Crash, wenn keine Datei markiert war.

 

Version 11.0 ( 04.12.2009 )

Neue Dateiansichten der Extraklasse!

Die Dateiansichten im Zwei-Fenster-Explorer und in der Explorer-Ansicht wurden komplett erneuert. Die neuen Dateiansichten sind von der Optik stark verbessert.

Die Einlesegeschwindigkeit wurde, gegenüber der Version 10.x, um 60% optimiert.

Die Drag&Drop Images wurden an Vista angepasst, mit Tooltip-Anzeige wohin kopiert/verschoben wird.

Die Sortierung der einzelnen Spalten (aufsteigend oder absteigend) erfolgt über den Klick auf den Spaltenkopf (oder Menü Ansicht). Ein Shift + Links-Klick hebt die Sortierung auf!

Zwei neue Ansicht-Option im Menü Ansicht: Große Symbole und Kacheln

Unter Vista ist auch dort die Sortierung über den Spaltenkopf möglich.

Über den Drop-Down-Button im Spaltenkopf können jetzt gezielt die entsprechenden Filter aufgerufen und gesetzt werden.

Die Anzahl der angezeigten Icons ist nicht mehr begrenzt.

Neues Brenntool

Die neue Brennsuite heißt „Galba.exe“ und benötigt kein externes Brennprogramm.

Es basiert auf die IMAPI2 von Windows.

Mit diesem exzellenten Tool kann man blitzschnell Daten CDs/DVs erstellen.

Desweiteren lassen sich ISO-Abbilder erstellen, sowie ISO-Abbilder brennen.

Ebenso ist das Löschen von CDRWs/DVDRWs möglich (schneller und sicherer Modus).

Aufrufen können Sie Galba aus der Symbolleiste, ziehen Sie anschl. per Drag & Drop ihre Dateien/ Ordner in die Ansicht oder gehen Sie auf den Button „Hinzufügen“, um Ihre Zusammenstellung zu erstellen. Fertig, Blitzschnell und schnörkellos.

Dieses Tool kann über die Symbolleiste aufgerufen werden. Das alte DC-BrennTool existiert aus Kompatibilitätsgründen noch, funktioniert aber nur mit den Nero-Versionen 6-8!

Zwei neue Laufwerks-Ausklapplisten

Diese Laufwerksausklapplisten haben ein modernes Design und unterstützen Drag & Drop.

Besonders hervorzuheben sind die neuen Listeneinträge „Desktop“ & „Netzwerk“ mit denen man jetzt schnell auf die jeweilige Ansicht umstellen kann.

Per Tastatur lassen sich die Listen mit ALT + F1/F2 ausklappen. Der Laufwerksbuchstabe kann per Tastatur angewählt werden, anschl. Enter drücken.

# = Desktop                und      _ = Netzwerk.

Anzeige in der Statusbar verbessert

Die Anzahl der Dateien/Ordner in einem Verzeichnis werden jetzt getrennt voneinander in der Statuszeile unten angezeigt. Dies dient der noch besseren Übersicht.

Die markierten Dateien werden ganz links in der Statuszeile angezeigt, hier wird jetzt auch zwischen Ordner und Dateien unterschieden. Die Größe der Ordner wird nicht mit der markierten Dateigröße angezeigt, es sei denn man hat zuvor die Ordnergröße mit der Leertaste anzeigen lassen. In diesem Fall werden alle Ordner bei der die Dateigröße angezeigt wird, zu der markierten Dateiengröße hinzugezogen.

Also, möchte man die Ordnergröße beim Markieren angezeigt bekommen, Ordner per Leertaste oder die Option wählen: „Ordnergröße immer anzeigen“.

Menü „Programme“ in der Menüleiste.

Bislang konnten bis zu 17 Programme in den Optionen Register „Programme“ eingetragen werden, die dann in diesem Menü gestartet werden können. Neu ist jetzt, dass man sich Profile anlegen kann. Mit diesen Profilen können sie unendlich viele Programme speichern und aufrufen.

Über den Button „Öffnen mit“ in der F-Leiste (Shift + F3) unten, können gezielt Dateien mit diesen Programmen geöffnet werden. Ein weiteres Highlight!

Neues FTP-Tool und MailTool

Diverse kleine Verbesserungen und Veränderungen machen diese beiden Tools noch besser.

AppBar (Menü "Tools") verbessert

Neue Option zum Ausblenden des Rahmens um die AppBar

Neue Option zur transparenten Anzeige der AppBar

BugFix: Unter Vista/Win7 führte eine UAC-Meldung dazu, dass die AppBar aus Ihrer Position gerissen wurde. Dies wurde behoben.

Neues Express Setup

Die neue Option im Setup erlaubt eine Zwei-Klick-Installation, die schon nach den Lizenzbedingungen startet. So entfällt das lästige Klicken und der DateiCommander wird mit den Standardeinstellungen installiert.

Anzeige in der Titelzeile des DCs, ob mit Adminrechten gestartet wurde

Um eine bessere Übersicht zu haben, wird jetzt in der Titelzeile das Wort "Admin angezeigt, wenn der DC mit Adminrechten gestartet wurde.

Während der Testphase von 60 Tagen, muß der DC täglich einmal mit Adminrechten gestartet werden.

Exif-Daten und MP3-ID3 Tags in der Dateiansicht

Ein Rechts-Klick auf einen der Spaltenköpfe, ermöglicht die Auswahl von Exif-Daten (Fotos) oder die Auswahl von einem ID3-Tag (MP3, Musik). Nach Auswahl wird Entsprechendes in die angeklickte Spalte eingetragen. Diese Anzeige ist temporär und verschwindet nach einem erneuten Neu-Einlesen. Es können mehrere Spalten (bis auf die Dateinamen-Spalte) mit den Exif/ID3Tags angezeigt, sortiert und bearbeitet werden.

Speichern der Such-Ergebnisliste

Das Speichern der Such-Ergebnisliste ist jetzt auf die Formate TXT (Textdatei) und CSV(Excel, Datenbank) erweitert worden. Das Speichern Im HTML-Format wurde sehr stark verbessert und die Anzeige-Geschwindigkeit deutlich erhöht.

Auch die Anzeige der Pfadlisten (Menü-Extra „Pfadliste drucken“) im HTML-Format wurde anlog stark verbessert.

Neuer Hilfe im PDF Format

Die Hilfe wurde im PDF erneuert und erweitert.

Das Navigieren ist durch die Lesezeichen ein Kinderspiel. Das Ausdrucken der gesamten Hilfe ist nun auch kein Problem mehr. Erforderlich dazu ist nur der kostenlose Adobe Acrobat Reader.

Neue Option im Adresstool

Mit der neuen Option in der Adressverwaltung können die automatisierten Datenbankabfragen wie die BLZ, PLZ, Bank und Wohnort geblockt werden, um eigene Einträge zu ermöglichen.

Das betrifft das Neuanlegen und das Bearbeiten eines Datensatzes.

Standard-Icon können selbst eingestellt werden

In den Optionen gibt es die Möglichkeit Standard-Icon einzustellen, insbesondere für Netzlauwerke, um die Einlesegeschwindigkeit zu erhöhen. Das Auslesen der Icon kostet immer Rechnerzeit. Das neue StandardIcon wird aus dem Userverzeichnis der Datei: „DefaultIcon.txt“ ausgelesen. Um jetzt ein anderes Icon zu wählen, braucht man nur eine beliebige neue Dateiendung anzugeben und schon wird dann das verknüpfte Icon als StandardIcon in die Dateiansichten eingelesen. Vorher den Aktualisieren-Button betätigen.

Neuer Währungsrechner

Der Währungsrechner kann automatisch die aktuellen Tageskurse der EZB downloaden.

Diese können mit einem Mausklick übernommen werden. Jetzt kann jedermann seinen individuellen Währungsrechner erstellen. Die Listen lassen sich auch speichern oder ausdrucken.

Es können die gespeicherten Kurse der Vortage auch eingelesen und übernommen werden, um so immer den richtigen Kurs zum umrechnen zu haben.

Neue Filterbar

Über die Optionen (Register Ansicht) oder einem Rechts-Doppelklick können die Filterbars unterhalb der Dateiansichtsspaltenköpfe ein- und ausgeblendet werden.

Der Spalte entsprechend kann jetzt z.B. ein Teil eines Dateinamens oder ein Teil eines Datums eingegeben werden und auf den Filter-Button- Klick (oder Enter) wird die Dateiansicht gefiltert und angezeigt.

Thumbnailer (Menü Ansicht Miniaturansicht) verbessert

Der Thumbnailer wurde weiter verbessert. Die Ordnerstruktur ist nun auch im Fenstermodus sichtbar. Es ist jetzt ein selbständiges Navigieren und Anzeigen der Thumbnails möglich.

Beim Verzeichniswechsel im DateiCommander wird der Pfad im Thumbnailer nicht mehr automatisch übernommen, um besser Datei zwischen den Fenstern auszutauschen.

Neu ist auch die Möglichkeit, mehrere markierte Bilder über das Kontextmenü mehrfachumzubenennen.

Die Vorschau wird nun nur bei einem markiertem Bild angezeigt, um so ein mehrfaches Markieren schneller zu ermöglichen. Mit der Maus lassen sich per Lassofunktion mehrere Bilder markieren.

Automatisches Drehen von Bildern in der Bildvorschau

In den Optionen (Register Vorschau) lässt sich einstellen, ob Bilder in der Bildvorschau automatisch nach den Exif-Daten (falls vorhanden) gedreht wird.

Das manuelle Drehen der Bilder kann somit entfallen.

Ordnergröße immer anzeigen

Die Funktion wurde komplett überarbeitet und läuft jetzt als parallele Funktion ab.

D.h. sie blockiert nicht weiter die Arbeitsgeschwindigkeit, es lässt sich bequem weiterarbeiten, da die Ordnergröße nach und nach weitergeladen werden.

Doch sollte diese Funktion nicht dauerhaft und nicht im Netzwerk verwendet werden, da sie sehr rechenintensiv ist! Die Funktion wird jetzt auch über das Programmende abgespeichert.

Neue Favoritenverwaltung!

Neben der Pfadanzeige über der Dateiansicht wurde eine Toolbar eingebaut, die Buttons für Favoriten, Pfadhistory, Root anzeigen, Übergeordnetes Verzeichnis anzeigen und Filteranzeige.

Die Pfadhistory und die Favoriten wurden getrennt und sind nun einzeln aufrufbar.

Die Favoriten lassen sich jetzt bequem im Optionendialog verwalten.

Zusätzlich kann die Pfadhistory im Menü direkt geleert werden, um Datei-Browserspuren zu beseitigen.

Ausblenden der Google-Suchleiste

Die Google-Suchleiste kann in den Optionen Register „Ansicht“ ab sofort dauerhaft ausgeblendet werden.

50 % des gesamtes Programmsources wurden überarbeitet

Und so die Stabilität und die Programmgeschwindigkeit erheblich verbessert.

Die Performance und der Resourcenverbrauch wurden dadurch stark optimiert.

LaufwerksToolbar

Das Verhalten der Laufwerkstoolbar wurde verändert. Ab sofort wird das ausgewählte Laufwerk nicht mehr als gecheckt markiert, um so direkt wieder das Laufwerk auswählen zu können.

Neue Filter

Der Filterdialog kann jetzt mit STRG+S aufgerufen werden. Nun ist es möglich unter dem Register Dateinamen, im unteren Textfeld, den Anfang eines Dateinamens einzugeben, um die Dateiansicht zu filtern. Schon während der Eingabe wird das Ergebnis direkt angezeigt. Mit „Enter“ kann es übernommen werden oder mit „ESC“ wieder verworfen werden.

Neues Register Dateityp: Hier können gezielt bestimmte Dateitypen ausgewählt und gefiltert werden. Im Menü Ansicht „Spalten ausblenden“ können anstatt der Dateitypen die Dateierweiterungen angezeigt werden, die dann auch gefiltert werden können.

Neue Tastenkombinationen:

ALT+links      Gehe zum vorherigen besuchten Verzeichnis (aus der Liste der zuletzt besuchten)

ALT+rechts    Gehe zum nächsten besuchten Verzeichnis (aus der Liste der zuletzt besuchten)

ALT+hinunter            Zeige Liste der bisher besuchten Verzeichnisse an

STRG+D        Favoritenmenü öffnen

STRG +S        Öffnen des Filterdialoges

ALT+Pos1      Rootverzeichnis anzeigen

ALT+F1         linkes Laufwerk wählen

ALT+F2         rechtes Laufwerk wählen

Version 10.3 (05.05.09 )

Dateisuche mit dem Windows INDEX

Die Suche im DateiCommander wurde revolutioniert!

Mit Windows XP (Indexdienst) und Vista (Windows Search) lassen im DateiCommander blitzschnell nach gewissen Dateien suchen. Gerade die von Windows indizierten Dateien können in einem atemberaubenden Tempo gefunden werden. Mit der Volltextsuche ( auch in PDFs ) lassen sich in allen Dokumenten nach diversen Kriterien suchen. Speziell bei Fotos (Exif-Daten), bei Musik ( ID3Tag) oder bei Dokumenten lassen sich ganz neue Suchparameter einstellen.

Diese neue Suche lässt keine Wünsche mehr offen. Wichtig: Es muss der Haken in der Checkbox Index-Suche gesetzt sein! In der linken Hälfte unten können die angezeigten Suchparameter eingegeben werden.

Neu: Poupmenüs in der Laufwerksleiste ( BreadCrumbBar)

Jetzt können über den Rechtsklick ein Popupmenü aufgerufen werden, das alle Unterordner auflistet. Unterordner mit weiteren Unterordner werden mit einem Pfeil auf der rechten Seite angezeigt, fährt man mit der Maus drüber, werden alle weiteren Unterordner angezeigt.

So lässt sich blitzschnell in eine ganz andere Ebene eines Verzeichnisses springen!

Kommandozeilenparameter

DateiCommander kann mit einem oder zwei Verzeichnissen als Parameter aufgerufen werden. Die Dateifenster werden dabei auf diese Verzeichnisse eingestellt. Sie können sich so z.B. mehrere DateiCommander-Icons im Programm-Manager oder Startmenü anlegen, welche DateiCommander jeweils in einem anderen Verzeichnis starten. Außerdem kann der Name einer ini-Datei angegeben werden, in welcher der DateiCommander alle Einstellungen speichert. Dies ermöglicht, dass mehrere Benutzer auf demselben Computer verschiedene Einstellungen haben können.

Syntax:

DateiCommander.exe [/O] [LW:\Verzeichnis1 ; LW:\Verzeichnis2]] [/Ini=name.ini]

oder:

DateiCommander.exe [/O] [/L=LW:\Verzeichnis1] [/R=LW:\Verzeichnis2] [/Ini=name.ini]

Parameter:

LW:\Verzeichnis DateiCommander zeigt den Inhalt des ersten übergebenen Verzeichnisses im linken Dateifenster, den des zweiten im rechten Fenster. Es muss immer der komplette Pfad inkl. Laufwerk angegeben werden!

/O        Falls DateiCommander bereits läuft, aktivieren und Pfad(e) an dieses Programm übergeben

/L=      Setze Pfad des linken Fensters Zwei-Fensteransicht

/R=      Setze Pfad des rechten Fensters Zwei-Fensteransicht

/M=     Setze Pfad des rechten Fensters Explorer-Fensteransicht, hat Vorrang vor L= oder R=

/Ini=name.ini  Benutze eine andere INI-Datei, um die Einstellungen von DateiCommander zu speichern (Voreinstellung: Opt.ini im User-Verzeichnis). Nicht zusammen mit „/O“!

SynchronTool überarbeitet

Neu ist das Ausblenden von Dateigruppen wie alle „Neueren“ oder die „Fehlenden, um eine noch bessere Übersicht zu haben. In den Profilen wird diese Einstellung auch mit abgespeichert um schnelle Synchronisationsergebnisse zu erzielen.

Neu ist auch der Ausschluss von Datei-Extensionen. So können Dateiendungen wie z.B. .temp, *.tmp von der Synchronisation ausgeschlossen werden. Diese Funktion ist aktiv, solange im Dateifilter „Alle“ ausgewählt wurde.

Neue Option: 1 Stunde Zeitunterschied ignorieren ( Sommerzeit )

Neues PrüfsummenTool

Das PrüfsummenTool wurde komplett überholt.

Jetzt können schnell die Prüfsumme von zwei Dateien angezeigt werden. Die markierten Dateien (links und rechts) werden automatisch im Prüfsummen-Tool angezeigt.

Um Verzeichnisse auf Veränderungen zu überwachen lassen sich ganze Prüfsummenlisten erstellen.

Diese Listen bekommen die entsprechende Dateiendung (*.md5 oder *.sha ). Beim Doppelklick auf diese Datei, wird sofort das Prüfsummen-Tool gestartet und die Überprüfung in der Spalte „Größe“ im Hauptfenster temporär angezeigt (ok oder falsch). Alternativ lassen sich Prüfsummenlisten auch im Dialog manuell schrittweise prüfen. Ziehen Sie die Dateien einfach per Drag & Drop in das Fenster, fertig die Prüfsumme wird angezeigt.

Neuer Hardlinkdialog

Der Dialog wurde überarbeitet und verbessert. Hardlinks können auch ohne Hardlinkordner auf dem gleichen Laufwerk angelegt werden.

Flash-Cokkies im SystemCleaner

Nun lassen sich die sog. Flash-Cookies auch im SystemCleaner ( Menü Extras) löschen.

MailTool verbessert

Um die Mails aus den Ordner zu lesen wird jetzt ein Index erstellt. Diese Technik erhöht die Einlesegeschwindigkeit um ein Vielfaches. Sehr guter Performancegewinn!

Bugfix: Nach Abrufen der Mail, Probleme mit dem Speichern von Dateianhängen.

NotizTool verbessert

Nun können auch Texte per Drag & Drop in die Notizen kopiert werden.

Neue Option: Notizen immer im Vordergrund

Neu in der Google-Suchleiste oben

Nun können im Suchfeld schnell andere Suchmaschinen gewählt werden.

Zur Auswahl stehen:

-     Google

-     Yahoo

-     YouTube

-     Wikipedia

 

Mehrfachumbenennen

Jetzt können bei Fotos das Aufnahmedatum automatisch als Dateiname übernommen werden.

DC-Notiz verbessert

Jetzt können Texte per Drag&Drop in die Notizen gezogen werden. Alternativ kann auch eine komplette Textdatei auf die Notiz per Drag&Drop gezogen werden, die Texte werden übernommen.

Neue Option in den Einstellungen: Notizen immer im Vordergrund anzeigen. Ist die Einstellung ausgewählt, wird jede neue Notiz immer im Vordergrund angezeigt. Die kann mir Rechtsklick auf die Notiz-Titelleiste im Kontexmenü geändert werden.

Tipps + Tricks

Die Tipps und Tricks wurde erweitert, so stehen neue Tipps zur Verfügung.

Dieser Dialog wird nach dem Programmstart angezeigt, dies lässt sich optional abstellen.

Der Dialog wird stets mit dem nächsten Tipp angezeigt.

Die Opt.ini ist nach dem Setup im Programmverzeichnis als Backup installiert.

Bugfix: AdressTool Mail-Geschäftlich wurde nicht korrekt übernommen.

Version 10.2.1 (15.03.09 )

Netzwerkpfad ausklappen gefixt

Alt+ F1 verbessert

Hardlink ohne Hardlinkordner anlegen

 

Version 10.2 ( 02.03.09 )

 

Suchenregister überarbeitet!

Im Sucheregister gibt es jetzt eine zweites TabControl, das eine bessere Übersicht über die Suchoptionen erzeugt. In drei Tabpages kann zwischen Dateigröße, Dateidatum und Dateiattributen gewechselt werden.

Neu ist auch das Datum-Control, das seine neuen Features gerade bei Vista unter Beweiß stellt.

Neu: Button: „Alle Laufwerke anzeigen“. Mit diesem Button werden alle Laufwerke getrennt durch ein Semikolon in die Pfadauswahl gestellt. Nun ist es auch möglich einzelne Laufwerke auszuklammern, in dem man die Laufwerksbuchstaben in der Pfadauswahl entfernt.

Beispiel: C:\; F:\;G:\   Sucht nur in den drei aufgeführten Laufwerken.

 

Resize des Suchenregisters verbessert.

Zwei-Fenster-Ansicht

Alt+F1 oder Alt+F2 lässt die Laufwerksauswahl im Zwei-Fenster ausklappen. Mit der Pfeil-Oben/Unten Taste oder mit dem entspr. Buchstaben kann das Laufwerk ausgewählt werden.

Focus wird anschl. Auf die Dateianzeige gesetzt.

Enter auf Item in der Baumstruktur expandiert den Knoten.

Neu ist auch das Datum-Control in den Filtern, das seine neuen Features gerade bei Vista unter Beweiß stellt.

ALT+ F7 zeigt das Suchenregister an.

Statusleiste wurde geändert, sodass jetzt die Anzeige direkt unterhalb der Dateifenster angeordnet wurde. Die Anzeige der Dateigröße markierten Dateien erfolgt im ersten Panel ganz links.

Terminerinnerung überarbeitet

Neues Datum Control siehe oben.

Sortierung der Termine verbessert.

Abspielen von MP3 möglich.

AdressTool verbessert

Im Dialog zum Hinzufügen oder Bearbeiten von Adressen wird bei Eingabe der PLZ /BLZ automatisch die dazugehörige Bank oder der Ort angezeigt. So lassen sich blitzschnell Orte oder Banken suchen.

Neues Mail-Tool

Diverse Funktionen nochmals verbessert.

Emailadresse wird nicht mehr automatisch auf den Emailkontonamen gesetzt.

Mehrfachauswahl beim Hinzufügen von Mailanhängen.

Einige Bugfixes

Neu: Anzeige der Dateigrößen jetzt in gemischter Größe!

In den Optionen Register „Einstellungen“ lässt sich jetzt die Dateigröße auch in gemischter Anzeige ( GB, MB, KB, Byte ) einstellen. So hat man einen noch besseren Überblick über die Größen der einzelnen Dateien.

Schnellere Anzeige der Ordnergröße durch die Leertaste. Eine neue Routine macht dies möglich!

Dauerhaft kann die Ordnergröße über die Symbolleiste oder über das Menü „Ansicht“ à Immer Ordnergröße anzeigen eingestellt werden. Zu beachten ist aber, dass diese Funktion, gerade bei den Rootverzeichnissen, sehr zeitintensiv ist! Deshalb sollte die Funktion nicht immer eingestellt sein!

Über das Programmende wird die dauerhafte Anzeige der Ordnergröße nicht gespeichert, da dies den Programmstart sehr verzögern könnte.

SynchronTool überarbeitet:

Performanceverbesserungen um bis zu 30 %

Filter lassen sich in der Aufklappbox manuell eingeben ( mit „*“) und die Enter-Taste löst das Vergleichen aus. Das bearbeiten der Filter in den Optionen ist nun auch direkt aufrufbar!

SystemCleaner überarbeitet:

Performanceverbesserungen um bis zu 25 %

Das Flakern der Anzeige beim Suchlauf wurde beseitigt.

Bugfix: Unter Vista konnten bei Ordnerlinks in speziellen Fällen Endlosschleifen auftreten.

 

Version 10.1 ( 02.02.09 )

 

Kopieren und Verschieben jetzt ganz neu:

Das Kopieren und Verschieben wurde jetzt komplett überarbeitet und hat jetzt eine Performanceverbesserung um bis zu 50 %.

Dies wurde auch durch eine neue Option ( über F5 oder F6 ) „Nur neuere Dateien kopieren / verschieben erreicht ( ab Vista ).

Multifunktionsleiste jetzt ganz neu:

Die jeweiligen Ausklappboxen über den Dateiansichten können jetzt multifunktional eingesetzt werden, um z.B. Dateien zu starten, Pfade mit Umgebungsvariablen anzuzeigen oder ein Webadresse aufzurufen. Nach der Eingabe braucht nur noch die Enter-Taste betätigt werden. Einige Beispiele:

Eingabe in die Ausklappbox                       Ergebnis

Einkopierter Pfad C:\Test                              zeigt das Verzeichnis C:\Test an

www.dateicommander.de                             ruft die Webadresse auf

%Windir oder %Temp                                 zeigt das Windows oder das Temp-Verzeichnis an

%Windir\System32                                       zeigt das Systemverzeichnis an

calc oder regedit ( notepad etc.)                   startet den Rechner oder Regedit.exe

DateiCommander oder Winrar                      startet DateiCommander oder jedes andere Programm

Cmd /k ipconfig /all                                       startet die Eingabeaufforderung mit Parametern

Beliebige Datei z.B. autoexec.bat                markiert die Datei im angezeigten Verzeichnis

Beliebiger Ordner z.B. System32                  öffnet den Ordner im Verzeichnis

Um per Tastenbefehl in die Combobox zu springen wählen Sie:                ALT + L

Um die Markierte Datei in die Combobox zu übernehmen wählen Sie:      STRG + J

Um die Laufwerksauswahl aufzurufen wählen Sie:                                    ALT+ F1 ( bzw. F2 )

Die Größen-Anzeige der markierten Dateien wurde überarbeitet:

Sobald Dateien mit der Maus oder der Tastatur markiert sind, werden diese im dritten Statusfeld unten angezeigt. Ordner die keine Größenangabe ( Leertaste ) haben, werden nicht mitgerechnet!

Wollen Sie trotzdem die Größe angezeigt bekommen, dann markierten sie die Ordner mit der Maus bei gedrückter STRG-Taste ( evt. zeitintensiv ).

Markieren von Dateien mit der Tastatur:

Tastaturbefehl                                             Ergebnis

Shift + Pfeil unten / oben                             markiert zusammenstehende Dateien

STRG + Pfeil unten / oben                           bewegt ohne zu markieren

Einf-Taste                                                      markiert gewählte Datei

Shift + Einf                                                   demarkiert gewählte Datei

MailTool überarbeitet:

Die Obergrenze der Mailkonten wurde auf insgesamt 11 erhöht.

Der Automatismus zur Übernahme des Mail-Kontonamens wurde ausgestellt.

Denken Sie daran beim Anlegen eines neuen Mailkontos in der ersten Ausklappbox den von Ihrem Provider zu gewiesenen E-Mail.Kontonamen zu verwenden. Sie können hier keinen beliebigen Namen eingeben!

3 neue Funktionen im Beendendialog:

Benutzer abmelden

Windows in den Standby-Modus versetzen

Windows in den Ruhezustand versetzen, sofern der Rechner dies erlaubt

Alles ohne den Startbutton zu betätigen, einfach DC beenden und auswählen.

Dieser Dialog lässt sich im Menü Extrasà“Optionen“ Register Einstellungen ein-/abstellen.

Batchkopierer überarbeitet:

Auch der Batchkopierer wurde mit den neuen Kopier- und Verschiebenroutinen verbessert!

So lässt sich jetzt auch die Option einstellen(ab Vista): „Nur neuere Dateien kopieren / verschieben.

Diese Option lässt sich im Register „Einstellungen“ im Batchkopierer treffen.

Lassen Sie zeitraubende Kopiervorgänge jetzt mit dem neuen Batchkopierer im Hintergrund durchführen!

Backup überarbeitet:

Dieses Tool zeigt jetzt auch die Icons der Dateien in der Übersicht an und sorgt für besseren Überblick. Auch das Backuptool wurde mit den neuen Kopierroutinen verbessert!

So lässt sich jetzt auch die Option einstellen(ab Vista): „Nur neuere Dateien kopieren.

Diese neue Option ist gleich zu setzten mit einem inkrementellen Backup und beschleunigt ein Backup erheblich.

Autostartmanager und Taskmanger überarbeitet

Dieses Tool zeigt jetzt auch die Icons der Dateien in der Übersicht an und sorgt für besseren Überblick. Die Dateiansichten lassen sich jetzt in ihrer Größe horizontal verschieben

Navigation mit den Pfeiltasten:

Mit den Pfeiltasten ( oben / unten / rechts / links ) lässt sich bequem per Tastatur durch die Verzeichnisse browsen. Die Pfeil-Rechts-Taste öffnet einen Ordner, aber aus Sicherheitsgründen keine Datei mehr. Dazu wählen sie die Enter-Taste.

Bugfix: Das Menü zeigt nun auch den Windows-Style ( Vista )

FTP-Tool: In der Dateiansicht wurde die Arbeitsplatzansicht eingebaut.

Beim Ausblenden der Menüpunkte (Optionen) werden die Icons und der Style ohne Neustart wiederhergestellt.

Bugfix: Thumbnailer stürzte ab, wenn er zweimal geladen wurde.

 

Version 10.0 ( 05.12.08 )

Keine Hardwareanbindung ( Hardware ID ) mehr

Jetzt gibt es zwei Lizenzen (PC + Laptop) zu einem Preis ( 29,95 EUR )

Neue Toolbars (alle ausgewechselt) eingebaut mit einem neuen Style, optional OfficeXP-Style einstellbar.

 

Neues Menü „Programme“ in der Menüleiste.

Jetzt können bis zu 17 Programme in den Optionen Register „Programme“ eingetragen werden, die dann in diesem Menü gestartet werden können. Neu ist auch das die entsprechenden Icons automatisch im Menü angezeigt werden.

Über den Button „Öffnen mit“ in der F-Leiste unten, können gezielt Dateien mit diesen Programmen geöffnet werden. Ein weiteres neues Highlight!

DateiCommander für Netbooks optimiert.

Diverse Dialoge wurden speziell für Netbooks mit einer Auflösung von 1024x600 optimiert

 

Neu: IntellisenseListbox für die Kopierdialoge ( + Verschieben ).

In diesen Dialogen werden die Unterverzeichnisse sofort in einer Liste angezeigt, sobald man in der Pfadauswahlbox den Pfad mit der Tastatur verändert. So kann blitzschnell der Zielpfad ausgewählt werden.

Neu: Tabbed Browsing in der Zwei-Fenster-Ansicht

Geniale Funktion zum schnellen Navigieren. Tabs werden im unteren Bereich angezeigt und können optional ausgeblendet oder nur in einer Linie angezeigt werden.

Einmalig ist auch das direkte Löschen des Tabs über einen kleinen Schließen-Button im Tab, ähnlich wie im Firefox!

Über ein Kontextmenü ( rechte Maustaste auf Tab ) zeigt sich die ganze Stärke dieser Tabs:

Neuen Tab anlegen

Tab verdoppeln

Tabs umbenennen

Doppelte Tabs entfernen

Tab sperren, optional Verzeichniswechsel erlaubt

Tab kopieren in anderes Panel

Tabs in Datei speichern

Tabs aus Datei laden, optional vorhandene Tabs behalten oder ersetzen

Neu: Exif-Datenübersicht ( Menü Ansicht à Bildbrowser ; Strg + B )

Neben der Thumbnailübersicht bietet der Bildbrowser eine große Übersicht der Exif-Daten eines gesamten Ordners. Hier lassen sich viele ExifDaten blitzschnell einsehen und über die Spaltenköpfe sortieren, um gewisse Bilder ( z.B. mit Blitz ) in einen anderen Ordner zu kopieren.

In der Exif-Datenansicht ist auch das Löschen, Kopieren, Umbenennen, Verschieben, Anzeigen und Drag & Drop kein Problem! Ein neues Highlight im DC.

Neu: Starten von Dateien mit beliebiger Anwendung.

So geht’s:

Tragen Sie entsprechende Programme im Menü „Extras“ à Optionen àRegister „Programme“ ein

Markieren sie die Datei die sie öffnen wollen und drücken sie Shift + F3, jetzt erscheint ein PopUpMenü, in dem Sie Ihr Programm auswählen können.

Alternativ können sie auch die Shift-Taste drücken und mit der Maus den „Öffnen mit“ -Button in der Leiste unten drücken.

Neu: Konverter ( Menüà Extrasà Kalender...àRegister Konverter )

Die wichtigsten Umrechner immer zur Hand, wie Längenmaße, Gewichtsmaße, Temperatur, Geschwindigkeit, Treibstoffverbrauch, Stromkostenrechner, u.v.m.

DC-Konverter rechnen in beliebiger Reihenfolge!

Neu: Laden von eigenen Icons in die Symbolleiste

Gestalten Sie Ihre eigene Symbolleiste mit eigenen Icons!

Im Menü Extras à Optionen -> Register „Ansicht“ gibt die Option zum Einstellen der Funktion.

Im Userverzeichnis muß ein Ordner mit dem Namen „IconPack“ vorhanden sein.

Entpacken Sie die Zip-Datei „IconPack.exe“, wenn noch nicht geschehen.

Nun haben sie alle Default-Icons in diesem Verzeichnis. Erstellen sie einen gleichnamigen Ordner mit eigenen Icons nach diesem Vorbild.

Wichtig: Der Dateiname muss exakt stimmen!

Nach dem nächsten DC-Start werden die neuen Icons in die Symbolleiste eingelesen J

Wenn jemand eine schönes IconPack erstellt hat: Bitte schicken an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! !

Neu: Im Systemcleaner ( Menüà Extrasà Systemcleaner )

Jetzt können im dritten Register die Pfadhistorie des DateiCommander gelöscht werden, um so keinen Einblick in die besuchten Pfade zu gewähren.

Neu: Win-Optimierer ( Menüà Extrasà OptionenàRegister Win-Tweaks )

Über 80 Einstellungsmöglichkeiten um Windows schneller und sicherer zu machen.

Nun benötigt man keinen anderen Tweaker, denn dieser DC-Win-Optimierer lässt kaum Wünsche offen. Dieses Tool wurde auch speziell für Vista angepasst.

Neu: Farbige Gitterlinien (Menüà Extrasà OptionenàRegister Ansicht)

Für noch bessere Übersicht können jetzt farbige Gitterlinien nach Ihrem Geschmack ausgewählt werden.

Optionen Dialog optisch verbessert

Neue Buttons und Anzeigeobjekte im Suchenregister

Neue Icons für die Pfadsteuerung

Im Optionendialog Aufruf der INI-Datei durch einen Button

Der farbige Rahmen um die Dateiansicht ist ausgestellt und kann optional im Optionendialog eingestellt werden.

Neu: In der Vertikalansicht ( Zwei-Fenster ) ist ein Splitter implementiert, der die Größenänderung der Verzeichnisansichten zulässt.

Laufwerksgrößenanzeige mit freiem Speicherplatz jetzt permanent in der Stauszeile!

Neue Zweigeteilte Laufwerksleiste in der Zwei-Fenster-Ansicht

Nach Wunsch vieler User wurde eine zweigeteilte Laufwerksleiste realisiert.

Nun lässt sich bequem das entsprechende Laufwerk schnell für jede Seite auswählen, ohne mit der Maus die Seite zu verlassen. Auf jeder Seite werden auch die Pfadtiefe in Ordner angezeigt, um schnell in die davor liegenden Ordner zu springen.

Neu Google-Suchleiste:

Neu ist die Google-Suchleiste im Kopf rechts vom DateiCommander. Hier lässt sich blitzschnell ein Suchtext eingeben und schon wird das Suchergebnis im eigenen Browserfenster angezeigt, in dem sich weiter bequem navigieren lässt. Klickt man mit der rechten Maustaste auf den Google-Button so wird das Suchergebnis im Standard-Browser angezeigt.

Drag & Drop wurde reformiert:

Normales Ziehen von Dateien mit der Maus sorgt für das Kopieren, wird die Shift oder Strg-Taste gleichzeitig gedrückt, wird verschoben. Diese Verhalten kann im Menü Extras àOptionen à Register Einstellungen umgekehrt werden.

 

Viele weitere Verbesserungen in Sachen Drag & Drop

 

Drag & Drop aus Outlook und Outlook Express realisiert.

Nunmehr können Sie direkt Mails in die Dateiansicht ziehen um Die Mail als eml-Dateien ( Outlook Express ) oder als msg-Datei zu speichern.

Drag & Drop von Texten realisiert.

Nunmehr können Sie Text aus beliebigen Dateien ( z.B. Doc oder HTML ) per Drag & Drop in die Dateiansicht ziehen, um eine Textdatei ( unformatiert ) oder eine RTF-Datei ( formatiert) zu erzeugen.

Besonderes Highlight: In bestehende Textdatei kann der Text auch angehängt werden ( Endung txt wählen).

Netzwerkerkennung weiter verbessert

Jetzt werden in der Laufwerksleiste und auch in der Dateiansicht unverbundene Netzlaufwerke angezeigt. Diese werden bei Klick automatisch verbunden sofern diese erreichbar sind!

Pfaddrucker verbessert

Jetzt können auch nur eine Ordnerliste ohne Unterordner erstellt werden.

Synchron-Tool verbessert

Neu ist eine Prozessanzeige während des Vergleichens.

Eingebaut wurde auch die Anzeige der Gesamtgröße der markierten Dateien, um das Dateivolumen zu überprüfen.

Version 9.3 ( 01.07.08 )

 

Der Start des DateiCommanders wurde optimiert (30 % schneller).

Das Kopieren von Dateien oder Ordner in das gleiche Verzeichnis wurde verbessert.

Dies gilt für Drag & Drop ( rechte o. der linke Maustaste) ins gleiche Verzeichnis und Kopieren mit der F5 Taste. Strg+C und Strg+V ist davon nicht betroffen!

Der Dateiname der Kopie heißt dann nicht mehr „Kopie von“, sondern „Dateiname(Zahl der Kopie)“. Somit ist das Auffinden der Kopie ebenso einfacher.

Neu: Datei-Synchronisierer

Das Sync-Tool wurde weiter verbessert. Jetzt kann man auch asymmetrisch synchronisieren, d. h. Dateien die im Zielverzeichnis vorhanden sind, aber nicht im Quellverzeichnis, können mit gelöscht werden. Durch Klick auf das angezeigte Icon kann die Datei gesperrt werden.

Neu: DC-Adressverwaltung

Die Adressverwaltung wurde weiter verbessert. Die Auswahl der Kategorien kann jetzt mit exakter Abfrage oder Abfrage nach einer Kategorie erfolgen.

Neuer Dialog im Menü Ansicht: Im Sortieren-Dialog können für die drei Ansichten ( Alle, Abfragen + PLZ,BLZ ) nach drei Feldern sortiert werden. Diese werden über das Programmende abgespeichert.

Die geladene Datenbank wir in der Titelzeile angezeigt.

Neu: Text-Butler

Neue Auswahlbox für Pfade. Die letzten Pfade werden jetzt abgespeichert und können über die neue Combobox schnell aufgerufen werden.

Neuer Button einlesen, um schnell das Verzeichnis neu einzulesen.

Neue Features: Aktuelles Datum setzten, Aktueller Tag setzen, Leerzeichen setzten + Pfeil rechts.

Dieses ermöglicht ein noch besseres Navigieren durch Webformulare.

Shortcut für den Aufruf den Popups = Strg+ F8

Neuer ShortCut für das Aktualisieren = Strg + R

Der DateiShredder startet jetzt bei Strg+F12

 

Verbesserungen in der Netzwerkerkennung

Bugfix: Verschlüsseln großer Dateien mit AES

Bugfix: Start des DC als eingeschränkter User

Neue Mail.exe

Neuer Pfad-Butler

 

Version 9.2.1 ( 01.06.08 )

Wesentliche Verbesserung der Ablaufgeschwindigkeit:

50% schneller beim Löschen

30% schneller beim Kopieren

25% schneller beim Verschieben

Neu: Verlinkung beim Speichern der Suchergebnisse

Beim Speichern der Suchergebnisse im HTML-Format, werden die Pfadangaben als Link angezeigt. So kann man diese Dateien direkt aus der HTML-Datei starten.

Neu: Kopieren der Suchergebnisse mit Ordnerstruktur

Jetzt kann optional entschieden werden, ob beim Kopieren der Suchergebnisse die Ordnerstruktur mit kopiert wird oder die gefundenen Dateien direkt kopiert werden.

Probleme mit Verzeichnispfaden ( Anzeige, Synchronisieren, Mehrfachumbenennen etc.) über 30.000 Dateien wurden behoben!

Probleme beim Synchronisieren mit Verschieben wurden behoben!

DC-Mail wurde weiter verbessert.

Anhänge können jetzt aus der Mail direkt in die Zwischenablage kopiert werden, um sie dann bequem z.B. in ein anderes Verzeichnis einzufügen.

Das Einlesen der Mailordner wurde beschleunigt.

Dialog zum Erstellen neuer Ordner wurde optimiert

Version 9.2 ( 02.05.08 )

Viele Verbesserungen in der Zusammenarbeit mit Windows Vista

Bessere optische Anpassung des Datei-Commander-Hauptfensters

Der DateiCommander wurde jetzt noch besser an die großen Auflösungen ( z.B. 24 Zoll TFT) der großen Monitore angepasst.

DC-Adress wurde weiter verbessert.

+ Neue Datenbanken werden jetzt über den Speichern Dialog erstellt (Pfadauswahl)

+ Etikettendruck jetzt auch nur für ein Etikett möglich, mit Zeilen-/Spaltenauswahl

+ Performanceverbesserungen

 

DC-Mail wurde weiter verbessert.

Beim Speichern und Drucken der Mails kann jetzt optional ausgewählt werden, ob der Mailkopf ( From, to, Betreff, etc. ) mit gespeichert wird. Speichern im RTF, HTM oder TXT-Format möglich.

Bugfix: Senden der Mailadressen vom DC-Adress an DC-Mail wurde gefixt.

Mail-Importfunktion für Thunderbird.

Neues Symbol DC-Adress in der Symbolleiste.

Um einen schnellen Zugriff auf das Adress-Tool zu haben, wurde das Symbol ganz rechts in der Symbolleiste eingebaut.

Neue Applikationsbar ( Schnellstartleiste).

Die Höhe der App-Bar wurde beim automatischen Ausblenden besser angepasst.

Performance-Verbesserungen im Start- und Laufzeitverhalten durch Codeoptimierung

Bugfix: Videoplayer Pausetaste war deaktiviert

Diverse kleine Fehlerbehebungen

Version 9.1 ( 08.03.08 )

 

DC-Adress wurde weiter verbessert.

+ 6 Neue Datenbankfelder ( Bank, BLZ, Konto, eMailG, FaxG, MobilG )

+ Bankleitzahlen-Datenbank integriert mit PLZ, Ort, BIC und IBAN

+ Briefumschläge drucken

+ Etiketten und Label kreieren und drucken

+ Visitenkarten drucken

+ Jahreskalender

Mit den DC-Adress haben Sie einen direkte Verbindung zu Google-Maps, um sich die Örtlichkeit der Adresseinträge anzusehen.

Ebenso können direkt über Klick-Tel im Web nach Telefonnummern gesucht werden.

DC-Mail wurde weiter verbessert.

Jetzt können Mails mit einem Passwort verschlüsselt werden. Jeder DC-Mailer kann diese Mail mit diesem Passwort entschlüsseln. Sollte der Empfänger kein DC-Mailer haben, kann automatisch ein Tool zum Entschlüsseln mit geschickt werden.

Im Empfangen-Register gibt es jetzt Buttons zu markieren der empfangenen Mails.

Neu ist auch ein „Weiterleiten“ von Mails samt Anhang im Posteingang.

Bildbrowser optimiert

Beim Doppelklick auf eine Bilddatei wird diese nun im Vordergrund angezeigt.

Pfaddruck-Tool verbessert

Das speichern der von HTML-Dateilisten erfolgt nur mit der Verlinkung der entsprechenden Datei.

Jetzt kann direkt aus der HTML-Datei eine Datei oder ein Ordnerpfad angezeigt werden.

Kalender verbessert

Jetzt können alle 64 Feitage per Mausklick angezeigt werden.

Direktes anzeigen der Tagesdaten ( Mondphase, KW, Sternzeichen, Datum)

Alle Mondphasen des Jahres anzeigen

Aktualisieren Button neu im DC-Brenntool

Bugfix: DC Brenntool sorgte beim Start gelegentlich für Probleme

Bugfix: Abbruch beim Shredder durch ESC-Taste

 

 

Version 9.0.3 ( 04.02.08 )

 

Die Vorschau von Video-Dateien wurde erneuert.

Jetzt können MPEG, AVI, VOB, ASF, M1V, DIVX –Dateien ( und viele andere) in der Multimediavorschau angezeigt werden. Die Multimediavorschau kann von der Größe stufenlos durch ziehen mit der Maus vergrößert werden. Mit der Scrollleiste kann beliebig durch Ziehen mit der Maus vor- oder zurückgespult werden.

UmbenennenTool mit Video-Dateien-Vorschau.

Jetzt können MPEG, AVI, VOB, ASF, M1V, DIVX –Dateien ( und viele andere) in der Umbenennenmaske angezeigt werden.

Ferner ist ein direktes Löschen einer Datei über einen Button im unteren Bereich möglich.

Bildbrowser weiter verbessert

Die Ansicht der Bilder kann nach Datum, Typ, Größe und Dateiname sortiert werden.

Zusätzlich wurde eine Ausklappbox im oberen Bereich eingebaut, die die letzten Pfade speichert, um noch schneller auf die Bildpfade zu greifen zu können.

Mailprogramm verbessert

Der Aufbau des Mailversandesregisters ist komplett neu aufgebaut und die Übersicht somit stark verbessert. Es gibt jetzt eine Verbindung zum DC-Adress-Tool, um Mailadressen noch leichter in den DC-Mailer zu transportieren.

DC-Adress verbessert

Mailadressen können jetzt bequem über den Button „An DC-Mail senden“ an das Standard-Mailprogramm oder an den DC Mailer gesendet werden. Es kann gezielt ausgewählt werden, ob die Mailadressen an CC oder an BCC gesendet werden. Gleichzeitig ist es möglich Mailadressen aus DC-Adress im DC Mailer zu speichern.

Strg+C und Strg+V im eigenen Verzeichnis möglich

Nun ist es auch möglich durch die Tastenkombination Strg+C und Strg+V im gleichen Verzeichnis Kopien von Dateien zu erzeugen.

Abbruch MP3-Browser eingebaut

Das Laden aller MP3 Dateien eines Verzeichnisses kann mit der ESC-Taste unterbrochen werden.

Bugfix: Bearbeiten der ersten Datei direkt nach dem Programmstart.

Bugfix: DC-Adress Serienmailfunktion

Bugfix: Leere Laufwerke konnten nicht angezeigt werden.

Bugfix: Farbgebung bei Focuserhalt erste Listenansicht

Bugfix: Rechschreibprüfung mit Word im DC Mailer

Version 9.0.2 ( 04.01.08 )

Neues Highlight in der Symbolleiste:

Die Symbolbutton für die Anzeige des Desktopdateien, der zuletzt benutzten Dateien und der Programmmenüdateien wurden komplett erneuert.

Jetzt werden die Popup-Menüs mit Icons und sämtlichen Unterverzeichnissen angezeigt.

Auf Linksklick wird die ausgewählte Datei gestartet oder der ausgewählte Ordner im DC angezeigt.

In jedem Popup-Menü ist an erster Stelle der jeweilige Ordner aufgelistet, um diesen auszuwählen damit er im DC angezeigt wird. Per Rechtsklick kann auch das Standardkontextmenü von Windows aufgerufen werden. Dieses Features ermöglicht den turboschnellen Zugriff auf jeden Ordner der Festplatte!

Neu: Sortierung der Alphanumerischen Dateinamen wurde erneuert. Jetzt lassen sich Bilder mit Dateinamen aus Buchstaben und Zahlen in eine bessere Reihenfolge bringen und im DC-Dateifenster anzeigen lassen. Ebenso auch im Umbenennen-Tool.

Neue Option: Anzeige von Icons im DC-Dateifenster

Im Menü Extras „Optionen“ Register Ansicht lassen sich die maximale Anzahl der Icons im DC festlegen. Ein guter Wert ist 60. Bitte beachten: Je höher der Wert um, so langsamer ist die Anzeigegeschwindigkeit!

Hilfslinien zur besseren Übersicht in die Verzeichnisbäume eingefügt.

Bugfix: Kopieren im Bildbrowser bei nur einer ausgewählten Datei

Version 9.0.1 ( 02.12.07 )

Bugfix ZippTool

 

Version 9.0 ( 20.11.07 )

 

DateiCommander jetzt multilingual!

Jetzt kann der DateiCommander in vielen Sprachen verwendet werden.

Deutsch und Englisch sind bereits fertig übersetzt, weitere Sprachen, wie spanisch, französisch und italienisch werden folgen. Auswahl der Sprachen im Menü Extras Optionen.

Bin über jede Hilfe bei einer Übersetzung sehr dankbar:

Die erste Datei DC_Deutsch.lng ( kann mit jedem Editor geöffnet werden) beinhaltet alle Button- und Textbeschriftungen. Links vom = Zeichen ist die deutsche Beschreibung, rechts sollte dann die andere Sprache stehen.

Ersetzen sie die Zahlen einfach durch den anderen Text. Bitte auf keinen Fall den Text links vom = Zeichen verändern ( wichtig ).

Die zweite Datei DC_Deutsch.txt enthält alle Messagetexte. Hier steht eine Zahl und ein = Zeichen.

Bitte rechts vom = Zeichen den anderes Text eingeben ( der deutsche Text kann gelöscht werden ). Bitte hier die Zahlen nicht verändern ( wichtig).

Neues Setup

Das neue Setup ist jetzt auch vielsprachig. Diese Setup ist jetzt noch viel komfortabler und beseitigt Schwächen des alten Setups. Ein neuer Style rundet das Ganze ab.

DC-Adress ein neues Tool im DateiCommander

Eine Adressverwaltung die keine Wünsche offen lässt:

-Importfunktion ( *.csv-Dateien )

-Backupfunktion

-Datenbankabfragen in jeder erdenklichen Funktion

-Suchfunktion

-Serienmailfunktion aller markierter Adressen

-Schnelles Kopieren einzelner oder aller markierter Dateien

-Reportfunktionen, um Adressenlisten zu erstellen und zu drucken ( HTML oder Excel-Dateien)

-Anzeige sortiert nach Geburtstagen

-Große Datenbank mit allen PLZ, Vorwahlen, Städten und Bundesländer (Deutschland, Schweiz,               Österreich)

-Sortieren nach Kategorien

-Serienbrief-Funktion

-Schnelle EMail und Web-Funktion

-PLZ-Prüf-Funktion

-Alphabetische Registeransicht um schnell die gewünschten Adressen anzuzeigen

Neue Filter für die Dateiansicht a la Vista:

Die Dateiansicht kann analog zu Vista bestimmte Dateien nach Dateinamen, Dateigröße und Änderungsdatum gefiltert werden. Der neue Dialog wird über die kleine blaue Pfeilschaltfläche oben neben der Pfad-Combobox aufgerufen. Mit der linken Maustaste wird er Dialog zum Einstellen angezeigt. Mit der Shift-Taste und der linken Maustaste wird der angewandte Filter ausgestellt. Mit der rechten Maustaste wir der letzte Filter ohne Dialog angewandt.

Neue Systeminfos:

Bios-Informationen auf Mausklick.

Gesamtübersicht über den Speicherverbrauch aller Festplatten

Miniaturansicht ( Thumbnailer) jetzt mit Mehrfachauswahl

Nun lassen sich auch mehrere Thumbnails markieren, um diese zu kopieren, zu löschen oder zu verschieben.

Die neuen Verzeichnisverknüpfungen unter Vista werden nun korrekt angezeigt und auf das Ziel weitergeleitet.

Als Admin ausführen: Gewisse Aktionen erfordern unter Vista Administratorenrechte. Werden die Rechte benötigt wird im DC die Möglichkeit geboten diese Rechte über einen Dialog zu holen, um so diese Aktion durchzuführen. Werden auf Ordner zugegriffen die Adminrechte benötigen, kann der DC auch mit Adminrechten gestartet werden.

Neu überarbeitet MP3 Info (im Menü Ansicht)

Bessere Möglichkeit der Bearbeitung von MP3-Tags

Zusätzlicher Button, um Titelnamen als Dateinamen zu verwenden und umzubenennen

Auswahldialog um bestimmte Dateien zu markieren

Zusätzliche Anzeige der Dateigröße

Neues Mailtool mit:

-     Speichermöglichkeit der Mailadresse ankommender Mails

-     Speichern und Drucken der Mails unter einem andern Format

-     Speichern des Ausgangs-/Eingangsserverport in den Einstellungen

 

Die Bildvorschau für Office-Dokumente wurde komplett erneuert

Jetzt können alle Office-Dateien Version 97-2007 in der Dokumentenvorschau angezeigt werden.

Alle Word-, Excel, und PowerPoint-Dateien!

Probleme beim Anzeigen und das Laden der Dokumente wurden beseitigt.

Neues Desktop-Uhr:

Eine Desktop-Uhr der besonderen Art. Es können mehrere Uhren geladen werden, die hinsichtlich der Zeitzonen verschieden angezeigt werden kann. Zusätzlich können die Uhren mit verschiedenen Skins ( 100x100 Pixel ) geladen werden und die Transparenz eingestellt werden.

Alle Benutzereinstellungen werden nun nicht mehr im Programmverzeichnis gespeichert, sondern im Userverzeichnis. Dadurch können mehrer User eigene Profile erstellen.

Um 50 % verbesserte Performance durch Optimierung der Quellcodes, sowie der neuen Option „Nur Standardicons anzeigen“. Mit dieser Option werden nur die Standardicons für ausführbare Dateien, Archive und andere Dateien angezeigt und so die Anzeigegeschwindigkeit erhöht.

Neue Systeminformationen: Anzeige der Pagefilegröße und des virtuellen Speichers.

Probleme beim Anzeigen des Arbeitsspeichers über 2 GB wurden beseitigt.

Version 8.3 ( 20.03.07 )

Neues Highlight: Eigener Browser in der Bildvorschau

Jetzt kann man in der Bildvorschau im Internet serven, ohne den IE extra zu öffnen.

Dieser Browser kann im Menü Extras „Internet verbinden“ aufgerufen werden oder man lädt ein Html-Dokunment in die Bildvorschau.

Dieses neue Tool beinhaltet alle wichtigen Features zu browsen im WWW!

Aufnahmedatum von Bildern im Umbenennen-Tool

Ab sofort kann das Aufnahmedatum von Bildern im Umbenennen-Tool angezeigt werden und so danach sortiert werden, um sie dann entsprechend nummeriert umzubenennen.

Für Win-Vista wurden die Controls ExTvw.ocx und SHEvent32.ocx erneuert und weiter optimiert, die jetzt noch besser arbeiten und wesentlich stabiler sind.

Die Textvorschau hat nun Scrollbalken und ein Kontextmenü zum Kopieren von Texten.

Es erfolgen keine Änderungen am Originaldokument ( löschen + ausschneiden )

Der Unzipper hat nun eine neue Option ( Checkbox zum Anhaken ), um den Zielpfad dauerhaft zu speichern und wiederherzustellen.

In der Exploreransicht befindet sich ein neues Tabregister „Neu“, um blitzschnell einen neuen Tab-Reiter zu erstellen.

Das Bilderladen des Thumbnailer kann mit der ESC-Taste abgebrochen werden.

Komplett neuer FTP-Client, der Spitzenklasse neu:

Zugriffrechte auf dem Server ändern

Anzeige von DirInfo der Dateien auf dem Server

Eingabe von FTP-Commands

Eingabe des Ports

Eingabe des Start-Ordners auf dem Server

Eingabe des Start-Ordners Lokal

Wahlwiederholung

Vergrößern / Verkleinern der Dateiansicht

Servermeldungen jetzt in einer vergrößerbaren Listbox

Tastaturkürzel Strg+A, F2, F3, F7, F8, Enf, F5 eingebaut

Umbenennen jetzt auch im EditModus ( zweimal klicken)

Lokale Dateien jetzt auch für das gesamte Netzwerk

Verlauf jetzt auch in Aufklappboxen über den Dateiansichten

Filter jetzt auch in Aufklappboxen

Vergrößerung der Gesamtansicht durch Mausklick

Serverantworten in einer vergrößerbaren Listenansicht

Komplett neuer Mail-Client, der Extraklasse neu:

Das Drag & Drop von Dateianhängen ist nun ein Kinderspiel. Einfach Datei in das Fenster ziehen und schon ist die Datei angehängt und zum Versand fertig.

Viele Detailverbessrungen.

Performancesteigerung durch Codeoptimierung!

 

Version 8.2.1 ( 03.02.07 )

Neue Controls ExTvw.ocx und SHEvent.ocx, die jetzt noch besser arbeiten und wesentlich stabiler sind.

Neue Ordner lassen sich jetzt über das Kontextmenü, auch auf Brenner-Laufwerken erstellen.

Die Anzeige des CD-Players wird jetzt über das Programmende gespeichert, sodass nach Neustart dieser sofort wieder zur Verfügung steht.

Neue Kopieroption in der Symbolleiste: „Kopieren des langen UNC-Pfades“. Hier wird der lange UNC-Pfad eines Netzlaufwerkes ausgelesen und in die Zwischenablage kopiert.

Symbolleiste Startmenü erweitert: Nun werden das Startmenüs aller User und des angemeldeten Users angezeigt.

Neue Option im Register Ansicht: „Knoten bei Klick expandieren“ sorgt dafür das bei einem einfacher Mausklick der Verzeichnisknoten geöffnet wird ( WinXPStyle).

Neue in Gehe zu: „Brenner-Ordner“ zeigt den Brenner-Ordner von Win-XP

 

Bugfix: Sobald ein Bild in der Vorschau angezeigt wurde, war der Verzeichnispfad für Änderungen gesperrt ( Umbenennen, Löschen etc. ).

 

 

Version 8.2 ( 07.01.07 )

Neue Symbolleisten, Neue Icons für die Menüs

Neue Thumbnailer (Symbolleiste –Miniaturansicht)

Der Thumbnailer zeigt alle Bilder eines Verzeichnisses schnell an. Diese Bilder lassen sich per Drag & Drop in ein anderes Verzeichnis kopieren/verschieben, anlaog funktioniert dieses mit der neuen Zielpfadleiste unten. Hier können die neuen Button zum bequemen Kopieren oder Verschieben genutzt werden. Auch das Löschen der Bilder ist jetzt möglich. Neu ist auch das Ausschalten der Bildvorschau.

 

Neues Tool DC Uhr

Bitte im Programmverzeichnis das selbstextrahierende Archiv DCUhr.exe ins DC-Programmverzeichnis entpacken.

Eine Desktop-Uhr die auch schicke Designs mitbringt. Über das Kontextmenü lassen sich beliebige Bilder als Skins laden. Es sollten Bilder mit einer Größe 100x100 Pixel sein. Die DC-Uhr lässt sich transparent einstellen, außerdem kann auch eine Alarmzeit eingestellt werden.

Neu: Entpacken von ISO9660-Archiven

Wie Zip-Archive können jetzt auch Iso-Archive behandelt werden, entpacken einzelner Dateien oder des gesamtes Archivs ist möglich.

Verbesserungen im Mehrfachumbenennen-Tool

Nun ist es auch möglich Dateien aus mehreren Verzeichnissen einzufügen und diese in einem Rutsch umzubenennen. Hier kann jetzt das Quellverzeichnis als Zielverzeichnis oder ein gemeinsames Ziel ausgewählt werden. Ist der Haken bei Kopieren gesetzt, werden die Dateien kopiert. Wenn nicht werden die Dateien verschoben.

Als zusätzliches Highlight gibt es jetzt eine Bildvorschau im Umbenennen-Tool. Die gängigsten Bildformate angezeigt.

Verbesserte Wiederherstellung der Fensterposition der Fenster DateiCommander und Mail-Programm.

Neues Brenn-Tool

Die Startphase des Brenntools wurde komplett geändert und verbessert. Startproblem wurden beseitigt.

Neues XP-Tweaks im Menü Extras Optionen: Jetzt über 40 der wichtigsten XP-Tweaks

Neu aufgelegt: „Menü Extra“ à IP-Finder

Auslesen von MAC-Adressen

Auslesen von IP-Adressen

Auslesen der Netzwerkadapter

Ping an andere Ip’s

Verbesserungen in der MP3 Ansicht

Jetzt lassen sich die MP3-Dateien in der Listenansicht ausdrucken. Zuvor wird eine Druckvorschau angezeigt. So lassen sich ganz schnell CD-Inhaltsverzeichnisse erstellen.

Verbesserungen der Ansicht

Der Zeilenabstand in der Verzeichnis-Baumansicht wird nun der Schriftgröße entsprechend angepasst. Überlagerungen sind beseitigt.

Verbesserungen beim Packen von Zip-Archiven

Neue erweiterte Einstellungsmöglichkeit beim Packen:

Optionales Zippen, ob nur Dateien mit gesetztem Archiv-Bit ins Zip-Archiv gepackt werden sollen

Optionales Zurücksetzen von Archiv-Bits

Optionales Zippen von System- und Hidden-Files

 

Programm weiter optimiert: Performance und Stabilität weiter erhöht.

Verbesserungen Menü CD-Fach

Der Zustand ( offen oder geschlossen ) des CD-Faches wird jetzt automatisch überwacht.

Vorraussetzung ist, dass man als Admin angemeldet ist.

Zusätzlich wird bei eingelegter CD der Name angezeigt.

Neues Tool im Menü Tools à DC_Notizzettel

Ein erstklassiges Notizzettelprogramm ( Post-It ) mit dem man seine wichtigen Notizen auf dem Desktop heften kann. Das Tool startet mit Windows und zeigt gleich die letzten Notizen auf dem Desktop an.

Termingesteuertes Anzeigen von Notizen:    Nach Datum und Uhrzeit

                                                                       Nach Wochentag und Uhrzeit

                                                                       Nach Intervall alle x Minuten

Versenden von Notizen an diverse Rechner im Netzwerk

Diverse Einstellungsmöglichkeiten: Schriftart, Hintergrundfarbe, Transparenz.

Das Tool startet ins Systemtray unten neben der Uhr.

Drag & Drop auf die Symbolleiste und die F-Leisten jetzt möglich.

Das Löschen, Umbenennen, Packen etc. sind jetzt noch einfacher.

Neuer Button „Neue Suche“ im Sucheregister

Der Button „Neue Suche“ setzt alle Checkboxen und Listenfelder auf die Default-Einstellung zurück. So lässt sich bequem eine neue Suche beginnen!

Neue Optionen:

Shreddern von Dateien im Synchron-Tool

Shreddern von Dateien im Verschlüsselungstool

Shreddern von Dateien beim Packen

Shreddern von Dateien im Systemcleaner

Gespeichert wird nach Beenden des Programms ob der RootPath „Desktop“ ist und dieser wird nach dem Start so wieder hergestellt.

Bugfix: Im Suchenregister „Alle Laufwerke“ schlug fehl.

Bugfix: Desktopflackern wenn Systeminfo minimiert wurde.

Bugfix: Im Mehrfachumbenennen-Tool wurde in den Profilen die Checkbox „Zwischen Datum setzen nicht mit gespeichert.

 

Version 8.1 ( 02.10.06 )

Neuer Verschlüsselungsalgorithmus: AES 256 Bit

Einer der sichersten Verschlüsselungsarten die es gibt! Im Verschlüsselungs-Tool Menü „Datei“

 

Komplette Neuauflage des Pfad-Druck-Tools (Menü „Extras“):

Das neue Pfad-Druck-Tool lässt jetzt keine Wünsche offen.

- Mit Druckvorschau

- Drucken einzelner Seiten

- Speichern im Text-, CSV- oder HTML-Format

- Auswahl des Druckers

- Optionen wie ganzen Pfad anzeigen, Datum, Attribute, Dateigröße, nur Ordner anzeigen

- Sortierung nach Spalten aufsteigend oder absteigend

- Ein Tool der Spitzenklasse!

Neue XP Tweaks (Menü „Extras“):

15 neue XP-Tweaks, die das Arbeiten mit Windows noch sicherer und schneller machen.

Jetzt über 35 wichtige Einstellungen, die an Win-XP vorgenommen werden können, ohne selbst in die Registry einzusteigen.

Neu: Verwaiste Links aufspüren und löschen im System-Cleaner ( Menü „Extras )

Neu: Markierung merken und wiederherstellen ( Menü Bearbeiten à Markieren...)

Nun ist es möglich, die letzten markierten Dateien zu speichern und jederzeit (auch nach Programm-Neustart) die Markierung wiederherzustellen. Noch nie war das Markieren so einfach!

Bugfix: Crash, wenn leere Dateiansicht im Synctool (Register Profile) angeklickt wurde.

Bugfix: Im Mehrfach-Umbenennen-Tool wird der zu ersetzende Namensbestandteil nur in Kleinbuchstaben ersetzt.

Bugfix: In den Optionen wurde im Register „Datei“ die Einstellungen nach dem Neustart nicht übernommen.

Bugfix: Wurde ein Ordner in der Verzeichnisansicht markiert und sollte über F2 umbenannt werden, hatte das keine Auswirkungen.

Bugfix: Crash, wenn in den Optionen die Dateifilter geändert und dann gespeichert wurde.

 

Das Aktualisieren über Umschalt + F5 wurde verbessert.    

 

Probleme mit dem Menü Datei à „Senden an“ wurden beseitigt. Jetzt ist es auch möglich Dateien anzugeben ( exe), um gewisse Dateien mit Programmen zu starten.

 

In der Dateiansicht werden nun auch selbstdefinierte Ordner-Icons angezeigt.

 

Synchron-Tool neue Option: Sicheres Löschen mit dem Dateishredder

 

In der Explorer-Ansicht kann der RootPath des Verzeichnisbaums von Desktop zum Arbeitsplatz verändert werden. Dazu mit Shift + rechter Maustaste auf den Tabreiter „Explorer“ klicken.

 

Linker Mausklick öffnet jetzt nicht mehr automatisch den Knoten im Verzeichnistree ( nur noch Doppelklick oder Klick auf + Zeichen.

Neue Optionen:

Ausblenden der Statusbar und der Tabreiter im Explorer-Fenster, dadurch noch mehr Flexibilität und Übersicht. Menü „Extras à Optionen“

Probleme mit der Enf-Taste beim Umbenennen sind beseitigt.

Verbesserungen im Verschlüsselungs-Tool:

- Das Hinzufügen von Dateien über den Win-Dialog erlaubt jetzt eine Mehrfachauswahl.

- Drag & Drop in das Verschlüsselungs-Fenster möglich.

-     Automatische Erkennung ob Dateien entschlüsselt oder verschlüsselt werden sollen.

-     Sicheres Löschen mit dem Dateishredder

-     AES 256 Bit Verschlüsselung

 

Version 8.0.1 ( 01.09.06 )

Bugfix: Drag& Drop in die Verzeichnisbäume, wandern der Verzeichnisse.

Bugfix: Gelegentliche Abstürze beim Aufruf der XP-Tweak in den Optionen.

 

Bugfix : Seltene Abstürze bei Auswahl eines Ordners im Windowsdialog.

Das Auswählen der Verzeichnisse wurde komplett erneuert,

 

Im Mehrfachumbenennen-Tool ist es nun auch möglich Leerzeichen im Dateinamen unterzubringen.

 

Im Mailtool werden jetzt auch bei eingehenden Mails, die Lesebestätigungen unterstützt.

 

Schneller Wechsel der Ansicht jetzt auch, wenn Verzeichnisansicht auf lang steht.

So ist es blitzschnell möglich per Maus oder per Tastenkombination ( Strg+W) zwischen Ein-Fenster-Explorer und Zwei-Fenster-Explorer hin- und herzuschalten.

Das gleiche gilt für die vertikale und die horizontale Ansicht ( Strg+H).

 

Mit einem rechten Mausklick auf den „Pfeil oben“ ( über der Laufwerk-Combobox), lässt sich mit einem Klick die gesamte Desktop-Ansicht in den Verzeichnisbaum laden.

 

Verbesserte Navigation im Dateifenster. Über den zurück Pfeil „ ..“ ( oder Pfeiltaste links ) kann jetzt bis auf die Arbeitsplatzebene navigiert werden, ohne die Laufwerkscombo oder die Verzeichnisansicht zu benutzen. So lässt sich sehr schnell das Laufwerk wechseln ohne die Dateiansicht zu verlassen.

Version 8.0 ( 14.08.06 )

DateiCommander “is ready for Windows Vista“. Der DateiCommander 8 wurde intensiv auf Windows Vista Beta2 getestet, angepasst und optimiert. Der Style von Windows Vista wird perfekt übernommen. Dadurch Zukunftssicherheit mit dem DC!

 

Programmstart optimiert: Um 50 % schneller

 

Suchen-Register total erneuert

-Ausblenden der Optionen, um eine größere Übersicht der gefunden Dateien zu haben.

-Gesamte Erneuerung der Suchfunktion mit großer Performanceverbesserung ( 70 %)

- Neue Suchoption: Dateiattribute

- Neue Suchoption: Dateityp (z.B. *.txt *.doc )

- XP-Style

- Neue Ausklappboxen, die die letzten acht Pfade speichern

- Volltextsuche: Option Groß-/Kleinschreibung

-Dublettensuche mit neuer Dateiansicht

-Suchen-Register kann hinsichtlicht der Schriftart und Größe individuell angepasst werden.

-Neue Schaltfläche „Gehe zu“, um die markierte Datei im Zweifenster-Explorer anzuzeigen.

-Laufwerkstoolbar kann auch für die Suche verwendet werden, um den Pfad zu übernehmen.

-Abspeichern und Laden der Suchoptionen

 

Kopier-Verschiebe -Funktion weiter verbessert

- Nur bestimmte Dateitypen eines Verzeichnisses kopieren/ verschieben

Angeboten wird der Pfad des Ziel-Dateifensters sowie *.* als Dateimaske. Sie können eine beliebige Dateimaske wie z.B. *.log oder *.tmp angeben, dann wird die Datei beim Kopieren/Verschieben auch umbenannt. Im Feld darunter können Sie bestimmen, dass nur gewisse Dateien kopiert werden sollen. So können Sie z.B. nur Dateien mit der Endung *.txt kopieren (gilt auch für Dateien in Unterverzeichnissen!).

Im Feld "nur Dateityp" können Sie bestimmen, was kopiert / verschoben werden soll, auch in Unterverzeichnissen.

Beispiel: *.log *.doc   kopiert nur .log und .doc-Dateien

-     Mit einem Mausklick leere Verzeichnisstruktur kopieren

-     Option „automatisches Umbenennen“ falls Datei vorhanden

-     Option „Keine Nachfrage vor dem Überschreiben“ falls Datei vorhanden

Mehrfachumbenennen-Tool weiter verbessert

Ab sofort können jetzt auch Dateien in diesem Tool kopiert und gleichzeitig umbenannt werden.

Der Zielpfad kann frei ausgewählt werden.

Jetzt sind umfangreiche Umbenennen-Aktionen mit gleichzeitigem Kopieren/Verschieben ein Kinderspiel.

Neues Register in den Optionen: XP-Tweaks

Hier können die wichtigsten Einstellungen an Win XP vorgenommen werden, um das System sicherer und schneller zu machen.

Neu: In der Dateiansicht auf die Arbeitsplatzebene zurück

In der Dateiansicht kann man ( sofern Verzeichnisansicht lang ) bis auf die Arbeitsplatzebene zurück und so per Tastatur schnell das Laufwerk wechseln ohne die Dateiansicht zu verlassen.

Backup weiter verbessert:

- Jetzt als eigenständige EXE! Dadurch Backup im Hintergrund ohne DC.

- Neu: Filter der Verzeichnisse nach verschiedenen Dateitypen (z.B. *.txt)

- Performanceverbesserungen

- Direktes Öffnen der Backup.ini oder der Protokoll-Dateien (*.log)

- Backup to Zip-Archiv

- Neue Optionen: Nur mit Archivbit sichern und Archivbit nach Sichern entfernen

- Nach Backup Windows herunterfahren

Neuer Mail-Cient (Menü “Extras” ) POP 3

Das Mailprogramm wurde komplett erneuert!

Probleme mit dem Versenden wurden beseitigt und eine ganz neue Oberfläche angelegt.

Die eingehenden und ausgehenden Mails lassen sich komfortabel verwalten und in drei verschiedenen Ansichten ansehen ( Text, HTML, Quelltext ).

-     Empfangen nur der Kopfdaten der Mail

-     Löschen der Mails auf dem Server

-     Vorschau in Quelltext

-     Bequemes Verwalten mehrerer Konten

-     Rechtschreibprüfung

-     Drucken mit Druckvorschau

-     Suche und Volltextsuche

-     Signaturen anlegen und einfügen

 

Nachrichten versenden:

Unterstützt SMTP-AUTH (SMTP-Server mit Authentifizierung)

Angabe von Empfänger, CC und BCC

Plain-Text, HTML oder beides kombiniert

Versenden von beliebig vielen Anlagen

Angabe der Dringlichkeitsstufe

optionale Anforderung einer Lesebestätigung

optionales automatisches Zippen von Anlagen ab einer bestimmten Größe

Versenden von mehreren Mails aus dem Postausgangsordner

Nachrichten abrufen:

Funktion zum Prüfen auf neue Mails

Anforderung der Informationen über neue Mails (Anzahl, Gesamtgröße)

Vorschau auf neue Mails mit allen wichtigen Infos (Datum, Zeit, Absender, Betreff und Größe)

Löschen von Mails ohne vorheriges Abrufen

Gezieltes Abrufen einzelner Mails

Seitenquelltext-Vorschau

Neu: Datei -Vergleich (Menü “Extras” )

Der Datei-Vergleich ermöglicht ein direktes Vergleichen zweier ähnlicher Textdateien ( kein Officeformat ). In der Zwei-Fenster-Ansicht bekommen Sie das Ergebnis direkt angezeigt und können gezielt per Button von einer Abweichung zu der nächsten Abweichung springen.

Es ist auch ein direktes Editieren und Speichern der Dateien möglich. Veränderte Zeilen können per Buttonklick direkt geändert werden.

 

Neu: System-Cleaner (Menü “Extras” )

Dieser System-Cleaner findet und löscht schnell überflüssige Dateien wie temporäre Dateien, 0 Byte-Dateien, leere Ordner, temporäre Internetdateien, Cookies und viele mehr.

Darüber hinaus löscht er MRU-Listen ( zuletzt benutzte Dateilisten) und die temporären Verzeichnisse von Windows. So lässt sich bequem das System von zusätzlichem Dateimüll und Ballast befreien. Neu ist auch die Funktion zum Löschen von Dateien, die in einer Pfadliste aufgelistet sind ( Textdatei ). Hier werden alle in der Textdatei aufgelisteten Dateien zeilenweise ausgelesen und gelöscht.

Neu: Snapshot per Auswahl ( Menü „Bearbeiten“ à Screenshot)

Nun ist es möglich, einen gezielten Ausschnitt eines Programms, des Desktops oder eines Bildes zu fotografieren. Dazu bewegen Sie das durchsichtige Fenster auf den zu fotografierenden Bereich und passen das Fenster der Größe entsprechend an. Auf „Erstellen“ klicken und schon wird die „Fotografie“ angezeigt ( mit dem Programm, dass mit *.bmp verknüpft ist ).

Neue Optionen (Menü “Extras” Register Menüs )

Es können jetzt die sehr langen Menüs „Datei“ und „Extras“ beliebig konfiguriert werden.

Nicht benötige Menüpunkte können ausgeblendet werden, um eine bessere Übersicht zu haben.

 

Viele neue Controls im XP-Style

Viele Controls wurden ausgetauscht, um eine noch bessere Anpassung an den XP-Style zu erlangen.

 

Der Optionsdialog wird modal angezeigt, d.h. es muss dieser Dialog bearbeitet werden, um mit dem DC weiter arbeiten zu können.

Beim Aktivieren ( wenn vorher mit einer anderen Anwendung gearbeitet wurde ) des Datei-Commander-Fensters, werden die Dateiansichten automatisch aktualisiert und die zuletzt markierte Datei auch angezeigt. Dieses Aktualisieren der Dateiansichten kann in den Optionen abgestellt werden ( Register Einstellungen, letzte Checkbox ),dann ist ein schnelleres Wechseln zwischen den Anwendungen möglich.

 

Bildvorschau:

Ab sofort können animierte Gif-Dateien in der Bildvorschau angezeigt werden!

 

Systeminformationen:

Neu in der Systeminfo ist die Anzeige der CPU-Informationen wie Name, Taktfrequenz, ID.

 

Tabs speichern:

Nunmehr ist es möglich, die Tabs der Exploreransicht in eine Datei zu speichern und wieder einzulesen ( Kontextmenü auf Tabs ). Auch lassen sich gespeicherte Tabs an die bestehenden anfügen.

 

Pfadlisten drucken:

Ab sofort können auch nur Ordner in einer Pfadliste gespeichert oder gedruckt werden.

 

DC-Brenntool

Gespeichert wird über das Programmende hinaus das zuletzt eingestellte DVD-Laufwerk.

 

Menü Netzwerklaufwerke

Neuer Menüpunkt „Serveranmeldung“. Hier kann man sich auf einem Rechner im Netzwerk anmelden oder auch die Verbindung trennen. Eingegeben werden kann der Rechnername, der Benutzername und das Passwort, um sich mit dem Rechner zu verbinden.

 

Bugfix: Gelegentliche Abstürze durch Einstecken des USB Sticks

Bugfix: Gelegentliche Abstürze durch Entertaste auf Archive

Bugfix: Gelegentliche Abstürze durch Menüpunkt „Papierkörbe leeren“

Bugfix: Gelegentliche Abstürze durch Laufwerkswechsel

Bugfix: Leere Pfadhistory in der Ausklappbox nach dem Start

 

 

Version 7.3 (01.03.06)

Neu: Menü à Extras à Autostart-/Taskmanager

Taskmanager ( Alt+Rück) mit Anzeige von Datename, ID, Pfad, CRC-Checksumme, Startzeit.

Anlegen von einer White-List (erlaubten Liste) um verbotene Tasks aufzuspüren.

Vergleich zwischen White-List und den laufenden Tasks ( Checksummenvergleich ), alle nicht erlaubten Tasks werden in der vorhandenen Checkbox nicht angehakt. Alle nicht angehakten ( nicht erlaubten) Tasks können in einem Rutsch über Button Task beenden terminiert werden.

Umfangreiche Informationen sammeln der einzelnen Task über Eigenschaft-Button oder Internet-Recherche ( Google ).

Protokollieren Sie die Task in einem von Ihnen gelegten Sekundenabstand, um so einen Überblick der laufenden Tasks zu gewinnen und kurzfristige Tasks zu entlarven.

Beenden einzelner Tasks.

Suchen-Button, um gezielt den Task im DC zu finden und anzuzeigen.

Neuer FTP-Client mit neuen Features:

Verzeichnisse mit Unterverzeichnissen komplett uploaden/downloaden.

Ganze Verzeichnisse auf dem Server löschen.

Drag + Drop auf dem Lokalen System

Einfügen + Kopieren auf dem Lokalen System

Anzeige der Gesamtzeit

Spaltensortierung

Neu im Menü Extras à Prüfsumme:

MD5 + MD2 + SHA-Checksummen erstellen.

Checksummenlisten ( HTML oder Text) von mehreren Ordnern inkl. Unterordnern erstellen.

Checksummenlisten einlesen und prüfen.

Checksummenvergleich direkt oder per Textdatei

Drag & Drop-Unterstützung: Datei auf die Form ziehen, dann wird automatisch die Checksumme erstellt und angezeigt.

Direktes Umbenennen in der Dateiansicht:

Das vom Win-Explorer bekannte Verhalten des Umbenennens wurde auch auf den DateiCommander übertragen. Mausklick auf eine zuvor markierte Datei, lässt den Datei / Ordnernamen editieren und so praktisch und schnell umbenennen.

 

Version 7.2.1 ( 26.01.06)

Neu im Menü Extras „CRC32 Checksummen erstellen“:

Jetzt können Checksummenlisten neben CRC32 auch mit MD5 erstellt werden.

Zusätzlich ist es möglich eine Checksumme einzugeben und sie mit der markierten Datei zu vergleichen.

Neu im Menü Extras „Pfadliste drucken“:

Nun ist es auch möglich, die Pfadlisten ohne Tabs und Trennstriche zu erstellen.

Um Pfadlängen zu überprüfen, wurde eine neue Option eingefügt. Mit dieser lässt sich die Anzahl der Zeichen im Pfad anzeigen.

Bugfix: Beim Drucken aus Word - Crash ( Austausch einer Komponente )

Bugfix: Spaltensortierung im FTP-Tool Serverseite

Bugfix: Wenn die Entf-Taste beim Umbenennen in der Verzeichnisansicht gedrückt wurde.

Version 7.2 ( 19.01.06)

 

Neu: Administratoreneinstellung!

Alle Administratoren können in den Optionen diverse Tools ( Autostartmanager, eMail, etc.) für die Benutzer mit eingeschränkten Rechten sperren. Dies führt zu mehr Sicherheit bei Systemen mit mehreren Usern.

Neu : In der Dateiansicht ist das Umsortieren der Spalten jetzt möglich. Dadurch lassen je nach Geschmack und Übersicht die Spalten bequem per Drag & Drop anordnen.

Austausch eines Controls (verbesserte Version ) dadurch:

-     Deutlicher Performancegewinn

-     Keine Speicherprobleme mehr

-     Absolute Stabilität

Neue Terminerinnerung : Start von Programmen mit Parameter möglich.

Neue Diashow : Hintergrundmusik jetzt auch mit mp3 möglich.

Neues Tool : ASCII Tabelle ( Menü „Extras“ à Kalender / Währungsumrechner) zum Einfügen und Auswählen von Sonderzeichen. Doppelklick auf ein Zeichen kopiert es in die Zwischenablage.

Umbenennroutinen und Kopierroutinen wurden erheblich optimiert und laufen jetzt wesentlich schneller.

Drag + Drop komplett erneuert:

Aus Zip-Archiv ( ZipViewer ) auf die Baumansicht jetzt möglich.

Aus CAB-Archiven jetzt möglich ( entpacken ) in die Dateiansicht

Aus RAR-Archiven jetzt möglich (entpacken ) in die Dateiansicht

Drag + Drop zwischen den Dateiansichten mit der rechten Maustaste wurde verändert.

Nun kommt das vom Win-Explorer bekannte Popupmenü mit der Auswahl :

- Hierher kopieren

- Hierher verschieben

- Verknüpfung hier erstellen

So lässt sich schnell eine entsprechende Aktion mit der rechten Maustaste auswählen.

Drag & Drop mit der ALT-Taste zwischen den Dateiansichten erstellt eine Verknüpfung!

Strg oder Umschalt-Taste sorgt für die Umkehrung der Aktion. Entweder Kopieren oder Verschieben. Siehe auch dazu in den Optionen Register „Einstellungen“, die Option „Shift Taste bei Drag & Drop ....“ stellt die Aktion um!

Brenntool weiter verbessert: Integration von Dateidatum zur besseren Übersicht

                                               Spaltensortierung neu

                                               Bessere Unterscheidung durch Anzeige von Icons in der Dateiliste

In der Laufwerksinfo kann der aktuelle Batteriestatus für Laptops abgefragt werden.

Version 7.1a ( 03.12.05)

Kopierroutinen und Verschiebroutinen wurden optimiert und laufen jetzt schneller. Deutlicher Performancegewinn.

Sortierung neu gestaltet: Die Sortierung der Spalten in der Dateiansicht wurde überarbeitet und verbessert. Jetzt werden immer zuerst die Ordner sortiert und angezeigt, danach erst die Dateien. Dies führt zu einer wesentlich besseren Übersicht.

Wenn mehrere Verzeichnisse markiert sind und die Leertaste gedrückt wurde um die Verzeichnisgröße anzeigen zu lassen, wird jetzt der Fortschritt Zeile für Zeile angezeigt. Dieser Vorgang ist bei größeren Verzeichnissen zeitaufwändig, aber nur beim ersten Einlesen.

Bugfix : Darstellungsfehler wenn Verzeichnisbäume ausgeblendet waren

Bugfix : Mailtool startet nicht ( VB Usercontrol konnte nicht geladen werden )

Bugfix : Wenn letzter Pfad C:\ wurde beim Start keine Datei eingelesen.

 

Version 7.1 ( 01.12.05 )

Neu in der Symbolleiste „Kopieren in die Zwischenablage“ der Menüpunkt Anzeigen in Clipboard.exe. Hier können Bilder oder Texte mit der Windows Clipboard.exe angeschaut werden. Sollte diese nicht installiert sein lässt sich das über Systemsteuerung à Software nachholen.

Neue Zentralbedienleiste!

Die Buttons in der Explorer-Ansicht wurden durch eine Zentralbedienleiste über der Dateiansicht ersetzt. Die Bedienleiste besteht aus den Button „Vor“, „Zurück“, „Nächstes Laufwerk“, „Vorheriges Laufwerk“, „Favoriten“, „Netzwerkumgebung“, „Rootverzeichnis“, „Aufwärts“ und „Pfad in an der anderen Ansicht anzeigen“. Der Vorteil dieser Leiste ist in der Explorer-Ansicht der größere Platz für die Verzeichnisansicht. Rechter Mausklick auf : „Pfad in an der anderen Ansicht anzeigen“ zeigt Pfad im rechten Fenster des Zwei-Fenster-Explorers an, Linker Mausklick linkes Fenster. Diese Leiste ist auch in der Zwei-Fenster-Ansicht verfügbar. Gerade beim Ausblenden der Pfeilschaltflächen (MenüàOptionen) sorgt sie für schnelle Navigation.

Bessere Anordnung der Bildvorschau:

Die Anordnung der Bild/Dateivorschau wurde verbessert. Die Bild/Dateivorschau wird nun beim ersten Laden rechts von der ersten Spalte und ganz oben angezeigt. Zusätzlich wird beim Verschieben der Dateifenstergröße und gleichzeitigem Drücken der Shifttaste die Vorschau auf Maximalgröße mit angepasst. In der Exploreransicht wird beim Verschieben der Fenster die Vorschau mit verschoben ohne die Größe zu verändern ( ohne Shift ).

Dia-Show komplett überarbeitet:

Bildvorschau verbessert

Dateiansichten übersichtlicher

Neuer Button Gehe zu (Bild-Nr.)

Dateifilter auswählen

Alle Optionen werden gespeichert

Neue Formate : *.png + *.tif + *.tiff

Mauszeiger blendet sich automatisch bei Nichtbenutzung aus.

Im manuellen Modus lässt sich jetzt per Enter oder Pfeiltasten blättern.

Neu im Dateishredder:

Ein neues Dialogfenster erlaubt eine gezielte Auswahl zwischen schnellem oder sicherem Löschen. Beim schnellen Löschen wird die Datei ein Mal mit einem Zeichen ihrer Wahl überschrieben und gelöscht. Beim sicheren Löschen entscheidet der User selbst über die Anzahl der Überschreibvorgänge. Die Datei wird hierbei nach gesetzlichen Richtlinien mit verschiedensten Zeichen mehrfach überschrieben und gelöscht.

DC-Brenntool verbessert:

Die Dateiansicht wurde erneuert. Dateiname und Pfad werden jetzt getrennt angezeigt.

Zusätzlich zu besseren Orientierung wurden Icons hinzugefügt.

Neu im Menü „Bearbeiten à Markieren“ :

Nur Ordner markieren und nur Dateien markieren ( Umsch+F9 )

Verbesserte Laufwerkstoolbar:

Ab sofort ist es möglich per Drag & Drop Dateien auf die Laufwerksleiste zu kopieren / verschieben ( Shift / Strg ). Aber nicht nur auf einzelne Laufwerke ist dies möglich, sondern auch auf die verschiedene Verzeichnisebenen ( Ordner ) der Laufwerkstoolbar.

Zusätzlich wurde in der Laufwerkstoolbar eine Infozeile integriert, die den aktuellen Pfad und die Tooltip-Infos zu den einzelnen Buttons der Symbolleiste etc. anzeigen.

Bei extrem langen Pfaden werden die Pfade lesbar gekürzt angezeigt. Markiert man den Pfad, lässt sich diese per Kontextmenü kopieren.

Drag & Drop auch auf die Laufwerksauswahlbox möglich.

Drag & Drop auch auf die Tabreiter in der Exporer-Ansicht möglich, dies erlaubt noch schnelleres Arbeiten auf diesem Register.

Mehrfachumbenennen-Tool erweitert:

Neue Option zum Setzen von Zeichen im Datumsbereich ( z.B. 16-08-05 oder 16#08#05 )

Das automatische Setzen von dem Bindestrich wurde entfernt. Mit „YY“ kann man auch die zweistellige Jahreszahl einstellen,   „Y“ bleibt vierstellige Jahrezahl! Somit sind alle möglichen Datumsformate möglich.

Laufwerksinfo erweitert:

Die Laufwerksinfo liefert nicht nur wertvolle Informationen zu den einzelnen Laufwerken, sondern ist jetzt auch Schaltzentrale für alle Windows-Dialoge. Über diverse neue Schaltflächen hat man jetzt direkten Zugriff mit nur einem Klick zur Datenträgerveraltung, Systemsteuerung, Gerätemanager, Defragmentierung, Systeminfo, Dienste, Internetoptionen und vieles mehr.

Rechter Doppelklick auf den Verzeichnisansichten schaltet in die Netzwerkumgebung.

Bei der Navigation mit den Pfeiltasten „Rechts“ und „Links“ + Shift-Taste wird die Ansicht zur Seite gescrollt. Ohne Shift-Taste wird das vor- oder zurückliegende Verzeichnis angezeigt ohne die Ansicht zu scrollen.

Abspeicherung der Verzeichnisansichten über das Programmende, wenn sie auf Bildschirmhöhe ( lange Ansicht ) eingestellt sind.

 

Version 7.0.1 ( 24.10.05 )

Wer den Datei-Commander Version 7 auf CD-Rom bestellt, bekommt das Bonusprogramm „Bildbewertung 1.0“ zusätzlich kostenlos!

Im Suchenregister werden in Dateisuche neben ZIP-Archive auch CAB-Archive und RAR-Archive durchsucht.

In der Dateiansicht wird nun das Pfeil-Icon ( übergeordnetes Verzeichnis ) im Rootverzeichnis nicht mehr angezeigt.

Neue Funktion in der Symbolleiste unter „Zwischenablage“:

-Sammeln in der Zwischenablage : Hier werden alle markierten Dateien zu den bestehenden   Dateien (aus der Zwischenblage) in die Zwischenablage kopiert. So kann man Dateien sammeln und in einem Rutsch aus der Zwischenablage in ein Verzeichnis einfügen.

-Zwischenablage löschen: Leert die Zwischenablage.

Neu: In den Dateiansichten gibt es eine neue Option zum Anzeigen in einer eigenen Spalte von Dateierweiterungen, statt des Dateityps. Diese Option ist unter Menü à Ansicht à Spalten ausblenden zu finden. Nun ist es auch möglich mit einen Mausklick auf die Spaltenüberschrift „Erweiterung“ die Sortierung nach den Erweiterungen ( z.B. exe ) durchzuführen.

Die Sortierung der Spaltenköpfe wird auch über das Programmende gespeichert und bei Neustart des Programms wieder hergestellt.

Verbesserung der Dateivorschau im Suchenregister ( MS- und Star-Office-Dateien)

Kleine Bugfixes bei der Registrierung.

 

Version 7.0 ( 07.10.05 )

Neue Funktion : Virtuelle Ordner mit Hardlinks erstellen.

Hardlinks sind zusätzliche Zeiger auf die Originaldatei. Diese verhalten sich genauso wie die Originaldatei mit dem entscheidenden Vorteil, dass sie kaum Speicherplatz benötigen. Im Explorer können Sie den Hardlink nicht von der Originaldatei unterscheiden, trotzdem verbrauchen Hardlinks praktisch kein Speicherplatz. Einzige Einschränkung. Das Dateisystem muß NTFS ( Win 2000 / XP ) sein. Der Hardlink muss auf dem gleichen Laufwerk (des Originals) erstellt werden ( z.B. C:\Test.txt --> C:\Temp )

Vorsicht mit der Bearbeitung von MS Word / Excel-Harlinks! Diese Veränderung wird nicht ins Original übernommen. Der Hardlink-Ordner wird in rot angezeigt und eignet sich insbesondere für Musik- und Foto-Zusammenstellungen.

Aus Sicherheitsgründen sind Dateien des Windows-Verzeichnisses ausgenommen!

Diese Funktion kann für markierte Dateien über das Kontextmenü in das Dateiansicht aufgerufen werden. Im Suchenregister kann das Suchergebnis in einem virtuellen Ordner mit Hardlinks gespeichert werden. Ebenso können bei der Suche nach doppelten Dateien, diese in einem Arbeitsgang gelöscht und anschl. Hardlinks dafür erstellt werden.

Neues Tool : DC-Brenntool, ein Spitzentool zum Brennen Ihrer CDs oder DVDs.

Voraussetzungen sind ein installiertes Brennprogramm Nero 6.3.1.6 oder höher.

Mit dieser Schnittstelle zu Nero besitzen Sie ein unglaublichen Komfort beim Brennen Ihrer CDs/DVDs. Sie müssen nur noch die Dateien im Datei-Commander markieren und über das Kontextmenü den Befehl „Auf Disk brennen“ wählen und schon erscheint das DC-Brenntool mit den ausgewählten Dateien. Alternativ können Sie auch per Drag & Drop die ausgewählten Dateien in das Fenster des DC-Brenntools ziehen. Egal ob Sie eine Multisession-Disk oder keine Multisession erstellen wollen oder eine Disk löschen, dieses Tool ist genau richtig. Zudem erhalten sie detaillierte Infos zu Brenner und eingelegter Disk. Die ausgezeichnete Brennsuite Nero erhalten Sie unter : www.nero.com ( 30 Tage Testversion ).

Thumbnailer : Unter Menü Ansicht Bild-Browser ( Strg + B ) wurde ein neuer Thumbnail-Viewer eingebaut, dieser besticht durch seine erstklassige Bildvorschau in verschiedenen Bildgrößen (von 60 –120 einstellbar). Egal ob in maximierter oder normaler Ansicht kann das ausgewählte Bild in einem zusätzlichen großen Bildfenster ( auch in der Größe frei skalierbar ) angeschaut werden. Als besonderes Features ist hier eine integrierte Diashow ( ab ausgewähltem Bild ) eingebaut. Über das Kontextmenü kann das ausgewählte Bild gelöscht, kopiert, geöffnet, bearbeitet oder umbenannt werden. Der Thumbnailer setzt die Datei GDIPlus.dll ( im WinSystemverzeichnis ) vorraus, die in WinXP SP2 standard gemäß installiert ist. Alle die diese dll nicht auf Ihrem System haben, werden gebeten sich diese Dll von einem Win XP Sytsem zu besorgen. Zusätzlich ist auch die Datei DAO360.dll erforderlich ( ab Win 2000 / ME vorhanden ). Win 98 Nutzer müssen das Programm DCOM98.exe und MDAC_Typ.exe installieren. Nähere Infos unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Skalierung (Fenstermodus) erheblich verbessert:

Wenn vom maximiertem Zustand in den normalen Fenstermodus umgeschaltet wurde, waren die Controls nicht entsprechend dem Fenster angepasst worden. Jetzt wird beim Umschalten die gesamte Ansicht auf Fenstergröße verkleinert, um so ein Arbeiten im Fenstermodus übersichtlich zu ermöglichen. Auch das Arbeiten ( Ansicht ) mit zwei Monitoren ist verbessert worden.

Neue Icons für die Symbolleiste : Die Symbolleiste wurde optisch stark verbessert. Die Icons sind jetzt vergrößert im Format 24x24 vorhanden, so dass eine bessere Übersicht besteht.

Zusätzlich Buttons für Thumbnailer und DC-Brenntool.

Neue Buttons in der Laufwerksleiste: Die Laufwerksleiste wurde um eine geniale Funktion erweitert. Es werden Ordnersymbole mit Nummerierung angezeigt, die die Pfadtiefe des ausgewählten Pfades anzeigen. Nun kann man mit einem Mausklick auf eine beliebige Pfadebene zurück navigieren ohne mühsam einzeln durch die Verzeichnisebenen zu gehen.

Suchenregister überarbeitet: Hier wurde ein Tabreiter eingefügt, der nun eine bessere Übersicht über die drei Suchfunktionen ( Dateisuche, Volltextsuche, Doppelte Dateisuche ) bietet.

Zusätzlich ist es jetzt auch möglich nicht nur beim Suchen gleichzeitig zu kopieren, sondern auch in einem Arbeitgang zu verschieben. In der Dateisuche ist nun auch möglich in Zip-Archiven zu suchen.

Optische Verbesserung der Pfeiltasten.

Probleme mit dem Doppelklick auf Office-Dateien beseitigt. In der Vergangenheit wurde das Öffnen per Doppelklick einer Office Datei ( doc, xls ) durch die Vorschau unterdrückt. Diese Probleme wurden beseitigt.

Neue Funktion im Menü „Bearbeiten à „Löschen resistenter Dateien“. Diese Funktion beherrscht das Löschen, Umbenennen und Verschieben geladener Dateien wie DLL’s und EXE- Dateien die von Windows gerade in Benutzung sind und deshalb nicht normal gelöscht werden können. Diese Funktion merkt die entsprechenden Dateien zum Löschen, Umbenennen oder Verschieben in der Registry vor, so dass sie beim nächsten Neustart durchgeführt wird. Sie benötigen zur Anwendung dieser Funktion Administratorrechte!

Neue Funktion im Menü „Bearbeiten à „Groß / Kleinschreibung“. Mit dieser speziellen Funktion können Sie alle markierten Dateien und /oder Verzeichnisse inkl. Unterverzeichnisse, so umbenennen, dass entweder alles großgeschrieben, kleingeschrieben, erster Buchstabe großgeschrieben oder jedes Wort am Anfang großgeschrieben wird.

Neue Funktion im Menü „Bearbeiten à „Screenshot“. Es wurden zwei Funktionen hier ergänzt.

1.   Desktop (ohne DC ).Hier wird der komplette Desktop ohne den Datei-Commander fotografiert.

2.   Hintergrundfenster. Hier wird das hinter dem Datei-Commander liegende Fenster fotografiert.

Neue Formate für die Vorschau: Starofficedokumente wie *.sxw, *.sxc, *.sxd werden nun auch von der Bildvorschau unterstützt.

 

Tooltips in der Dateiansicht. Sobald die in der Detailansicht die Spalten zu schmal waren, konnten die Dateinamen ( Ordnernamen) nicht mehr vollständig gelesen werden. Ab sofort wird der Dateiname, die Größe und das Geändert-Datum im Tooltip angezeigt. Einfach mit der Maus auf die Datei und der Tooltip wird für ca. 5 Sek. Angezeigt.

Die einzelnen Toolbarbuttons ( F2 – F9-Leiste ) über der Statusleiste werden nun beim Verkleinern des Fensters in der Breite angepasst.

Nach dem Umbenennen wird jetzt die umbenannte Datei markiert und angezeigt.

Neue Option im Menü „Extras“ à Optionen: Im Register Einstellungen kann das Verhalten beim Kopieren / Verschieben per Drag & Drop eingestellt werden. Ist die Option aktiviert, wird bei Drag & Drop mit Shift-Taste verschoben, ohne Shift-Taste wird kopiert. Beachten Sie das MausIcon! Diese Einstellung bezieht sich nur auf die Dateiansichten nicht auf die Verzeichnisansichten.

Backuptool überarbeitet: Das Backuptool ( Menü Tools ) wurde komplett überarbeitet. Neu ist hier die Möglichkeit das Backup über einen Timer durchführen zu lassen. Sie können entscheiden ob das Backup einmalig, täglich oder wöchentlich durchgeführt wird.

Farbe aktiver Rahmen (Menü „Extras“ à Optionen): Neu ist, dass die Schriftart ( neben der Hintergrundfarbe ) des aktiven Rahmens in den Optionen individuell eingestellt werden kann. So lässt sich die Oberfläche komplett an den persönlichen Farbgeschmack anpassen.

Zu besseren Übersicht wird auch die Laufwerksauswahl in diese Farbanpassung mit einbezogen.

 

Version 6.2.1 ( 13.06.05 )

Geniale Verbesserung der Bildvorschau :

Die Bildvorschau kann jetzt folgende Dateiendungen ( jetzt mit .tif ) anzeigen :

".bmp" .jpg“ “ico" „.wmf" ".cur" ".emf” “.dib“".gif „ „.jpeg" ".png" ".tif" ".jfif" “.tiff" ".jpe" ".rle"

Ganz neu ist auch die Drehfunktion in der Bildvorschau, die Bilder im 90 ° Winkel im Uhrzeigersinn drehen lässt. Zusätzlich wurde ein Schließen-Button rechts oben eingefügt, der die Bildvorschau schnell schließt ( auch ESC-Taste ).

Linker Mausklick lädt das nächste Bild im Verzeichnis, rechter Mausklick das davor.

Linker Mausklick + Shift-Taste vergrößert die Ansicht, rechter Mausklick + Shift-Taste verkleinert.

Bildvorschau auch für das Suchenregister.

Automatisches Packen im Email-Tool:

Ab sofort können wahlweise Anhänge in einem Archiv ( Anlage.zip ) oder auch ungepackt verschickt werden. Das Versenden gepackter Anhänge spart Zeit und Traffic.

Menüpunkt Fenster anzeigen überarbeitet:

Jetzt wird das Fenster in zuletzt angezeigter Größe angezeigt ( z.B. maximiert oder normal Modus).

Terminerinnerung überarbeitet:

Speichern jetzt auch im Bearbeiten-Register möglich.

Allgemeine Performanceverbesserungen.

Kleinere Bugfixes.

FTP-Tool überarbeitet:

Verbesserte Spaltensortierung

Synchronisation von Verzeichnissen ( nach Namen und Größe ) ohne Unterverzeichnisse.

Favoritenliste (Button mit dem Stern ) um wichtige Pfade noch schneller laden zu können.

Backup jetzt mit Ausschluss von Unterverzeichnissen:

Im Backup-Tool kann per Checkbox auswählt werden, ob bei Verzeichnissen die Unterverzeichnisse mit in das Backup aufgenommen werden oder nicht.

Speicherung von Sicherungsverzeichnissen, die bequem per Aufklappbox ausgewählt werden können.

Das Verhalten beim Kopieren mit F5 und Verschieben mit F6 wurde dahingehend verändert, dass der Focus jetzt im Quellverzeichnis verbleibt und so schneller kopiert oder verschoben werden kann ( Tastaturreihenfolge z.B. F5, Enter, Pfeil unten, F5, Enter usw. )

Bugfix im Batch-Kopierer, wenn keine Datei markiert war und „Hinzufügen + Starten ausgewählt wurde.

 

Version 6.2 ( 27.05.05 )

Neues Tool : Batch-Kopierer (Menü à Tools)

Lassen Sie zeitraubenden Kopier- und Verschiebe-Aktionen einfach im Hintergrund oder zeitgesteuert mit dem Batch-Kopierer erledigen! So geht's :

Zuerst markieren Sie im Datei-Commander die entsprechenden Dateien, wählen dann F5 / F6 (Kopieren / Verschieben). Im folgenden Dialog können Sie über die Schaltfläche 'Hinzufügen' die markierten Dateien zu einer Batch-Datei hinzufügen. Den Namen der Batch-Datei ( *.txt ) können Sie im Textfeld auf der linken Seite eingeben. Diese Datei wird dann im Programmverzeichnis gespeichert. Wenn Sie fertig sind mit dem Hinzufügen, wählen Sie Schaltfläche 'Hinzufügen + Starten'. Nun kommt der Batch-Kopierer zum Einsatz, der ebenso über Starten anfängt die Batch-Datei abzuarbeiten. Es lassen sich auch mehrere Batch-Dateien mit einem Mal verarbeiten, in dem man weitere Batch-Dateien zur Combobox hinzufügt.

Dateipacker überarbeitet

Der Dateipacker zeigt jetzt die Anzahl der zu packenden Dateien und bei einem Objekt auch den Namen an. Der vorgeschlagene Archivname ist der Name der Datei + .zip, bei mehren Dateien der Name des Ordners + .zip. Mit den Pfeiltasten ( auf / ab ) kann bequem das gegenüberliegende Verzeichnis ausgewählt werden. Die Pfadauswahl wurde auch verbessert!

Das besondere Highlight :

Mit einer Checkbox können jetzt jede markierte Dateien in ein separates Zip-Archiv gepackt werden. Die Archivnamen werden automatisch in Form von Name der Datei + .zip erstellt.

Automatische Aktualisierung :

Wurde mit anderen Programmen gearbeitet die Dateioperationen außerhalb der Shell verwendeten,

gab es keine automatische Aktualisierung der Dateiansichten. Erforderlich war bisher manuell über Shift + F5 zu aktualisieren. Ab sofort werden, sobald man mindestens 10 Sekunden mit einer fremden Anwendung gearbeitet hat, die Dateiansichten bei Aktivierung des Datei-Commanders automatisch aktualisiert.

Neues Tool : Dateityp-Manager im Menü Extras

Mit diesem Toptool haben Sie immer einen Überblick über die im System registrierten Dateiextensionen und deren Verknüpfungen. Beim ersten Start werden drei Backuplisten im Programmverzeichnis. Mit diesen Backuplisten können später leicht Änderungen der Dateitypen oder Extensionen festgestellt werden.

Der Dateityp-Manager hat sechs Register :

1. Register : Zeigt die Auflistung aller im System befindlichen Dateiextensionen ( z.B. *.txt ) und         deren Verbindungen wie Dateitypen, ausführendes Programm und Icons. Alles kann geändert, editiert oder gelöscht werden. Icons ebenso.

2. Register : Zeigt alle geänderten, gelöschten oder neuen Dateiextensionen an. Diese Änderungen können mit einem Mausklick rückgängig gemacht werden.

3. Register : Zeigt alle Dateitypen ( z.B. txtfile ) die mit einem Programm verknüpft sind und deren Icons. Alles kann geändert, editiert oder gelöscht werden. Icons ebenso.

4. Register : Zeigt alle geänderten, gelöschten oder neuen Dateitypen an. Diese Änderungen können mit einem Mausklick rückgängig gemacht werden.

5. Register : Zeigt alle Dateiextensionen ( z.B. txtfile ) die der Windowsexplorer generiert und deren ausführendes Programm. Alles kann geändert, editiert oder gelöscht werden.

6. Register : Zeigt alle geänderten, gelöschten oder neuen Dateiextensionen ( z.B. *.jpg ) die der Windowsexplorer generiert an. Diese Änderungen können mit einem Mausklick rückgängig gemacht werden.

Die Backuplisten können jederzeit neu erstellt werden. Die Erstellung von neuen Extensionen oder Dateitypen mit dem Dateityp-Manager ist ein Kinderspiel.

Neuer Eintrag im Kontextmenü bei Verknüpfungen ( *.lnk ). Mit diesem genialen Eintrag werden im gegenüberliegenden Fenster das Ziel der Verknüpfungen angezeigt!

Wir ein USB-Gerät ( USB-Stick, USB-Kamera ) angeschlossen, wird nun der Pfad des Gerätes gleich geladen.

Wird in der Bildvorschau auf das Bild mit der linken Maustaste geklickt, wird das nächste Bild im Verzeichnis angezeigt. Mit der rechten Maustaste geklickt, wird das vorherige angezeigt.

Es wurde die ExTvw.ocx ausgetauscht, die in der Version 6.1 auf einigen, wenigen Rechnern Probleme bereitete. Auch die Ausführungsgeschwindigkeit des DCs wurde dadurch um 50 % erhöht.

Das Mailtool wurde überarbeitet und Verbindungsschwierigkeiten beim Versenden von Mails sind beseitigt worden. Jetzt ist es auch möglich beim Einrichten der Mailkonten, diese aus der Registry zu importieren ( Button „ Importieren“ im Register Konten ).

Version 6.1 ( 19.04.05 )

Neu: Backup to ZIP

Im Backup-Tool ( Menü Tools ) können die Backupdateien platzsparend in ein Archiv (.zip) gepackt werden. Einfach Checkbox im Backup-Register anhaken, Archivnamen auswählen, fertig!

Beim Wiederherstellen werden die entsprechenden Dateien aus dem Archiv entpackt.

FTP-Tool ausgelagert :

Das FTP-Tool ist jetzt eigenständige exe-Datei ( FTP.exe ). Diese kann beliebig, auch ohne den Datei-Commander gestartet werden. Große Performanceverbesserungen.

Im Menü Datei à Drucken ist es jetzt möglich mehrere Dateien ( die markiert sind ) zu drucken.

Erweiterung der Spaltensortierung wurde erweitert : 1.Klick = Aufsteigend, 2.Klick = Absteigend, 3.Klick = Keine Sortierung ( Ausgangszustand ).

Die Markierfunktionen für die Suchergebnisliste im Register Suchen wurde verbessert. Strg +A markiert alle gefundenen Dateien. Alle Markierfunktionen des Menüs à Bearbeiten à Markieren sind nun auch für diese Suchergebnisliste anwendbar.

Kommt es beim Kopieren von Dateien zu einem Abbruch z.B. weil eine Datei geladen war, wird jetzt das Kopieren der Dateien fortgesetzt durch eine Ersatzroutine.

Neu: Es können von nun an auch Verzeichnisse verschlüsselt werden.

Neue Verschlüsselungsalgorithmen : Twofish, Blowfish, RC4, DES

Neu : Passwortcheck im Verschlüsselungstool. Das Passwort wird auf seine Länge, Groß-/Kleinschreibung, Sonderzeichen und Zahlen geprüft. Das Ergebnis des Passwortchecks wird in einer Fortschrittsanzeige angezeigt.

Neue Option im Synchron-Tool : Bis 2 Sek. Zeitunterschied als gleich ansehen. Mit dieser Option kann man Differenzen ( zwischen Fat32 und NTFS Dateisystemen ) mit bis zu 2 Sekunden Zeitunterschied ausgleichen.

Bugfix : MP3 Batchfunktion, wenn Messagebox nein ausgewählt.

Version 6.0 ( 13.02.05 )

Neue Funktion : Verschlüsselung / Entschlüsselung von Dateien (Menü à Datei)!

Wollten Sie schon immer sensible Daten vor Datenspionen unsichtbar machen oder diese sicher über das Internet verschicken? Mit dem neuen Tool des Datei-Commanders können Sie problemlos Dateien absolut sicher verschlüsseln und so für jedermann unzugänglich machen. Es ist mathematisch mehrfach bewiesen worden, dass die Verschlüsselungsmethoden des DC unknackbar sind. Der Datei- Commander arbeitet mit OneTimePads, auch bekannt als Vernam-Algorithmus, der einen bitweisen Vergleichswert von Datei und Passwort ermittelt. Selbst Hacker und Regierungsbehörden haben keinerlei Chance, an Ihre Dateien heranzugelangen. Dieses Verfahren ist zwar etwas langsamer, aber dafür wesentlich sicherer. Die Dateiendung der verschlüsselten Datei = " .hso". Geben Sie ein möglichst langes Passwort ein und vergessen Sie es auf gar keinen Fall, sonst kann dies zu Datenverlusten führen!

Der Aufruf kann neben dem Menü Datei auch bequem über das Kontextmenü erfolgen. Markieren Sie einfach die Dateien, die Sie verschlüsseln möchten, rechte Maustaste im Kontextmenü „Verschlüsseln“ auswählen und schon erscheint der Dialog. Übrigens kann auch mit einem Doppelklick auf eine verschlüsselte Datei ( = .hso ) der Dialog zum Entschlüsseln aufgerufen werden. Shortcut = Umsch + F8

Neues Datei-Druck-Tool im Menü Extras à Pfadliste drucken!

Bisher konnten Sie nur aus dem aktuellen Verzeichnis eine Pfadliste im HTML-Format erstellen.

Jetzt können Sie sich eine Pfadliste aus dem gesamten Bereich der Festplatte zusammen stellen.

Diese Pfadliste lässt sich umfangreich konfigurieren und im txt oder rtf Format abspeichern / ausdrucken / weiterverarbeiten.

Terminerinnerung neu überarbeitet!

Dieses Tool wurde komplett überarbeitet, um auch diverse Zusatzaufgaben wie Windows herunterfahren etc. jedem einzelnen Termin zuzuordnen.

Die Zusatzfunktion „Windows herunterfahren“ wurde so überarbeitet, dass ein Herunterfahren nur dann erfolgt, wenn keine Arbeiten am PC ( keine Mausbewegungen ) durchgeführt werden. Das können Defragmentieren, Downloads oder auch Backups sein. Die Einstellung wird über die Prozessorlast vorgenommen. Sobald der eingestellte Schwellenwert innerhalb von 30 Sec. überschritten wird, erfolgt kein Herunterfahren. Sobald 30 sec. keine Überschreitung des Schwellenwertes stattfindet, wird Windows heruntergefahren. Es wird ein Countdown angezeigt, der abgebrochen werden kann. Die eingegebenen Termine können jetzt auch korrigiert werden.

Änderung Shortcut F2 à F3!

Um kompatibel zu anderen Anwendungen zu sein, ist der neue Shortcut für das Umbenennen jetzt F2, das Öffnen der Datei = F3, Mehrfachumbenennen = Umsch+F2

Speichern der Ansicht wenn Verzeichnisbäume ausgeblendet

Wird das Symbol Verzeichnisbäume ausblenden betätigt und das Programm in dieser Ansicht beendet, wird die letzte Ansicht gespeichert und wieder hergestellt.

Neues Icon im Systray!

Wenn in den Optionen Register Einstellungen die Checkbox „ Beenden über X-Schließen ins Systray“ aktiviert ist, so wird im Systray beim Beenden im Ein-Fenster-Explorer ein neues gelbes Icon angezeigt. Beim Beenden im Zwei-Fenster-Explorer wird im Systray das alte grüne Icon angezeigt. Nun kann bei mehreren geladenen DateiCommander besser unterschieden werden und ein gezielter Aufruf aus dem Systemtray neben der Uhr erfolgen.

F3-F9 Toolbar erweitert

Die F3-F9 Toolbar wurde um die Buttons F2 = umbenennen + F11 = Desktop erweitert.

Zudem wird die Optik durch zusätzliche Icons unterstützt.

Laufwerks-Toolbar erweitert

Diese Toolbar wurde um zwei Buttons erweitert, einmal der Button „Rootverzeichnis“ und zum Zweiten der Button „Up (Aufwärts). Mit diesen neuen Button lässt es sich bei z.B. bei ausgeblendeten Verzeichnisansichten noch schneller navigieren.

Neue Meldung bei Anschluss eines USB-Sticks!

Sobald ein USB-Stick an den PC angeschlossen wird, erscheint einen Meldung ob eine Synchronisation erfolgen soll. Der Dialog zum Synchronisieren kann sofort aufgerufen werden.

Starke Verbesserung durch Optimierung des Quellcodes

Der Datei-Commander läuft durch die Optimierung jetzt wesentlich stabiler und vor allen Dingen schneller.

Bugfix : Aktualisieren und Favoriten ausführen bei Netzwerkpfaden

Version 5.2.2 ( 05.01.05 )

Neue Option für das Beenden der X-Schaltfläche (Titelleiste). Entweder minimieren in das Systray (neben der Uhr ) oder normales Schließen des DateiCommanders.

Die Hilfe wurde erneuert, Hilfetexte zu den neuen Funktionen und Zusatztools gefertigt.

In der Autostartüberwachung ( Menü Extras ) ist ein Button hinzugefügt, mit dem man die Autostartdateien im Datei-Commander anzeigen lassen kann, um mehr Information über die Datei zu erhalten die mit Windows gestartet wird.

Verbesserungen im Backuptool Register „bearbeiten“.

Bugfix DragIcon beim Verschieben, es wurde nur der Pfeil angezeigt.

Bugfix Tabreihenfolge Ein-Fenster-Explorer

Diverse Messageboxen als Infofenster eingefügt, um darauf hinzuweisen das z.B. keine Dateien markiert oder ausgewählt wurden.

 

Version 5.2.1 ( 03.12.04 )

NEU : Im Menü Tools à Textbutler.   Ein wahres Spitzentool!

Dieser Text-Butler speichert unformatierte und formatierte Textbausteine, um Sie dann in verschiedene Anwendungen (z.B. Word oder Outlook etc.) per Popupmenü einzufügen.

Das Popupmenü kann wahlweise am rechten, linken, oberen oder unteren Bildschirmrand aufgerufen werden. Mit dem Text-Butler können ganze Webformulare ausgefüllt werden, wie von Geisterhand.

Die Symbolleiste kann jetzt ausgeblendet werden, der gewonnene Platz kommt den Dateiansichten zugute. Auch über das Programmende hinaus.

Der Datei-Commander kann über den Schalter /a in das Systemtray ( neben der Uhr ) beim Windows-Start geladen werden. Dieses ist auch in den Optionen einstellbar.

Beim Schließen-Button (X) in der Titelleiste wird der DC nicht mehr geschlossen, sondern in das Systray minimiert, um ein schnelleres Laden zu ermöglichen. Das Beenden erfolgt nach wie vor über F9 oder in der Statusleiste über Beenden.

Bugfix à Menü Datei „Einfügen“

Bugfix à Menü Ansicht „Symbolleiste ausblenden“ wird nun gespeichert.

 

Version 5.2 ( 03.11.04 )

NEU : Im Menü Tools à Pfadbutler.   Ein echtes Spitzentool!

Dieser Pfad-Butler speichert Pfade in verschiedenen Kategorien ( Register). Diese abgespeicherten Pfade können dann bequem in diverse Speicher/ Öffenen Dialoge mit F12-Taste eingefügt werden.

Nach betätigen der F12-Taste erscheint ein Kontextmenü in dem ein Pfad ausgewählt werden kann.

Zu beachten ist das bei Speichern/Öffnen-Dialoge der Focus in dem Eingabefeld „Dateiname“ stehen muß. In anderen Anwendungen wie WinExplorer oder Internet-Explorer Focus in der Pfadzeile. Mit Rechtsklick können die Pfade im Datei-Commander angezeigt werden.

Ist der Desktop das aktive Fenster, kann nach F12 der DC mit dem ausgewähltem Pfad gestartet werden.

NEU : Im Menü Ansicht à MP3 Infos.  

Mit diesem Tool lassen sich die ID3-Tags ändern und anzeigen. Hier lassen sich die MP3-dateien von ganzen Verzeichnissen samt Unterverzeichnissen anzeigen.

NEU : Im Ein-Fenster-Explorer à Register

Um noch schneller zwischen den Pfaden navigieren zu können, kann man jetzt neue Tabs hinzufügen, umbenennen und auch sperren. Die Änderungen werden über das Kontextmenü eingegeben ( Rechtsklick auf das Register ).

Im Menü Tools lassen sich jetzt auch Startparameter eingeben. D.h. ein Programm kann mit einer bestimmten Datei gestartet werden:

z.B. Explorer.exe, D:\     oder   Iexplorer.exe, www.dateicommander.de

Die Startgeschwindigkeit des DateiCommander wurde verbessert.

Bugfix : Anzeige in Byte

Bugfix : Spaltenbeschriftung „Anzeige in KB“

Version 5.1.1 ( 11.10.04 )

In der neuen Applikationsbar (Schnellstartleiste) kann man jetzt zur bessere Unterscheidung eigene Icons in die Leiste aufnehmen. Dieses geschieht durch einen komfortablen Dialog, in dem beliebige Icons aus exe oder dll – Dateien extrahieren werden können, um das Icon der Leiste hinzuzufügen.

Neue Option um Verzeichnisse der AppBar gleich im Datei-Commander anzuzeigen.

Die Laufwerkstoolbar, die F3-F9 Kommandoleiste und die Pfeilschaltflächen können über den Optionendialog ein- oder ausgeblendet werden. So kann mehr Platz für die Verzeichnisansichten geschaffen werden oder einfach nur um das Outfit zu verändern.

Die Skalierung bei den verschiedenen Auflösungen wurde verbessert, um die Ansichten noch effizienter anzuzeigen.

Das Löschen und Umbenennen für die Verzeichnisansichten ( links) funktioniert nun auch über die Symbolleiste und F3-F9 Kommandoleiste ( unten ).

Bugfix beim Verschieben von Dateien per Drag & Drop.

 

Version 5.1 ( 18.09.04 )

Große Performanceverbesserungen! Gerade beim Start, Kopieren und Verschieben wurde die Laufzeitgeschwindigkeit drastisch erhöht.

NEU : Im Menü Tools à Applikationstoolbar.   Ein echtes Highlight!

NEU : Benutzerforum unter : http://25423.forendienst.de

Diese Appbar kann unabhängig vom DC gestartet werden. Es ist ein eigenständiges Programm das drei Schnellstartleiste darstellen kann, die häufig genutzte Programme oder Dateien lädt. Diese Leisten können umfangreich konfiguriert werden ( z.B. große oder kleine Symbole).

Sie dockt sich am Bildschirmrand an, kann aber auch frei verschoben werden.

Eine der großen Stärken ist, die Möglichkeit per Explorer beliebige Dateien per Drag & Drop in die Leiste zu ziehen.

Neues Symbol Suchen ( Lupe ) in der Toolbar, öffnet die Windows-Suche.

Der Datei-Commander kann auch im Ein-Fenster-Modus gestartet werden. Es wird der letzte Zustand gespeichert und beim nächsten Programmstart abgerufen.

Das Menü Tools startet jetzt nicht nur Programme, sondern auch jede beliebige Datei.

Der Bug im Beendendialog Windows herunterfahren wurde behoben, zusätzlich eine neue Schaltfläche Monitor standby eingebaut.

Ein fremdes Control, dass die Shell-Events meldete, wurde durch eine eigene Komponente ausgetauscht ( ShEvent.ocx ).

Die Comboboxen Dateifilter und Pfadhistory können hinsichtlich der Schriftgröße angepasst werden.

In der Laufwerksansicht wird nun die komplette Windowsversion ( XP Home / Prof. ) inkl. Service Pack und BuildNr angezeigt. Neu ist auch die Anzeige der CPU-Auslastung.

Neue Tipps und Tricks.

In den Verzeichnisansichten wird beim Mausklick der entsprechende Knoten analog zum Windowsexplorer geöffnet. Wird ein neues Verzeichnis der selben Hirachie ausgewählt, so öffnet sich der Knoten und der zuvor ausgewählte Knoten wird wieder geschlossen.

Im Verzeichnisauswahldialog können jetzt auch neue Ordner erstellt werden und die Größe des Dialoges verändert werden.

Version 5.0.2 ( 06.08.04 )

Neues Synchrontool:

Von nun an können Verzeichnisse gegenseitig synchronisiert werden, d. h. von links nach rechts oder von rechts nach links. Das Ergebnis wird jetzt zusätzlich durch Icons( zeigen die Richtung) angezeigt. Mit einem Klick auf die Icons können einzelne Dateien gesperrt werden oder die Synchronisationsrichtung verändert werden, per Tastatur mit Leertaste möglich.

Zusätzlich wurde ein Kontextmenü implementiert, um mehrere markierte Dateien hinsichtlich der Synchronisationsrichtung zu verändern, Dateien zu sperren ( X ),um eine Datei anzuzeigen oder zu löschen.

Im Synchronisationstool können jetzt Profile gespeichert werden, um einen schnelleren Zugriff auf mehrere Synchronisationsaufgaben zu haben.

Im Menü „Extras“ Laufwerksinfo wird die CPU-Auslastung in Prozent angezeigt.

Shortcut für die Favoriten + History ( Alt + K )

Automatisches Übernehmen des aktiven Pfades in das Suchenfenster.

Neue Schaltflächen im FTP-Tool zur schnelleren Navigation.

History wird jetzt auch wie die Favoriten über das Programmende hinaus gespeichert.

Es werden hier die letzten 11 Pfade bei Programmende gespeichert.

Die eingestellte Größe des Vorschaufensters wird auch über das Programmende hinaus abgespeichert und bei Programmstart in gleicher Größe angezeigt.

Die Spaltenbreite wird auch über das Programmende hinaus abgespeichert und bei Programmstart in gleicher Breite wieder angezeigt.

Diverse Bugfixes

 

 

Version 5.0.1 ( 21.06.04 )

Kontextmenüeintrag „Zum Backup hinzufügen“ für den schnellen Weg um eine Datei dem Backuptool hinzuzufügen.

Verbesserte Vorschau von Word-Dateien, neu auch die Vorschau von Excel-Dateien.( Zum Öffnen der Datei Vorschau abstellen oder Kontextmenü Öffnen).

Vorschau von PHP, PNG, XLS-Dateien

Neu :Kontextmenü für ZIP-Archive

Beim Erstellen von CRC32-Checksummen ist ein Abbruch mit ESC möglich.

Diverse Bugfixes

 

 

Version 5.0 ( 06.06.04 )

Neue Laufwerkstoolbar zu schnellen Anzeige der einzelnen Laufwerke.

Neue Icons im modernen Style.

Neuer Button in der Symbolleiste (=), mit der man die Verzeichnisbäume ein-und ausblenden kann.

Die Verzeichnisansichten wurden komplett ausgetauscht gegen Controls, die sich in einer Baumstruktur präsentieren. Hier lässt sich jetzt die ganze Festplatte darstellen ohne die Laufwerksauswahl zu bemühen. Die Funktionsweise ähnelt dem Windows-Explorer mit allen Features und Funktionen. Um in die Gesamtansicht zu kommen, müssen die Pfeiltasten über der Laufwerksauswahl ( rechte Maustaste auf Pfeil oben ) betätigt werden.

Neues Backuptool : Unter Menü Tools um die wichtigsten Daten schnell zu sichern.

Neue Menüs im Windows XP-Style.

Achtung : Um kompatibel zum Windows-Explorer zu sein, wurde das Drag & Drop verhalten geändert.

Einfaches Ziehen & Ablegen mit der Maus = Verschieben

Ziehen & Ablegen mit gedrückter Umschalttaste ( Shift ) = Kopieren

Neue Kontextmenüs :

Es wurden die Kontextmenüs des Windows-Explorers integriert. Es können nun alle Funktionen des Windows-Explorers auch im Datei-Commander genutzt werden.

Klickt man auf den Dateinamen kommt das Kontextmenü für die ausgewählte Datei mit zusätzliche Funktionen wie Packen, Entpacken, Dateiattribute ändern ( auch bei mehreren Dateien ), Versionsinfos ( nur bei .exe, .dll ) und Mehrfach umbenennen ( nur wenn mehr als eine Datei markiert ist).

Ist keine Datei markiert oder klickt man in den freien Bereich, so erscheint das Hintergrundmenü.

Mit den Funktionen Einfügen, Aktualisieren,Ansicht, Eigenschaften und Neu ->.

Darüber hinaus tolle Zusatzfunktionen wie : Gehe zu, Laufwerkseigenschaften und Dos-Fenster.

Ein besonderes Highlight ist auch hier die Funktion zu wechseln des Laufwerkes über das Kontextmenü!

Aus Kompatiblität wurde das alte Kontextmenü beibehalten, es kann mit der STRG-Taste und Rechstklick aufgerufen werden. Es ist auch möglich in den Optionen unter Register Kontextmenü einzustellen welches Kontextmenü standardgemäß angezeigt werden soll. Alternativ ist immer Strg+RechteMaustaste.

Neue Option beim Packen : Die zu packenden Dateien können nach dem Packen gelöscht werden.

Die Anzahl der selbstdefinierbaren Programme im Menü Tools wurde von fünf auf zehn erhöht.

Die Anzahl der Favoriten wurde im Kontextmenü der Verzeichnisansichten von drei auf fünf erhöht. Auch die Anzeige des Verlaufs wurde erhöht.

Neuer Menüpunkt : Unter Anzeige -> „Nur markierte Dateien anzeigen“, kann man die Übersicht erhöhen in dem man diesen Menüpunkt auswählt (Strg+N ). Es werden anschl. nur die markierten Dateien angezeigt. Über Aktualisieren (Kontextmenü oder Umschalt+F5) werden wieder alle Dateien angezeigt.

Neue Shortcuts für Bildbrowser = STRG + B ; Synchroniesieren = STRG + K und

1.CD Laufwerk = STRG + J

Bugfix: Klick auf Knoten in der Baumstruktur ( wenn zu schließen war )

Bugfix : Alphabetische Sortierung in der Baumstruktur

Bugfix : Anzeige der Größe von Dateien über 4 GB

 

Version 4.2.1 ( 02.05.04 )

Die F8 Taste ( auch Toolbar-Button in der Fußzeile ) löscht jetzt nicht mehr Dateien in den Papierkorb, sondern unwiderruflich direkt. Die Enf-Taste ( Menü Datei Löschen ) löscht nur noch Dateien in den Papierkorb.

Die Hintergrundfarbe von Archiven ( .zip, .rar, .ace, .cab ) kann in den Optionen „Ansicht“ separat eingestellt werden, um Archive von anderen Verzeichnissen zu unterscheiden.

Die Attribute Komprimiert und Verschlüsselt werden im Dateisystem NTFS nun korrekt angezeigt. Dem Standard nach, werden die Dateien farblich ( C = blau ; E = grün ) unterschieden.

Neuer Dialog für Kopier – und Verschiebeaktionen mit der Möglichkeit gleich den Zielordner anzeigen zu lassen.

Highlight : In dem Autostartüberwachungs- Tool kann man jetzt Autostarteinträge deaktivieren und anschl. wieder aktivieren, um evtl. Reaktionen zu testen und das Ganze rückgängig zu machen.

Auch lässt sich hier über eine Schalfläche direkt in die Registry springen ( Regedit ).

Neue Schaltflächen in der Zwei-Fenster-Ansicht, um die Verzeichnisansichten auf Bildschirmhöhe zu vergrößern. Es besteht auch die Möglichkeit im vergrößertem Modus zwischen den beiden Verzeichnisansichten hin und her zu wechseln. Wenn man in diesem Modus arbeitet wird bei Focuserhalt der Dateiansichten die Verzeichnisansicht automatisch umgeschaltet.

Wenn eine neue Textdatei oder ein neuer Ordner über Menü „Neu“ / Textdatei erstellen / Ordner erstellen generiert wird, dann besteht die Option im Erstellendialog diese Datei / Ordner gleich zu öffnen. Auch können jetzt ganze verschachtelte Ordnerstrukturen angelegt werden.

Auch kann man bequem bei Namenkollisionen vollautomatisch die Dateinamen mit Nummerierung versehen.

In der Laufwerksauswahl genügt die Eingabe des entsprechenden Buchstabens, um das Laufwerk auszuwählen. Der Focus wird automatisch auf die Dateiansicht gesetzt. Bei Auswahl mit den Pfeiltasten und Enter wird der Focus auf die Verzeichnisauswahl gesetzt.

Die Drag + Drop – Funktionalität im Zwei-Fenster-Modus wurde stark verbessert.

Die Volltextsuche kann jetzt auf bestimmte Dateiendungen ( z.B. „.txt“ ) beschränkt werden.

Performanceverbesserungen bei Netzwerkverbindungen.

Bessere Erkennung von Rar-Archiven durch neue unrar.dll.

Verbesserungen im Synchronisationstool : Markierungen können per Tastatur mit Einfg erweitert und mit Umschalt + Einfg verkleinert werden. Gleiche Dateien können ein-/ausgeblendet werden.

 

Version 4.2 ( 16.04.04 )

Mit STRG + ALT + F wird die markierte Datei im gegenüberliegendem Fenster gesucht und wenn gefunden angezeigt.

Neu : Unter Menü „Extras Intercache / MRU leeren „ lassen sich die MRU-Listen( Zuletzt benutzte Dateien / URLs) löschen, um so Spuren zu vernichten.

Neu: In der Laufwerksansicht kann jetzt der Bezeichnername eines Laufwerkes geändert werden.

Die Tabreihenfolge in der Zwei-Fenster-Ansicht wurde verbessert. Sobald eine der Dateiansichten den Focus besitzt, lässt sich mit Tab nur noch zwischen den beiden Dateiansichten hin und her schalten ( schnellere Bedienung ). Will die anderen Steuerelemente mit Tasten ansteuern, nutz man Umschalt +Tab oder die Short-Cuts ( Alt+F1, Alt + F2, Alt + Q, Alt + Z )

In der Explorer-Ansicht wird beim Navigieren mit den Pfeiltasten das Verzeichnis in der Dateiansicht gleich angezeigt.

Neue Menüs unter „Bearbeiten- Markieren“ : Auswahl erweitern / reduzieren ( Num + / Num - ). Damit lassen sich gezielt bestimmte Dateien oder Extensionen besser markieren, um sie so zu z.B. zu kopieren.

Mit Einfg-Taste lässt sich die Markierung der Dateien erweitern, mit Umschal+Einfg reduzieren.

In der Statuszeile wird der freie Speicherplatz des jeweiligen Laufwerks mit Gesamtgröße angezeigt.

Per Drag & Drop oder mit F5 ( Kopieren ) können jetzt Dateien oder Verzeichnisse in das selbe Verzeichnis kopiert werden. Es wird eine Kopie angelegt.

Bei der Vorschau von Textdateien können jetzt unter Extras „ Optionen“ Register Vorschau eigene Dateiendungen definiert werden, um diese neuen Dateitypen dann auch in der Textvorschau anzuzeigen.

Unter Menü Extras „Verzeichnisse vergleichen, werden jetzt die ungleichen Dateien auch markiert, um sie z.B. in ein Backup-Verzeichnis zu kopieren.

Das Suchen-Register wurde optisch überarbeitet. Die Übersichtlichkeit wurde erhöht, die analoge Uhr ist aus dem Programm genommen worden.

Im Fenstertitel der Laufwerksinfo wird jetzt das Datum und die aktuelle Uhrzeit angezeigt.

Im Terminerinnerungs-Tool kann man jetzt termingesteuert Programme starten ( z.B. Virenscan ).

Neue Funktionstasten - Toolbar im Fußzeilenbereich des Datei-Commanders. Hier lassen sich die wichtigsten Dateioperationsbefehle wie löschen, kopieren, usw. mit der Maus oder mit den F-Tasten durchführen.

FTP-Verbindungen lassen sich jetzt auch über einen Proxy-Server ( Firewall ) realisieren. Unter neue Verbindung kann die IP und der Port des Proxys gespeichert werden.

eMail-Checker Kontextmenü wurde um den Eintrag starten / stoppen erweitert.

Automatisches Verbinden / Trennen der Onlineverbindung im eMai-Checker.

Die Registrierung wurde erweitert und verbessert. Alle Besitzer der 4.x Lizenz müssen sich kostenlos neu registrieren.

Performanceverbesserungen

 

Version 4.1 ( 08.02.04 )

Um Geschwindigkeitsverbesserung zu erreichen, wurde die Startvisitenkarte aus dem Programm genommen. Ebenso das graphische Beenden des Datei-Commanders.

Die Auswahl des Button „Verzeichnisgröße anzeigen“ führt jetzt zur sofortigen Anzeige.

Beim Menübefehl „Fenster tauschen“ oder „Fenster angleichen“ wird die genaue Position beibehalten.

Die Suchergebnisse können jetzt in einer HTML-Datei abgespeichert werden.

Beim Wechsel vom Zwei-Fenster-Explorer in die Explorer-Ansicht kann der Pfad des aktiven Fensters übernommen werden. Dieses lässt sich in den Optionen „Einstellungen“ an- oder abstellen.

Schließensymbol für den CD-Player eingefügt.

In der Suchenmaske werden die durchsuchten Verzeichnisse mitgezählt und der Platzhalter „*“

an erster Stelle wird zugelassen.

Bei Veränderung der Dateifilter werden die eingestellten Extensionen im Tooltipp angezeigt.

Die integrierte Bildvorschau wird jetzt automatisch in das gegenüberliegende Fenster positioniert.

Dies wird nur bei Fensterwechsel aktiv, so dass eine freie Positionierung weiterhin möglich ist.

Das Bildflackern beim Bildwechsel wurde beseitigt.

Beim Focuswechsel mit der Tabtaste oder Maus wird zur visuellen Unterstützung eine Farbveränderung durchgeführt. Dieses lässt sich in den Optionen „Ansicht“ an- oder abstellen. Die Farbintensität kann auch verändert werden.

Die Comboboxen ( History, Dateifilter, Laufwerksauswahl ) werden bei Focuserhalt automatisch ausgeklappt.

Die Ausklapphöhe der Laufwerksauswahl wurde entscheidend vergrößert, so dass mehr als 10 Laufwerke sichtbar sind. Lästiges Scrollen entfällt.

Das automatische Aufklappen der Laufwerksauswahl, wenn mit der Maus berührt, wurde aus Kompatibilitäts-Gründen abgestellt.

Bei CD-Wechsel werden die Laufwerke automatisch neu eingelesen und Anzeigefehler vermieden.

Die Tastaturbedienung im Zwei-Fenster-Explorer wurde stark verbessert. Mit den Pfeiltasten lässt sich in der Verzeichnisansicht durch die gesamte Festplatte navigieren. „Pfeil rechts“ oder „Enter“ öffnet das markierte Verzeichnis. „Pfeil links“ oder „Backtaste“ geht ein Verzeichnis / Laufwerk zurück. Wird ein Buchstabe eingegeben wird zum ersten Verzeichnis mit dem Buchstaben gesprungen. Ist das Verzeichnis nicht vorhanden, wird das Verzeichnis markiert, das im Alphabet davor liegt.

Menü Info „ Was ist neu“ informiert über Veränderung der einzelnen Programmversionen

Neue Shortcut :

Alt + F1 öffnet die obere Laufwerksauswahl

Alt + F2 öffnet die untere Laufwerksauswahl

Strg + D öffnet Kontextmenü History

Strg + K öffnet Kontextmenü Dateiansicht

Alt + Pfeil rechts/unten aktiviert rechte/untere Dateiansicht mit Focus

Alt + Pfeil links/oben aktiviert linke/obere Dateiansicht mit Focus

Bugfix Mail.exe im Register Konten Verzeichnisauswahl

Bugfix Leetaste auf „..“ ( ZurückPfeil)

Bugfix Optionen Farbeinstellung

 

Version 4.0 ( 30.12.03 )

-Das Mail-Tool des Datei-Commanders wurde komplett aus der Commander.exe rausgelöst. Es ist   jetzt ein eigenständiges Programm, das auch ohne den Commander lauffähig ist, auch im Hinblick auf den Mail-Checker.

-Im Mail-Tool ist jetzt möglich, wenn nur die Kopfdaten der empfangenen E-Mails heruntergeladen wurden, einzelne Mails und nicht komplett alle Mails herunterzuladen.

-Es wurde im Mail-Tool ein Mail-Checker integriert, der ein beliebiges Postfach im Hintergrund (wenn Online ) auf eingehende Mails überprüft. Es kann der Intervall in Minuten und ein Hinweisgeräusch eingestellt werden. Wenn das Postfach überprüft wurde, wird das Ergebnis in einem Tickerband im oberen Bereich des Desktop angezeigt. Auch das Tickerband kann in Farbe, Schrift, Größe und Geschwindigkeit verändert werden.

-Im Menü „Datei“ wurde das Untermenü „Hex Ansicht“ eingefügt. Beliebige Dateien lassen sich in einer Hex-Ansicht anschauen und beliebige Bytes bestimmen.

-Der integrierte CD-Player kann jetzt auch für die Festplatte verwendet werden: Unter Laufwerke „Festplatte“ auswählen, anschl. wav / mp3 / mid / midi – Datei markieren. Es werden alle Sounddateien unterhalb der markierten Datei eingelesen. Diese Playliste kann dann wie eine CD abgespielt werden ( spulen, Pause, nächster Titel usw. )

Neue Optionen : Gitternetzlinien einblenden, ganze Reihe selektieren.

-Diverse kleinere Verbesserungen und Bugfixes